Startseite News & Trends Weltweite Probleme: WhatsApp gehackt?

Weltweite Probleme: WhatsApp gehackt?

Totalausfall bei WhatsApp
0

Gestern kam es in den späten Abendstunden weltweit zu massiven Problemen beim beliebten Messengerdienst WhatsApp. Senden und Empfangen von Nachrichten oder Bildern war vielen Nutzern nicht möglich. Mittlerweile funktioniert der Messenger wieder.

Wer gestern gegen 22 Uhr über WhatsApp chattete, erlebte ein böse Überraschung. Weder Nachrichten, noch Bilder oder Videos konnten versendet werden. Bei vielen Nutzern wurde lediglich endlos „verbinden“ angezeigt, ohne dass eine Verbindung hergestellt werden konnte. Auch der Dienst “WhatsApp Web” funktionierte nicht mehr ordnungsgemäß. Der beliebte Messengerdienst erlitt Totalausfälle – weltweit. Laut downdetector.com war Mitteleuropa am schwersten von den Problemen betroffen. In Deutschland und vielen anderen Ländern beschwerten sich die Nutzer in sozialen Netzwerken über die Verbindungsschwierigkeiten. Der Ausfall begann, während WhatsApp-Mutterkonzern Facebook jüngste Quartalszahlen präsentierte. Facebook-Chef Mark Zuckerberg meldete sich höchstpersönlich auf Facebook und versprach eine schnelle Lösung der Probleme.

Chatten ist wieder möglich

Wie von Zuckerberg angekündigt, wurde das Problem noch in der Nacht zu Donnerstag behoben. Um etwa ein Uhr wurden die steckengebliebenen Nachrichten dann versendet. Heute funktioniert WhatsApp wieder reibungslos. Wie es zu den massiven Ausfällen kommen konnte wurde bisher nicht von offizieller Seite geklärt. Gegenüber TechRadar erklärte ein Sprecher lediglich, dass der Messengerdienst wieder funktioniere und dass man sich für die Unannehmlichkeiten entschuldige.

Da auch auf der offiziellen WhatsApp-Facebook-Seite und auf Twitter keine Erklärungen geliefert wurden, bleiben nur Mutmaßungen. Viele Dinge könnten die Störungen ausgelöst haben. Zum Beispiel ein Hackerangriff, Serverausfälle oder ein Systemfehler. Eher unwahrscheinlich ist die Möglichkeit, dass die Verbindungsprobleme wegen der heute veröffentlichten neuen Beta-Version zustande gekommen sind. Die Test-Version beinhaltet ein neues Feature, das es ermöglicht favorisierte Chats hervorzuheben. In Zukunft werden sich bis zu drei Lieblingschatverläufe oben in der Liste anpinnen lassen.

iPhone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.