Startseite News & Trends iPhone 8: Apple produziert früher für schnelleren Versand

iPhone 8: Apple produziert früher für schnelleren Versand

iPhone 8
0

Apple plant offenbar einen früheren Produktionsstart für die kommende iPhone-Generation. Darauf weist eine Einschätzung der Marktanalysten von BlueFin hin. Demnach organisiert der iKonzern seine Produktionskapazitäten bereits für einen Fertigungsstart noch vor Jahresmitte.

Geht es um den Release seiner neuesten iPhone-Generation, gilt Apple in bester Kreml-Manier als Musterbeispiel für Verschwiegenheit. Wer Voraussagen über kommende Neuerscheinungen treffen will, ist gut beraten einen Blick auf Zuliefererstrukturen zu werfen. So geschehen auf der Blog-Plattform Barrons, die nun eine Einschätzung der BlueFin-Experten John Donovan und Steven Mullane veröffentlichte, derzufolge Apple erstmalig früher in die Release-Produktion geht als in früheren Jahren.

Produktionsstart bereits im Frühjahr

Für das Frühjahrsquartal rechnen die Experten demnach mit einem wahrscheinlichen Ausstoß von 50 Millionen Geräten aller derzeit erhältlichen iPhone-Versionen – rund 9 Millionen davon sollen bereits Exemplare de kommenden iPhone-Generation sein.
Schon im darauffolgenden Sommerquartal soll der iPhone-8-Anteil dann auf rund 27 Millionen heraufschnellen, während gleichzeitig die aktuelle iPhone-7-Fertigung sukzessive heruntergefahren wird.

In früheren Jahren begann Apple erst zu einem deutlichen späteren Zeitpunkt mit der Fertigung seines jährlichen Spitzenmodells, etwa zu Beginn des Herbstquartals. Unberührt vom früheren Produktionsstart bleibt jedoch der übliche Release-Termin. Bislang liegen keine Hinweise vor, dass Apple einen früheren Marktstart ins Auge gefasst haben könnte.

Schluss mit Lieferengpässen?

Nicht erst seit dem Start des iPhone 7 im letzten Jahr beklagen Kunden immer wieder, dass sich die Auslieferung ihres iPhones erheblich verzögert. Gerade kurz nach Neuvorstellung einer neuen iPhone-Generation kam es in der Vergangenheit häufiger zu Kapazitätsengpässen dank knapper Lagerhaltung. Möglich, dass Apple darin ein Problem erkannt hat: Frustrierte Käufer könnten auf Geräte anderer Hersteller ausweichen.
Der Apple-typische Release-Termin liegt üblicherweise Anfang September, nur gut zwei Monate vor der in den USA wichtigen Holiday-Saison im November. Zumindest in Europa mussten Kunden z.T. Lieferfristen von deutlich mehr als sechs Wochen in Kauf nehmen. Auch DEINHANDY-Kunden waren im vergangenen Jahr Lieferverzögerungen betroffen.

Unsere besten Android-Smartphones

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.