iPhone SE (2020) vs. iPhone 11: Vergleich der Apple-Handys

Nun ist es raus: Das iPhone SE (2020), die Neuauflage eines Budget-Smartphones von Apples Gnaden. Wir zeigen Dir, was das neue iPhone drauf und an welcher Stelle der Smartphone-Pionier gespart hat: iPhone SE (2020) vs. iPhone 11: der Vergleich.

Apple lüftet endlich das offene Geheimnis und präsentiert darbenden Fans und der neugierigen Öffentlichkeit das iPhone SE (2020). Um die Neuauflage des 2016er-Modells scharrten sich zahlreiche Gerüchte, daher ist die Freude umso größer, dass wir endlich mit allen Spekulationen aufräumen und das Gerät unter die Lupe nehmen können. Wir zeigen Dir, wo das neue iPhone SE von aktuellen Apple-Flaggschiffen abgekupfert hat und welche Einbußen es für den niedrigeren Preis gibt. iPhone SE (2020) vs. iPhone 11 – der Vergleich.

Datenvergleich: iPhone SE (2020) vs. iPhone 11

iPhone SE (2020) iPhone 11
Displaygröße

Technik

Auflösung

4,7 Zoll

LCD

1334 x 750 Pixel bei 326 ppi

6,1 Zoll

LCD

1792 x 828 Pixel bei 326 ppi

Schutz IP67 IP68
Prozessor A13 Bionic A13 Bionic
Arbeitsspeicher 3 GB 4 GB
Speicher

erweiterbar?

64, 128 oder 256 GB

nein

64, 128 oder 256 GB

nein

Kamera

Megapixel

Single-Kamera

12 MP

Dual-Kamera

12 MP + 12 MP

Akku bis zu 13 Stunden Video-, 40 Stunden Audiowiedergabe bis zu 17 Stunden Video-, 65 Stunden Audiowiedergabe, 16 Stunden Internet
Betriebssystem iOS 13 iOS 13
Angebote Zum iPhone-SE-(2020)-Angebot Zum iPhone-11-Angebot

Display und Design: oldschool vs. neue Ära

Das iPhone SE 2020 ist ein Geschenk für Nostalgiker, die für das alte Retro-Design brennen und ihre Smartphones noch gern handlich haben. Denn mit seinen 4,7 Zoll passt das aktuelle iPhone in jede Hosentasche. Verglichen dazu ist das iPhone 11 mit seinem 6,1 Zoll ein wahrer Riese. Alte Schule ist auch die Displayausstattung des 2020er Modells, schließlich ist mit dem aktuellen SE-Handy der ikonische Home-Button zurück und von der inzwischen standardisierten Notch für die Frontkamera ist auch weit und breit nichts zu sehen.

iPhone SE (2020) vs. iPhone 11: Display
iPhone SE (2020) vs. iPhone 11: Display

Stattdessen bringt Apple die Selfie-Cam in der oberen Ecke des Bildschirms auf einer schmalen Leiste unter. Damit ist das iPhone SE (2020) alles andere als randlos. Auch die verbaute Display-Technologie ist oldschool. Das LC-Display des neuen SE löst mit 1334 x 750 Pixel bei 326 ppi auf. Da ist das iPhone 11 dann doch eine ganz andere Liga. Der LCD-Bildschirm des 11er-Modells ist dank der Notch nämlich beinah randlos und löst mit 1792 x 828 Pixeln auf. Die sogenannte Liquid-Retina-Technologie sorgt zudem für gestochen scharfe und farbengenaue Darstellung. Damit ist eine bessere Bildqualität garantiert, aber das ist bei dem Preisunterschied auch in Ordnung. Das günstigere iPhone muss sich in Sachen Display nicht verstecken, punktet es mit einer soliden, kontrastreichen Bildausgabe und dem Charme der guten alten Zeit.

