Startseite News & Trends HTC U: Komplett ohne Tasten?

HTC U: Komplett ohne Tasten?

HTC U mit Edge Sensoren
0

HTC will noch in diesem Monat sein neues Flaggschiff vorstellen. Das HTC U soll ein vollkommen neues Bedienkonzept aufweisen. Kürzlich geleakte Bilder zeigen, dass das Smartphone keine einzige physische Taste besitzt. Damit unterscheidet es sich grundlegend von der Konkurrenz.

HTC wird schon bald sein neues Flaggschiff vorstellen, das HTC U. Bisher war nicht viel bekannt über das neue Smartphone. Doch nun hat @Slashleaks ein Bild des HTC U und sogar diverse technische Informationen geleakt. Eines sticht sofort ins Auge: Das kommende HTC-Flaggschiff – Codename Ocean – besitzt keine physischen Tasten. Die Ränder und die Vorder- und Hinterseite sind komplett glatt, nirgendwo ist ein Powerbutton zu sehen oder ein Fingerabdrucksensor. Ein Hingucker, der Fragen aufwirft. Das HTC U – oder HTC Ocean – wäre das erste Smartphone das komplett ohne Knöpfe auskommt. Die physischen Tasten sind in den letzten Jahren immer öfter ins Gehäuse oder ins Display integriert worden. Bisher haben alle Hersteller sich darauf beschränkt die Anzahl zu verringern, die Knöpfe zu verkleinern und möglichst unauffällig in die Peripherie zu verschieben. Wichtige Frage: Wie wird ein Smartphone ohne Tasten bedient?

Der Edge Sensor!

Dass an den Seiten keine Tasten liegen, hat einen guten Grund. Das HTC U verfügt über sogenannte Edge-Sensoren, welche sich über die kompletten Seitenränder erstrecken. Knöpfe wären an dieser Stelle hinderlich. Mit den empfindlichen Sensoren lassen sich verschiedene Tasks zum Beispiel über den Fingerdruck steuern. Ein längerer fester Druck könnte dann vielleicht die Kamera-App öffnen oder eine Bewegung mit dem Daumen am oberen Rand die installierten Apps durchscrollen. Wenn die Hand gewechselt wird, bleiben die Befehle auch spiegelverkehrt die Gleichen.

Ausgerüstet mit dem Snapdragon 835

Das WQHD-Display des HTC U ist 5,5 Zoll groß und wird von 3D Gorilla Glass 5 geschützt. Nachdem Samsung sich das exklusive Kaufrecht für Qualcomms neuen Prozessor zunächst gesichert hatte, wird nun auch HTC den Snapdragon 835 in seinem kommenden Flaggschiff verbauen. Den Arbeitsspeicher und die interne Speicherkapazität wird es in zwei verschiedenen Größen geben. Eine kleine Version mit 64 GB ROM und 4 GB RAM und eine große mit 128 GB ROM und 6 GB RAM. Die 12-Megapixel-Kamera ist mit HDR+ ausgerüstet. Durch HDR+ ist der HDR-Effekt schon zu sehen bevor das Foto geschossen wurde – quasi in Echtzeit. Der Akku hat eine Kapazität von 3.000 mAh und verfügt über Quick Charge 3.0. Ausgeliefert wird das HTC U vermutlich mit Android 7.1 Nougat.

HTC’s perfekter Sound

Durch vier Mikrofone an den Eckpunkten des Smartphones, kann das HTC U Surround-Sound aufnehmen. Während der Videoaufnahme gibt es zwei Optionen „3D Audio“ und „Hi-Res Recording“. Die zweite Einstellung verspricht Tonaufnahmen ohne Qualitätsverlust. Die oben und unten platzierten Dual-Lautsprecher sorgen für Stereo-Ton. HTC folgt allerdings dem Trend und verbaut keine Audioklinke. Stattdessen werden dem Flaggschiff, wie auch schon anderen Modellen, besondere USB-Typ-C-Kopfhörer beigelegt, die mittels „HTC-Boomsound“ den Gehörgang scannen und so den Sound individuell auf den Nutzer abstimmen und Hintergrundgeräusche filtern können.

Samsung Galaxy S8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.