Startseite News & Trends Neue Akkus braucht das Land! Galaxy S8 bekommt Energiespeicher aus Japan

Neue Akkus braucht das Land! Galaxy S8 bekommt Energiespeicher aus Japan

Galaxy S8
0

Aus Schaden wird man bekanntlich klug und im besten Fall sogar aktiv. Und so tauscht Samsung jetzt den Akkulieferanten aus. Die Energiespeicher des neuen Flaggschiffs kommen einer neuen Meldung zufolge nun aus Japan statt aus China.

Was blieb ihnen auch übrig, den Ingenieuren, PR-Experten und Managern beim Weltmarktführer? Nachdem Samsung nun den Hauptschuldigen am Galaxy-Note-7-Debakel gefunden hat (Der Mörder ist immer der Gärtner, der Schuldige ist immer der Akku), musste flugs eine Lösung her, die Kunden und Experten vermittelt: „Wir haben die Sache im Griff“.

ATL, einst Hauslieferant für Samsungs Akkus aus China ist damit aus dem Rennen, die Akkus für das kommende Flaggschiff Samsung Galaxy S8 kommen einer neuen Meldung zufolge künftig aus Japan, genauer gesagt vom Zulieferer Murata Manufacturing Works.
Murata Manufacturing ist kein Unbekannter in der Branche, erst im Juni vergangenen Jahres hatte der Akku-Hersteller die Energiespeicherproduktion von Sony übernommen. Der Auftrag zu Ausstattung darf wohl als Testlauf gelten, denn der größte Teil der benötigten Produktion kommt aus Samsungs hauseigener Batteriefertigung Samsung SDI. Sollte die bestellte Mindermenge die Erwartungen von Kunden und Fachleuten erfüllen, dürfte Murata mit wichtigen Folgeaufträgen rechnen können.
Samsung hatte im Zusammenhang mit dem Note-7-Debakel angekündigt, seine Prüfmethoden für Akkus künftig engmaschiger zu gestalten, um zu verhindern, dass sich ein Fauxpas wie beim Note 7 nicht wiederholt.

Smartphonebanner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.