Startseite News & Trends Q1 2017 – Apple auf Rekordkurs

Q1 2017 – Apple auf Rekordkurs

Q1 2017
0

Endlich sind sie da. Analysten und Börsianer warten schon lange. Nun spricht Apple Tacheles und veröffentlicht die Umsätze des ersten Quartals 2017. Was war top und was war flop? Wir haben den Bericht genau unter die Lupe genommen.

Die Fakten zum Q1 2017

Apple hat im ersten Quartal 2017 78.3 Milliarden Dollar eingenommen. Dabei macht der Verkauf von iPhones, es geht um etwas über 78 Millionen verkaufte Smartphones, den Löwenanteil aus. So viele Geräte wurden noch nie verkauft. Dahinter stehen das iPad mit ungefähr 13 Millionen verkauften Geräten und knapp über 5 Millionen verkauften Macs. An vorletzter Stelle der Liste finden sich Serviceangebote von Apple mit Einnahmen von 7,2 Millionen Dollar. Dazu zählen unter anderem Apple Pay, das bei uns noch nicht angeboten wird oder AppleCare. Andere Produkte bilden mit Einnahmen von knapp über 4 Milliarden Dollar das Schlusslicht. Dazu zählen Produkte wie iPods, Apple Watch oder Apple TV.

Der Vergleich mit dem Q1 2017

Im Vergleich zum Q1 2017 hat Apple ein Rekord-Plus von 67 % erzielt. Der Verkauf von iPads ging wieder bergauf, das Weihnachtsgeschäft kurbelte den Verkauf von iPhones um unglaubliche 72 % an. Der Gewinn zum Q1 2016 steigert sich um 3 %. Da lagen die Einnahmen noch bei 75,8 Milliarden Dollar. Auch bei Macs gehen die Zahlen wieder nach oben. Ein besonderer Blick gilt der Rubrik Services. Die konnte sich mit Einnahmen von 7,2 Milliarden Dollar um 18 % zum Vorjahr steigern. Damit gewinnt dieser Posten immer mehr Relevanz für das Unternehmen. Und auch iPods und AppleWatches stehen beim Käufer hoch im Kurs. Ein Plus von 70 % im Vergleich zum Vorjahr ist eine Ansage. Leider gibt Apple hier weder eine genaue Gesamtverkaufszahl noch aufgesplittete Zahlen an.

Q1 2017 Bericht
Quelle: http://images.apple.com/newsroom/pdfs/Q1FY17DataSummary.pdf

Die Prognose nach dem Q1 2017

Apple wird wieder auf das nächste Weihnachtsgeschäft setzen, denn das kurbelt den Verkauf von Premium-Smartphones an. Ob es dann für den nächsten Rekord reicht, bleibt abzuwarten. Jedoch dürfte das Jubiläums-iPhone in diesem Herbst einen Boom auslösen, dem hervorragende Verkaufszahlen prognostiziert werden. Apples Erwartungen für das kommende Quartal sind realistisch. Geplant ist ein Umsatz zwischen 51,5 Millionen und 53,5 Milliarden Dollar. Die Betriebsausgaben sollen dabei nicht mehr als 6,6 Milliarden Dollar betragen. Sorgen machen sollte sich Apple um den kontinuierlich sinkenden Verkaufszahlen von iPads. Dieser stieg zwar im Vergleich zum Vorquartal, im Vorjahr waren es jedoch ganze 19 % mehr. Die große Frage ist, ob Tablets demnächst zu ausgestorbenen Dinosauriern gehören.

iPhone 7 und iPhone 7 Plus - Die einmaligen zwei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.