iPhone: Face-ID mit Maske entsperren – So funktioniert‘s

Inzwischen wurde in allen deutschen Bundesländern eine Maskenpflicht für bestimmte Bereiche eingeführt. Mit einer zusätzlichen Einstellung entsperrst Du Dein iPhone auch mit Maske per Face-ID. Wir zeigen, wie Dich Dein iPhone auch mit Gesichtsmaske erkennt.

Bei der Einrichtung der Gesichtserkennung wirst Du dazu aufgefordert, alles zu entfernen, „was Dein Gesicht möglicherweise verdeckt“. Normalerweise hat das iPhone schon mit einer Mütze Probleme. Mit einer Gesichtsmaske lässt sich das iPhone demnach noch schwerer entsperren. Ein Griff in die Trickkiste bringt Deinem iOS-Gerät jedoch bei, Dich auch mit verhülltem Mund zu erkennen.

So richtest Du Face-ID mit Atemmaske ein

Hierfür richtest Du in den iOS-Einstellungen ein Alternatives Erscheinungsbild ein. Das funktioniert so:

  1. Steuere die Einstellungen-App Deines iPhones an.
  2. Rufe den Abschnitt Face ID & Code auf.
  3. Hier findest Du die Option Alternatives Erscheinungsbild konfigurieren.
  4. Richte Deine Face-ID ein, indem Du Dein halbes Gesicht bedeckst. Dafür setzt Du zum Beispiel Deine Gesichtsmaske nur zur Hälfte auf oder hältst ein weißes Blatt Papier vor eine Seite Deines Gesichts. Achte vor allem darauf, dass die Hälfte Deiner Nase und Deines Mundes bedeckt sind.
  5. Folge den Anweisungen, um die Face-ID-Einrichtung abzuschließen. Erscheint der Hinweis Gesicht verdeckt, schiebe die Maske ein kleines Stück zur Seite und folge dann der Aufforderung, Deinen Kopf zu drehen. Bei der Papierlösung drehst Du das Blatt nicht mit.

In den Beispielvideos siehst Du, wie sich Face-ID für die Gesichtserkennung mit aufgesetzter Maske einrichten lässt:

Das solltest Du beachten

Beachte, dass die Sicherheit der Gesichtserkennung durch die Einrichtung des alternativen Erscheinungsbildes verringert wird. Nach dem Ende der Maskenpflicht solltest Du auch die Einstellung wieder zurücknehmen. Vermeide es zudem, die Maske in der Öffentlichkeit hin und her zu schieben, falls die Erkennung auf Anhieb nicht funktioniert. Je öfter Du Dir ins Gesicht fasst, umso nutzloser ist auch die Schutzmaske.

Direkt nach der Einstellung wird Dein Gesicht vielleicht noch nicht per Face-ID erkannt. Apple weist selbst darauf hin, dass der Algorithmus mitlernt. Es braucht also möglicherweise einige Fehlversuche und PIN-Eingaben, bis Dein iPhone mit verdecktem Gesicht entsperrt wird.

Weitere Tipps:

arrow_upward share