Startseite News & Trends Snapchat-Update: Neue Linsen reagieren auf Deine Stimme

Snapchat-Update: Neue Linsen reagieren auf Deine Stimme

Snapchat-App
0

Snapchat hört Dir künftig zu: Schon bald kannst Du Augmented-Reality-Linsen nutzen, die auf Sprachbefehle reagieren. Dieses Feature der App lässt rote Herzen aufsteigen oder spielt Musik ab. Per Stimmaktivierung sorgt Snapchat für mehr Vielfalt. Damit will man sich künftig noch deutlicher von anderen Messengern wie Instagram und Facebook abheben.

Diese Woche hat Snapchat neu-artige Augmented-Reality-Objektive angekündigt. Die Objektive reagieren auf Deine Stimme und öffnen bei bestimmten Wörtern entsprechende Animationen. Sie reagieren auf die englischen Wörter „Hi“, „Love“, „Yes“, „No“, „Wow“ und „Okay“. Bei „Love“ flattern rote Herzen über ein rosa eingefärbtes Bild oder Video und romantische Musik beginnt zu spielen. „Hi“ führt dazu, dass Du von einem Vogelschwarm umgeben bist, „Yes“ erzeugt einen Zoom-Effekt, „No“ bringt Dir einen unendlichen Tunnel und „Wow“ umringt Dich mit dem Wort „Wow!“ im Comic-Look. Beim Wort „Okay“ erscheint eine kleine Katzenpfote und zeigt das Okay-Symbol. Laut Techcrunch soll das neue Update der App bereits nächste Woche veröffentlicht werden.

Bislang gibt es bei Snapchat Gesichts- und Welt-Linsen. Die Linsen verleihen Dir in Bildern und Videos neue Gesichter oder verändern Deine Umgebung und blenden zum Beispiel einen Regenbogen ein. Bisher wurden die verschiedenen Linsen durch Gesichtsbewegungen wie beispielsweise durch Hochziehen von Augenbrauen oder Öffnen der Lippen aktiviert.

Snapchat-Funktionen
Snapchat reagierte bislang auf Gesichtsbewegungen.

Update funktioniert noch nicht reibungslos

Noch bereitet das Update scheinbar Probleme. Die Spracherkennung ist nur in einer ruhigen Umgebung möglich, und die Wörter müssen sehr laut und deutlich ausgesprochen werden. Unpraktisch: Da die Linsen auf laute Eingaben reagieren, kannst Du sie in der Öffentlichkeit nur eingeschränkt nutzen. Außerdem betrifft das Update zunächst nur die englischsprachigen Nutzer. Wann Du die Spracherkennung in Deutschland ausprobieren kannst, ist noch nicht bekannt.

Augmented Reality – erst belächelt, dann beliebt

Als Snapchat anfing mit den Linsen zu arbeiten, wurde das Feature kaum ernst genommen. Diese Sicht hat sich geändert: Erst kürzlich hat auch Facebook Augmented Reality Anzeigen im Newsfeed getestet und punktete damit auf voller Linie. Designer wie beispielsweise Michael Kors nutzten die AR-Anzeigen, um Kunden die Möglichkeit zu geben Sonnenbrillen digital auszuprobieren. Mittlerweile ist das Feature auch bei Instagram zu finden und Teil der Marketingstrategie geworden. Mit der zusätzlichen Spracherkennung hebt sich Snapchat fürs Erste von der übrigen Social-Media-Konkurrenz ab.

Banner iPhone X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.