Startseite News & Trends Gewaltig: Apple ist eine Billion Dollar wert

Gewaltig: Apple ist eine Billion Dollar wert

Apple ist eine Billion Dollar wert
0

Bereits vergangenen Donnerstag hat Apple einmal mehr sämtliche Rekorde gebrochen: Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte hat der Aktienwert des iPhone-Herstellers die magische Grenze von einer Billion Dollar durchbrochen – und sein Wert steigt weiter.

Umgerechnet rund 865 Milliarden Euro ist der Mac- und iPhone-Hersteller heute schwer. Das sind etwa 2 ½ Jahre Bundeshaushalt oder der Gesamtwert von 24 der größten deutschen am DAX notierten Unternehmen, wie die Süddeutsche Zeitung vor wenigen Tagen anschaulich darstellte.

Das iPhone als Wachstumsgarantie

Vor allem ein Gerät ist heute Wachstumsfaktor Nummer eins in Cupertino: Natürlich ist es das iPhone. Seit der Jahrtausendwende hatte es Apple zwar vermocht, das Tal der Tränen der Neunzigerjahre zu verlassen. Der iMac brachte erstmals Farbe und Design ins eierschalfarbene PC-Einerlei und schaffte es, selbst eingeschworene PC-Nutzer zu begeistern. Wirklich Fahrt nahm die Apple-Erfolgsgeschichte aber erst mit dem großen Coup des Steve Jobs auf.
Dabei fielen die Reaktionen eher verhalten aus, als am 9. Januar 2007 das erste iPhone der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Vor allem die Fachwelt reagierte skeptisch. Die Experten erkannten schon beim ersten Smartphone der Geschichte, dass es nicht immer gut ausgehen wird, wenn große Displays und Schwerkraft aufeinandertreffen. Doch die Zurückhaltung der Fachleute änderte nichts am Kundenansturm, der seit nunmehr elf Jahren anhält. Zu überzeugend war das Smartphone-Konzept, zu ausgelaugt das Handy-Design der vorangegangenen Jahre. Bereits im Jahr 2016 waren über eine Milliarde iPhones über die Ladentheke gegangen. Mehr als 50 Prozent seines Gesamtumsatzes erzielt Apple bis heute mit seinen iPhone-Varianten: Den Aktienkurs hat das iPhone von rund 11 US-Dollar Anfang 2007 auf heute 208 US-Dollar emporgetrieben.

Die Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt

Und es scheint kein Ende absehbar: Bereits über 170 Millionen Geräte hat Apple allein in den ersten drei Quartalen des Jahres 2018 abgesetzt. Interessante Parallele: Auch zum Start des iPhone X und seiner kleineren Geschwister der 8er-Reihe fielen die Reaktionen der Fachwelt überwiegend durchwachsen aus, und doch könnte 2018 zum erfolgreichsten Jahr der Unternehmensgeschichte werden. Von einer Gesetzmäßigkeit kann zwar keine Rede sein. Dass Apple aber immer noch gut für eine Überraschung ist, daran besteht jedoch kein Zweifel. Die Börse jedenfalls scheint dran zu glauben – seit vergangenem Donnerstag ist der Kurs noch einmal gestiegen.

Banner iPhone X
tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.