Startseite News & Trends Roaming-Kosten: So wird Deine Kreuzfahrt richtig teuer

Roaming-Kosten: So wird Deine Kreuzfahrt richtig teuer

Roaming auf Kreuzfahrt
0

Im Juni wurden die Roaming-Gebühren innerhalb der EU abgeschafft. Dadurch kannst Du im EU-Ausland in Zukunft richtig sparen, doch auf dem Meer gelten andere Regeln. Die Handynutzung während einer Kreuzfahrt kann unter Umständen richtig teuer werden.

Eine Kreuzfahrt ist schon an sich eine kostspielige Angelegenheit. Nicht selten kostet die Fahrt mit einem großen Luxusliner mehr als tausend Euro. Noch teurer wird der Urlaub, wenn Du dann auch noch auf dem Meer telefonierst oder im Internet surfst. Im EU-Ausland wurden zwar die Roaming-Zusatzgebühren abgeschafft, die neue Regelung gilt aber nur auf dem Land. Denn die Festlandnetze decken das europäische Meer nicht ab. An Bord telefonierst Du über die Satellitentechnik des Schiffes – und das kann richtig teuer werden.

Das Gleiche gilt natürlich auch für Fähren. Auch bei der Überfahrt verlässt Du das europäische Festland und wählst Dich in ein Satellitennetz ein. Während der kurzen Zeit an Bord wird das schnell vergessen.

Roaming-Gebühren auf dem Meer

Wer auf dem Kreuzfahrtschiff oder der Fähre achtlos surft, SMS schreibt und telefoniert, den erwartet zuhause eine böse Überraschung. Denn die Roaming-Kosten auf dem Meer schießen schnell in den vierstelligen Bereich. Ein Satelliten-Anruf kostet pro Minute bis zu neun Euro. Noch heftiger sind die Preise beim Surfen. Nur ein Megabyte Datenvolumen kann bis zu dreißig Euro kosten. Der Download eines Videos über WhatsApp kann so unter Umständen schon mit mehreren hundert Euro zu Buche schlagen! Da ist es kein Wunder, wenn die Mobilfunkrechnung am Ende teurer ist als die gesamte Kreuzfahrt.

Das kannst Du gegen die Kostenfalle tun

Selfie Kreuzfahrt
Damit Du die Kreuzfahrt so richtig genießen kannst, solltest Du Dein Smartphone in den Flugmodus versetzen

Liegt die Rechnung erst einmal vor, ist es zu spät zum Handeln. Es muss gezahlt werden, denn rechtlich kann der Verbraucher nichts gegen die Unsummen unternehmen, die er unwissentlich verursacht hat. Schließlich hat jeder die Möglichkeit sich vorab zu informieren. Um Dich vor horrenden Summen zu schützen, solltest Du die mobilen Daten während einer Kreuzfahrt grundsätzlich ausschalten – auch beim Landgang im Hafen. Denn oft wird das Satellitennetz des Schiffes trotz Vorschriften nicht deaktiviert, sodass Dein Handy sich auch an Land in das Netz einwählen kann. Am einfachsten ist es den Flugmodus während der gesamten Kreuzfahrt eingeschaltet zu lassen.

Wenn Du während der Kreuzfahrt nicht auf das Internet verzichten kannst, bietet sich das WLAN-Netz des Schiffes als Alternative an. Telefonieren kannst Du auch über das Schiffstelefon. Der Service ist bei den meisten Reedereien zwar auch nicht ganz billig, bietet aber eine geregelte Kostenkontrolle. Wer sparen möchte und die Kreuzfahrt genießen will verzichtet am besten einfach für ein paar Tage auf das Internet.

DSL Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.