Akku und Leistung: schneller wird’s nicht

Die Performance ist das große Highlight der beiden Apple-Smartphones, arbeiten doch beide mit dem aktuellen Meisterstück aus Cupertino, dem A-13-Bionic-SoC, der zu den schnellsten auf dem Markt gehört. Der Chip wird in 7-nm-Verfahren hergestellt und taktet mit sechs Kernen sowie einer Frequenz von bis zu 2,6 GHz. Zusammen mit iOS 13 arbeitet der Prozessor nicht nur flott, sondern auch so energiesparsam wie noch kein iPhone-SoC zuvor.

iPhone SE (2020) vs. iPhone 11: Leistung
iPhone SE (2020) vs. iPhone 11: Leistung

Damit ist dem iPhone SE (2020) ein Alleinstellungsmerkmal sicher. Kein Smartphone dieser Preisklasse ist nämlich schneller und leistungsfähiger. Kleine Abstriche muss das günstigere Modell dennoch in Kauf nehmen. So verfügt das SE 2020 etwa über 3 GB Arbeitsspeicher, das iPhone 11 greift indes auf 4 GB RAM zurück. Dieser Unterschied dürfte im Alltag jedoch marginal ausfallen. Einen großen Vorteil verbucht das Premium-Gerät aber dennoch: Der Akku hält wesentlich länger. Bis zu einen Tag hält das iPhone 11 bei durchschnittlicher Nutzung durch, das iPhone SE (2020) kann mit seinem 1.821-mAh-Akku diesen Wert vermutlich nicht erreichen.

Kameraausstattung: teurer ist dann doch besser

Mit Blick auf das Kamera-Setup treten die Unterschiede zwischen dem 11er-Flaggschiff und dem Budget-Handy am deutlichsten zutage. Denn Apple stattet die Neuauflage des SE mit einer 12-Megapixel-Single-Cam (Weitwinkelsensor mit f/1.8- Blende) und einer 7-Megapixel-Frontkamera mit f/2.2-Blende aus. Das klingt auf dem Papier zunächst bescheiden, aber man darf hier die Software nicht vergessen, die seit jeher zu Apples Steckenpferden gehört. Dadurch holt das iPhone SE (2020) das Optimum aus der Hardware heraus und kann etwa mit Bokeh- und Portrait-Licht-Effekten sowie optischer Bildstabilisierung punkten. Videos nimmt das Budget-Phone in 4K auf und bietet dabei verschiedene Varianten – 24 fps, 30 fps und 60 fps – an.

iPhone SE (2020) vs. iPhone 11: Kamera
iPhone SE (2020) vs. iPhone 11: Kamera

Das iPhone 11 ist mit Blick auf die Kamera dennoch hochgradig überlegen. Auch wenn das Equipment des derzeitigen Flaggschiffes im Vergleich zu den High-End-Smartphones der Konkurrenz eher konventionell anmutet, ist auch an der Stelle die Software so klug abgestimmt, dass das iPhone 11 fototechnisch auch die härtesten Kritiker überzeugt. Es ist mit einer 12-Megapixel-Selfie-Cam (ƒ/2.2-Blende) an der Front und einer 2 x 12 Megapixel-Dual-Kamera am Rücken ausgestattet, wobei letztere über einen Ultraweitwinkelsensor (f/2.4-Blende) und einen Weitwinkelsensor (f/1.8-Blende) verfügt und einen fünffachen digitalen sowie zweifachen optischen Zoom beherrscht.

Mit an Bord sind ebenfalls 4k-Videos in dreifacher (24 fps, 30 fps, 60 fps) Ausgabe. Eine Deep Fusion genannte intelligente Optimierung der Fotos, ein smart konfigurierter Nachtmodus, ein raffinierter Zeitlupen- und Porträtmodus mit Bokeh-Effekt und Tiefen‑Kontrolle sorgen außerdem dafür, das mit dem iPhone 11 Fotos auf Profi-Niveau gelingen.

Fazit: iPhone SE (2020) vs. iPhone 11 – Charmeur vs. Dominator

Das iPhone SE 2020 ist ohne Wenn und Aber ein gelungenes Update des 2016er Modells. Das Apple-Handy gehört zu den leistungsstärksten Geräten seiner Preisklasse und kann auch darüber hinaus mit solider Performance in Sachen Akku, Display oder Kamera überzeugen. Dem iPhone 11 kann das Smartphone jedoch nicht das Wasser reichen. Das muss es aber auch nicht, denn das 2020er Gerät richtet sich an eine andere Zielgruppe. Diejenigen, die das unverwechselbare Apple-Design, das nutzerfreundliche Betriebssystem und den Retro-Touch schätzen, dafür aber nicht zu tief in die Tasche greifen wollen, werden mit dem iPhone SE (2020) glücklich sein.

arrow_upward share