iPhone 12 mini vs. OnePlus Nord im Vergleich: Unterschiede im Überblick

Wir stellen Dir hier das Apple iPhone 12 mini und das OnePlus Nord im Vergleich vor. In unserem Überblick schauen wir uns die Hardware genauer an und zeigen die Unterschiede zwischen den Smartphones, damit Du Dich für ein Gerät entscheiden kannst.

Apple hat endlich die neue iPhone-Generation präsentiert und neben den aus dem letzten Jahr bekannten vier Modellen auch eine etwas günstigere „mini“-Version der 12er-Reihe vorgestellt. Das OnePlus Nord gilt in der Android-Welt unter den preisbewussten Nutzern als ein echter Preis-Leistungs-Tipp. Wir klären nachfolgend, wie groß die Unterschiede zwischen dem iPhone 12 mini und dem OnePlus Nord wirklich sind.

Datenvergleich: Apple iPhone 12 mini vs. OnePlus Nord

Apple iPhone 12 mini OnePlus Nord
Displaygröße

Technik

Auflösung

5,4 Zoll

OLED

2.340 x 1.080 Pixel

6,44 Zoll

AMOLED, 90 Hz

2.400 × 1.080 Pixel

Schutz IP68, Ceramic Shield Gorilla Glass 5
Prozessor A14 Bionic Qualcomm Snapdragon 765G
Arbeitsspeicher 4 GB* 8 GB oder 12 GB
Speicher

erweiterbar?

64 GB / 128 GB / 256 GB

Nein

128 GB oder 256 GB

Nein

Kamera

Megapixel

Dual-Kamera

12 MP + 12 MP

Quad-Kamera

48 MP + 8 MP + 5 MP + 2 MP

Frontkamera 12 MP 32 MP
Akku 2.227 mAh* 4.115 mAh
Betriebssystem iOS 14 Oxygen OS / Android 10
Angebote Zum iPhone 12 mini mit Vertrag Nicht verfügbar

Design und Display: Notch vs. Punch-Hole

Apple kehrt mit dem iPhone 12 mini ein Stück weit zu einem bereits bekannten Design und kompakten Formfaktor zurück. Das Gehäuse besteht weiterhin aus Glas, wird aber von einem abgeschliffenen Aluminiumrahmen umfasst, wie man ihn bereits vom iPhone 4 und 5 kennt. OnePlus setzt beim Nord ebenfalls auf ein Glas-Design mit einem Rahmen aus Kunststoff und Knöpfen aus Metall. Wie der Zusatz „mini“ erahnen lässt, ist das OLED-Display des iPhone-12-Modells gerade einmal 5,4 Zoll groß. Mit einer Full-HD-Plus-Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln und 476 ppi ist der weiterhin mit einer Notch ausgestattete Bildschirm gestochen scharf. Die Bildschirmdiagonale des OnePlus Nord misst hingegen größere 6,44 Zoll und stellt Inhalte mit einem Full-HD-Plus-OLED-Display auf 2.400 x 1.080 Pixeln ähnlich scharf dar. Zwar kommt das Nord im direkten Schärfevergleich nur auf 408 ppi, dafür wirken Animationen dank einer höheren Bildwiederholrate von 90 Hertz besonders flüssig. Die Dual-Frontkamera setzt OnePlus in einen Punch-Hole-Ausschnitt in der Ecke.

Für ein sicheres Entsperren des Smartphones nutzt Du auf dem iPhone 12 die in der Notch platzierte Gesichtserkennung „Face ID“, im Nord ist stattdessen ein optischer Fingerabdruckscanner unter dem Display versteckt. Schutz vor äußeren Einflüssen wie Wasser und Staub garantiert nur das iPhone mit einer IP68-Zertifizierung. OnePlus lässt sein Modell nicht offiziell auf Wasserdichtigkeit prüfen.

Leistung: Hochleistung in kleinem Gewand

In puncto Leistung zeichnet Apple ein klares Bild des unangefochtenen Siegers: Der A14-Bionic-Chip im mini-iPhone stellt die Konkurrenz deutlich in den Schatten und steht auch den größeren Apple-Smartphones in nichts nach. Im OnePlus Nord arbeitet mit dem Snapdragon 765G ein schwächerer Mittelklasse-Achtkern-Prozessor, der im Alltag zwar ebenfalls sehr schnell agiert, aber bei besonders aufwendigen Spielen und Aufgaben an seine Grenzen stößt. Im App-Multitasking beweist das Nord hingegen seine Stärken: Je nach Speichervariante stehen 8 oder 12 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Apple verliert über die genaue Bestückung im iPhone üblicherweise selten ein Wort. Geht man von der vorherigen Generation aus, greift das mini-Smartphone auf 4 GB RAM zu. Jonglierst Du zwischen vielen aktiven Apps im Hintergrund hin und her, dürften Anwendung auf dem OnePlus Nord länger bereit bleiben. Auch wenn im direkten Leistungsvergleich der Preisunterschied besonders deutlich wird, bieten beide Handys im Alltag eine flüssige und schnelle Performance. Sind fordernde Anwendungen und Spiele Dein täglicher Begleiter, hast Du mit einem iPhone 12 mini mehr Luft nach oben.

