Startseite News & Trends iPhone X: Doch kein Flopp?

iPhone X: Doch kein Flopp?

iPhone X: Doch kein Flopp?
0

In den vergangenen Tagen wurde immer wieder berichtet, dass sich das iPhone X schlecht verkaufe. Nicht selten war sogar die Rede davon gewesen, dass Apple das Jubiläums-Smartphone begraben wolle. Nun hat sich der Hersteller aus Cupertino endlich selbst geäußert.

Ist das iPhone X nun ein Top-Gerät oder doch eher ein Flopp? In dieser und der vergangenen Woche wurde viel über den Erfolg des Apple-Geräts spekuliert. Der Analyst Ming Chi Kuo hatte sogar den baldigen Tod des Smartphones vorhergesagt. Nun scheint sich das Blatt zu wenden. Denn bei allen Analysen hatte stets eines gefehlt: Valide Daten, die die Vermutungen bestätigen könnten. Stattdessen war nur vage vermutet worden wie erfolgreich oder eben nicht erfolgreich das Jubiläums-Smartphones von Apple verkauft wurde. Tim Cook hat nun endlich Licht ins Dunkel gebracht und die aktuellen Zahlen vorgelegt. Diese zeigen, dass die Vermutungen der Analysten nicht ganz falsch waren – aber vermutlich auch nicht ganz richtig.

Mehr Gewinn, weniger verkaufte Geräte

Zuerst die harten Fakten: Apple konnte den Gewinn im vergangenen Jahr um satte 12 Prozent steigern. 20 Milliarden Dollar hat das Unternehmen im Weihnachtsquartal gemacht – obwohl das Quartal mit nur 13 Wochen kürzer war als im Vorjahr. So viel zu den guten News. Schauen wir auf die Verkaufszahlen sehen wir allerdings, dass der Konzern zwar mehr Gewinn aber auch niedrigere Verkaufszahlen vermelden muss. In diesem Punkt stimmten die Analysen also. Im Gegensatz zum Vorjahr hat Apple eine Million Smartphones weniger verkauft. Die Frage wie weniger verkaufte Geräte und der höhere Gewinn zusammenpassen stellt sich natürlich nicht. Denn das iPhone X ist mit Abstand das teuerste Smartphone, das Apple je auf den Markt gebracht hat. Dass das Gerät doch ganz gut ankommt, zeigt sich auch am durchschnittlichen iPhone-Verkaufspreis, der im vergangenen Jahr bei 796 Dollar lag. Im Vorjahr waren es noch 101 Dollar weniger gewesen.

SIM Only Banner

Kein früher Tod des iPhone X?

In der vergangenen Woche war gemutmaßt worden, dass Apple die Produktion des iPhone X aufgrund des mäßigen Erfolges wieder einstellt. Tatsächlich zeigen die Zahlen auch, dass das Jubiläums-Smartphone mit den Verkäufen hinter den Erwartungen zurückbleibt. Schließlich sollte es das beste und erfolgreichste Smartphone aller Zeiten werden. Mit einem Rückgang der Verkaufszahlen dürfte also auch Apple nicht gerechnet haben. Das dürfte dem Unternehmen aber nicht besonders viel ausmachen. So lange der Gewinn weiter steigt, wird Apple sich vermutlich keine Gedanken darum machen, die Produktion des iPhone X einzustellen. Das sieht auch Analyst Neil Mawston von Strategy Analytics. Ihm zufolge verzichtete Apple bisher immer lieber auf Marktanteile als auf Gewinne.

Apple ohne Geldsorgen

In puncto Geld läuft es derzeit wie geschmiert. Nicht nur wegen der Gewinne, sondern auch weil Apple gerade einen Aufschub von den amerikanischen Behörden bekommen hat. 38 Milliarden US-Dollar Steuern soll Apple zurückzahlen. Dafür hat das Unternehmen allerdings acht Jahre Zeit und muss auch keine Zinsen zahlen.

Banner iPhone X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.