Startseite News & Trends iPhone 6s: Und plötzlich ist der Akku leer

iPhone 6s: Und plötzlich ist der Akku leer

Mann mit leeren iPhone-Akku
0

Der Albtraum eines jeden Smartphone-Besitzers: Der Akku ist alle und keine Steckdose in Sicht. Solang die Anzeige noch genug Ladung anzeigt, muss sich aber niemand Sorgen machen. Es sei denn es handelt sich bei dem Smartphone um ein iPhone 6s.

In den vergangenen Tagen häuften sich die Berichte zu einem Fehler beim iPhone 6s. Zahlreiche Besitzer des Apple-Smartphones machten darauf aufmerksam, dass sich ihr Gerät ausschaltet obwohl es noch eine Akkuladung von 30 Prozent anzeigt. In vielen Fällen konnte das Smartphone anschließend erst wieder eingeschaltet werden, wenn es am Ladekabel steckt. Apple hat einen Produktionsfehler eingeräumt und ein Austauschprogramm eingerichtet. Laut Hersteller ist nur ein kleiner Teil der produzierten Smartphones betroffen. Alle Geräte, die eine bestimmte Seriennummer aufweisen, werden kostenfrei repariert. Betroffene Nutzer können hier nachschauen, ob bei ihrem Gerät der Akku ausgetauscht wird.

Frau mit Akkuladekabel
Steckt das Ladekabel, kann das iPhone wieder eingeschaltet werden.

Die chinesische Verbraucherschutzbehörde hat Apple nun abgemahnt, da es aktuellen Berichten zufolge nicht nur mit dem iPhone 6s, sondern auch mit dem iPhone 6, 6 Plus und 6s Plus Probleme gibt. Apple hat sich dazu bisher nicht geäußert. Die chinesische Behörde fordert nun eine Erklärung der Vorkommnisse. Apple selbst behauptet, dass nur wenige Geräte, die zwischen September und Oktober 2015 produziert wurden, betroffen sind.

Austausch mit Schwierigkeiten

Verbraucher, die ein defektes Smartphone haben, werden teilweise noch eine Weile damit leben müssen. Berichten zufolge sind bei Apple die Akkus knapp geworden. Erst Mitte Dezember soll wieder eine größere Menge geliefert werden. Zusätzlich informierte Apple darüber, dass die Reparatur Kosten verursachen kann. Der Akku wird zwar kostenfrei ersetzt, allerdings behält es sich der Konzern vor, andere Fehler, wie zum Beispiel ein gebrochenes Display, zuerst zu reparieren.

Einige chinesische Nutzer haben sich zudem darüber beschwert, dass der Austausch des Akkus das Problem mit dem iPhone 6 nicht löst. Das berichtet Quartz mit Berufung auf den chinesischen Mikroblogging-Dienst Weibo. Damit wäre nicht ausgeschlossen, dass es sich doch um einen Software-Fehler handelt. Ob Apple auf die Abmahnung des chinesischen Verbraucherschutzes reagieren und auch die anderen betroffenen Geräte in das Austauschprogramm mit aufnehmen wird, bleibt abzuwarten.

Unbegrenzt Surfen mit O2 Free

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.