Startseite News & Trends iPhone 8: Kommt es ohne Fingerabdrucksensor?

iPhone 8: Kommt es ohne Fingerabdrucksensor?

iPhone 8
0

Der bekannte KGI-Analyst Ming-Chi Kuo hat gestern eine Liste mit zehn Vorhersagen zum iPhone 8 veröffentlicht. Seiner Ansicht nach wird Apple den Touch-ID-Fingerabdrucksensor weglassen. Stattdessen wird die verbesserte Gesichtserkennung zur alternativen Entsperrmethode.

KGI-Analyst Ming-Chi Kuo ist bekannt für seine oft zutreffenden Vorhersagen zu kommenden Smartphones. Auch für Apples iPhone 8 stellt er eine Liste mit zehn Punkten auf. Seiner Meinung nach wird Apple im Herbst drei neue iPhones präsentieren. Die Smartphones unterscheiden sich nicht nur in der technischen Ausstattung, sondern auch im Aussehen. Das iPhone 7s und 7s Plus dürften mit einem 4,7- oder einem 5,5-Zoll-LCD-Bildschirm ausgestattet sein und führen das traditionelle Design fort. Das iPhone 8 präsentiert sich vermutlich hingegen im komplett überarbeiteten Look. Der 5,2-Zoll-OLED-Screen erstreckt sich nach Kuos Einschätzung über die gesamte Front. Dabei ist die Screen-to-Body-Ratio sogar noch höher als beim Samsung Galaxy S8, sodass es praktisch keinen Rand gibt.

3D-Gesichtsscanner ersetzt Touch ID

Überraschend ist Kuos Prognose, dass Apple den Fingerabdrucksensor komplett aus dem OLED-iPhone entfernt hat. Touch ID gehört seit dem Release des iPhone 5s zur Grundausstattung. Vermutlicher Grund: Das neue Display lässt keinen Platz für den Sensor. Normalerweise ist Touch ID in den Home Button integriert. Das iPhone 8 setzt jedoch zugunsten des randlosen Looks auf einen virtuellen Home Button.

Dass Apple den Fingerabdrucksensor unter das Display setzt, hält Kuo für unwahrscheinlich, da die neue Technik noch nicht ganz ausgereift ist und das OLED-Panel sich nicht dafür eignet. Kuo glaubt ebenfalls nicht, dass Apple wie Samsung den Fingerabdrucksensor auf die Rückseite des Smartphones versetzt. Stattdessen bietet Apple den 3D-Gesichtsscanner als neue Alternative zur Sicherung an. Denn dieser ist nun dank der verbesserten Frontkamera viel präziser.

iPhone 8 Vorstellung im September

Laut Kuo ist es wahrscheinlich, dass Apple alle drei neuen iPhones gleichzeitig auf einem großen Event im September vorstellt. Die Modelle gibt es entweder mit 64 GB oder 256 GB interner Speicherkapazität. Das iPhone 7s Plus und das iPhone 8 verfügen laut Kuo über einen 3-GB-Arbeitsspeicher. Das iPhone 7s hingegen nur über 2 GB. Außerdem sind die Lautsprecher des iPhone 8 verbessert worden. Dafür lassen sich aber alle drei Smartphones via Lightning-Port aufladen. Kuo geht davon aus, dass Apple mit insgesamt 80 bis 85 Millionen Einheiten in den Verkaufsstart geht. Trotzdem könnte es besonders beim iPhone 8 bis ins erste Quartal 2018 zu Lieferengpässen kommen.

Mit DEINHANDY in den Sommer Nummer 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.