Knoop – Mit dieser App Laternen an- und ausschalten

Selbstständig Straßenlaternen ein- und ausschalten erinnert Dich an eine Szene aus Harry Potter? So ging es uns auch, als wir das erste Mal von Knoop gehört haben. Dank der App werden die Bewohner der kleinen Ortschaft Löwenstedt selbst zu Dumbledore und ihr Smartphone zum Deluminator.

Der Informatiker Simon Hansen kommt aus dem ländlichen Löwenstedt in Schleswig-Holstein und wer selbst ein Dorfkind ist weiß, dass in solchen Gegenden spätestens um 24 Uhr die Lichter ausgehen. Dank Simons App Knoop können jetzt schon die Bewohner von Löwenstedt selbst die Straßenlaternen ein- und ausschalten und viele weitere Orte sind an der Technologie interessiert.

„Es ist einfach uncool, wenn auf dem Dorf um 12 Uhr die Bürgersteige hochgeklappt werden“, sagte Simon im Interview mit NOIZZ, einem Online-Magazin. Dabei ging es ihm besonders um die Sicherheit der Bewohner auf ihrem Heimweg, wenn es dunkel ist. Dank seiner tollen Erfindung können nun die Löwenstedter mit seiner App ausgeschaltete Laternen anschalten. Die Laternen spenden dann für 12 Minuten Licht und Sicherheit und gehen dann von selbst wieder aus. Damit das funktioniert, muss ein Steuergerät an den Laternen befestigt werden. Bereits 2016 kam Simon die Idee und mittlerweile sind alle 104 Straßenlaternen in Löwenstedt vernetzt und über die App Knoop steuerbar. Momentan lassen sich also nur die Straßenlaternen in Löwenstedt ein- und ausschalten, aber viele weitere Ortschaften seien bereits an dem Konzept interessiert. Knoop trägt dazu bei, Lichtverschmutzung zu verringern und Strom zu sparen.

Was hältst Du von Knoop und könnte diese App vielleicht auch für Deine Ortschaft hilfreich sein?

Quelle: NOIZZ

Samsung-Banner
arrow_upward share