Startseite News & Trends IFA 2017: Kurioses aus der Smartphone-Welt

IFA 2017: Kurioses aus der Smartphone-Welt

IFA
0

Auf der IFA gibt es nicht nur die neuesten Technik-Highlights, sondern auch Kurioses. 2017 staunen wir über einen Telefon-Fahrradhelm, einen Kinder-Bluetooth-Speaker und eine Haustier-Fernbedienung.

Wer auf der IFA nicht untergehen will, muss auffallen. Große Hersteller wie Samsung, Sony, LG oder die Telekom tun das, indem sie ganze Hallen für sich alleine anmieten und diese aufwendig dekorieren. Kleineren Anbietern bleibt meist nur laute Musik oder eben das Produkt selbst. Doch ein Abstecher zu den auf den ersten Blick farblosen Ein-Mann-Ständen lohnt sich immer. Denn insbesondere die unbekannteren Newcomer überraschen häufig mit ungewöhnlichen Innovationen.

Helmetphone: Der smarte Fahrradhelm

Helmetphone
Das Helmetphone sieht aus wie ein gewöhnlicher Fahrradhelm, steckt aber voller smarter Ideen.

Die Firma Livall bietet smarte Lösungen für Fahrrad-, Ski- und Skateboardhelme an. Alle Modelle verfügen über eine Freisprechanlage. Das ist aber noch nicht alles: Die Helme sind mit roten LED-Rücklichtern ausgestattet und erkennen Stürze. Im Falle eines Unfalls sendet der Helm automatisch eine Not-SMS über das gekoppelte Smartphone. Außerdem spielen die Bluetooth-Lautsprecher auch Musik oder die Anweisungen der Navi-App ab. Um die Funktionen des Helmetphone zu nutzen, brauchst Du die LivallRiding-App. Zum Helm gehört außerdem auch eine Fernbedienung für den Fahrradlenker, mit der die Funktionen während der Fahrt gesteuert werden.

Tractive: So steuerst Du Deinen Hund mit dem Smartphone

Der technische Fortschritt lässt sich nicht aufhalten und macht auch nicht vor dem Haustier halt. Die Firma Tractive hat auf der IFA die Produktreihe „Pet Wearables“ vorgestellt, die dank Bluetooth-Verbindung mit Android-Smartphones und mit iPhones kompatibel sind: Pet Wearables nehmen dem Besitzer viel Arbeit und Sorgen ab und helfen dem Tier gesund und fit zu bleiben.

Travtive

GPS 2 ist ein GPS-Ortungsgerät, das Dir hilft Deinen Streuner aufzuspüren, wenn Du ihn mal aus den Augen verlierst. Mit der App Tractive GPS Tierortung siehst Du alle Bewegungen der letzten 24-Stunden ein und legst einen virtuellen Zaun fest. Wenn Dein Haustier das eingegrenzte Gebiet überschreitet, schickt die App unverzüglich eine Warnung auf Dein Smartphone.

Motion ist ein Halsband-Fitnesstracker für Tiere. Mit der Tractive Motion-App überwachst Du die komplette Aktivität Deines Vierbeiners. Sie gibt zum Beispiel Auskunft über die zurückgelegte Strecke, den Schlafrhythmus und die Geschwindigkeit. Zur Motivation gibt es Tages- und Monatsziele, die bei Erfüllung Abzeichen und sogenannte Pet Points freischalten. Mit den gesammelten Pet Points vergleichst Du die Fitness Deines Haustieres auf einer Weltrangliste mit anderen Hunden und Katzen.

Bei der Pet-Remote handelt es sich um einen kleinen weißen Anhänger, den Du am Halsband Deines Hundes befestigst. Über die Pet-Remote App wählst Du Befehle wie „Sitz!“ oder „Roll Dich!“. Jeder Knopf gibt Deinem Hund ein anderes Akustik- oder Vibrations-Signal. Durch Konditionierung, also der regelmäßigen Belohnung mit Leckerlies, kannst Du Deinem Hund beibringen bei dem jeweiligen Signal die entsprechende Aktion auszuführen. Sobald er die Befehle des Anhängers gelernt hat, kann Du ihn per Smartphone Anweisungen geben.

Jooki: Der erste Bluetooth Speaker für Kinder

Jooki
Jooki – Der erste Bluetooth Speaker für Kinder

Jooki sieht auf den ersten Blick wie ein ganz gewöhnlicher Bluetooth Speaker aus. Der Musikplayer hat in etwa die Größe einer Brotbox und überzeugt mit sattem Sound. Er ist außerdem wasserfest und enorm widerstandsfähig. Das Besondere an Jooki ist aber, dass die Bedienung extra auf die Bedürfnisse von Kindern ausgelegt ist. Zum Bluetooth Speaker gehört eine Reihe bunter Plastikfiguren, die, wenn Du sie auf die dafür vorgesehene Stelle legst, ein verknüpftes Lied oder Hörspiel abspielen. Die Musik wählen Eltern mit der dazugehörigen App für das Smartphone aus. Außerdem legen sie per Smartphone die maximale Lautstärke und automatische Wecker- und Ausschaltzeiten fest. So haben Eltern die volle Kontrolle, während die Kinder den Bluetooth Speaker ganz ohne Hilfe bedienen können.

DSL Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.