Kamera: Mehr ist nicht immer besser

Eine Gegenüberstellung der Kameras zeigt, dass OnePlus im Nord gleich 4 Kameras verbaut, während Apple auf ein bewährtes Dual-Kamera-System setzt. Auf der der Rückseite des iPhone 12 mini befinden sich eine 12-Megapixel-Hauptkamera und ein 12-Megapixel-Ultraweitwinkelobjektiv. Den Rücken des OnePlus-Handys ziert eine 48-Megapixel-Hauptkamera, eine 8-Megapixel-Ultraweitwinkel- und eine 2-Megapixel-Makrolinse. Die vierte 5-Megapixel-Kamera nimmt eine unterstützende Rolle ein und versorgt das Smartphone mit Tiefeninformationen für bessere Effekte. Obwohl Apple weiterhin auf einen 12-Megapixel-Sensor setzt, dürften die Bilder des iPhone 12 mini dem höher auflösenden 48-Megapixel-Sensor des OnePlus Nord in nichts nachstehen. Besonders bei schlechten Lichtverhältnissen macht sich die weitere f/1.6-Blende und die Pixelgröße bemerkbar. Bei perfekten Konditionen sollte das OnePlus Nord im Vergleich mehr Details erfassen.

Videos gelingen auf dem iPhone in 4K-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde oder mit einzigartigem Dolby-Vision-HDR und 30 fps. Die Kamera des Nord filmt in regulärer 4K-Auflösung mit maximal 30 Bildern pro Sekunde.

Sind Selfies und Gruppenfotos wichtig, garantiert die Dual-Frontkamera des OnePlus-Modells mit einer 32-Megapixel-Weitwinkel- und einer 8-Megapixel-Ultraweitwinkellinse mehr Flexibilität und eine höhere Auflösung. Beim iPhone nutzt Du auf der Vorderseite eine 12-Megapixel-Weitwinkelkamera.

iPhone 12 mini vs. OnePlus Nord: Kamera

Akku und Speicher: Die Stärke der Mittelklasse

Dem System und Deinen Apps, Fotos oder Videos stehen im OnePlus Nord intern 128 GB Speicher zur Verfügung, der bei Bedarf auf 256 GB (inklusive 12 GB RAM) aufgestockt werden kann. Im Basis-Modell des mini-iPhones kannst Du gerade einmal 64 GB Grundspeicher nutzen – oder optional eine Version mit 128 oder 256 GB wählen. Da beide Geräte keine Erweiterungen per microSD-Karte zulassen, musst Du Dir vorher überlegen, wie viel Platz Du benötigst. Allgemein sollte ein Handy heutzutage erweiterbar sein oder mindestens 128 GB Speicher bieten, damit Du langfristig keine Platzprobleme bekommst.

Bei der Laufzeit überzeugt das OnePlus Nord mit einer Akkukapazität von 4.115 mAh. Im iPhone vermutet Phonearena eine 2.227 mAh große Batterie. Durch die kompakten Maße der mini-Variante ist vor allem die Ausdauer stark begrenzt. In einem Direktvergleich sollte das OnePlus-Modell trotz des 90-Hertz-Displays hier die deutlich besseren Werte erzielen. Aufgrund des effizienten A14-Chips dürfte das iPhone Apple-typisch dennoch einen Tag durchhalten. Für gelegentlichen Nachschub eignet sich die kabellose Ladefunktion des iPhone 12 mini. OnePlus setzt mit einem 30-Watt-Netzteil ganz auf kabelgebundenes Schnellladen.

Fazit: Performance hat ihren Preis

Insgesamt bietet das iPhone 12 mini vor allem High-End-Hardware, mehr Features und ein großes Ökosystem in handlicher Form. Dieses hochwertige Gesamtpaket stellt das OnePlus Nord zwar in den Schatten, für die Leistungsfähigkeit zahlst Du aber auch einen rund doppelt so hohen Preis. Im Alltag überzeugt das OnePlus Nord vor allem mit einem starken Preis-Leistungs-Verhältnis. In manchen Punkten zieht es sogar am iPhone vorbei. Willst Du das absolut Beste in einem Smartphone und nutzt vielleicht schon einige Apple-Geräte, kommst Du um das mini-iPhone nicht herum. Sind Dir Akkulaufzeit, viel Speicher, ein 90-Hertz-Display und Multitasking wichtig, sparst Du mit dem OnePlus Nord viel Geld.

arrow_upward share