Startseite News & Trends iOS Update: Ist iOS 11.3.1 ein echter Stromfresser?

iOS Update: Ist iOS 11.3.1 ein echter Stromfresser?

iOS Update
2

Apple hat in der vergangenen Woche eine neue Software-Version verteilt. iOS 11.3.1 soll die Sicherheit verbessern und einen Fehler beheben. Doch wie so häufig wenn Fehler behoben werden, entstehen direkt ein paar neue. Aktuell beschweren sich zahlreiche Nutzer darüber, dass das Update den Akku ihres iPhones regelrecht leersaugt.  

Software-Updates sind wichtig und gut. Sie schließen Lücken, beheben Sicherheitsprobleme und entfernen Bugs aus dem System. Apple ist für seine hervorragende Update-Politik bekannt. Viele Smartphones, auch teilweise sehr alt Geräte, bekommen von dem Hersteller regelmäßige Updates. Erst in der vergangenen Woche hat Apple iOS 11.3.1 verteilt. Nun schreien viele Nutzer auf und warnen davor das neue iOS Update zu installieren. Der Grund: Offenbar sorgt ein Bug dafür, dass sich der Akku des iPhones innerhalb weniger Minuten entlädt.

Einige Nutzer machen ihrem Ärger auf Twitter Luft. So zum Beispiel Kate Hayes:

Apple antwortete prompt auf ihre Beschwerde und reagierte zuerst mit einem Informationsblatt zur Nutzung von iPhones, iPad und iPod touch. Darin geht es um die Temperaturen, unter denen die Geräte genutzt werden sollten. Als Hayes erklärt, dass sie das ein Jahr alte iPhone unter normalen Bedingungen nutzt, bietet Apple weitere Hilfe an. Ob der Support ihr eine Lösung bieten konnte ist nicht bekannt. Auch andere Nutzer beschwerten sich auf Twitter.

Bitter: Eine Rückkehr zu iOS 11.3 ist nicht mehr möglich

iOS Update 11.3
Eine Woche nach dem Update auf iOS 11.3 wurden die Signaturen für die vorherige Version eingestellt.

Ob es sich wirklich um einen übergreifenden Bug oder nur Einzelfälle handelt ist bisher nicht geklärt. Apple-Nutzer die das Update bereits installiert haben und den gleichen Fehler erkennen, sollten sich an den Support wenden. Eine andere Lösung gibt es derzeit nicht. Da Apple keine Signaturen mehr für die vorherige Version, 11.3, ausliefert, können sie nicht zu der alten Version zurückkehren. Apple hatte sonst einen längeren Zeitraum für die Rückkehr gelassen. Bei 11.3 hatte der Hersteller seinen Kunden ebenfalls nur knapp eine Woche Zeit eingeräumt – zuvor waren es stets Wochen oder sogar Monate gewesen. An sich ist das aus Apples Sicht sinnvoll: So werde alle Nutzer gezwungen die neueste Software-Version zu installieren, die meist auch sicherheitsrelevante Updates enthält. Liegen Bugs vor, müssen sie wiederum darauf hoffen, dass Apple schnell einen Patch zur Verfügung stellt. Eine offizielle Information von Apple zum Bug gibt es noch nicht.

Nächstes iOS Update: Rettung durch iOS 11.4?

In zwei Wochen soll bereits die nächste Software-Version veröffentlicht werden. iOS 11.4 steht bereits in den Startlöchern und kann bereits in der dritten öffentlichen Beta-Version getestet werden. Die neue Version wird keine gravierenden Änderungen bringen. Vermutlich werden lediglich das Feature Airplay 2 für den HomePod und die Möglichkeit iMessages mit der iCloud zu synchronisieren mitgeliefert. Wer die Software jetzt schon testen will, kann sich für die Beta anmelden. Wir raten sowohl von der Installation der Beta als auch von der Installation der neuen Software 11.3.1 erstmal ab. Diese sollte nicht vorgenommen werden, bis Apple sich zu dem vorliegenden Problem geäußert hat.

Banner iPhone X

Kommentare (2)

  1. Also ich hab keine Probleme mit den Akku trotz neuen Update meins ist auch ein halbes Jahr alt und muss es trotzdem nur einmal am Tag laden

  2. Kann bestätigen, iPhone 8, noch kein halbes Jahr alt, hat immer gut eine Tag lang gehalten, jetzt muss ich zwischendrin laden, manchmal sogar 2x

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.