iPhone 12: Display-Reparatur – Das sind die Kosten

Apple rüstet seine neue Smartphone-Reihe mit dem robusten Ceramic-Shield für den Displayschutz aus. Doch auch beim optimierten Material wird sich der eine oder andere Bildschirm-Schaden nicht vermeiden lassen. Der Hersteller gibt nun bekannt, welche Kosten bei der Display-Reparatur für die iPhone-12-Geräte anfallen.

Im Vergleich zum iPhone 11 muss man im Fall der Fälle tiefer in die Tasche greifen, falls der Schaden nicht von der einjährigen Garantie abgedeckt ist.

So viel kostet der Display-Austausch beim iPhone 12

So hoch sind die Kosten für einen Display-Tausch:

  • iPhone 12: 303,06 Euro
  • iPhone 12 Pro: 303,06 Euro

Wie teuer die Reparatur beim iPhone 12 mini und iPhone 12 Pro Max sein werden, gibt Apple erst zum Release im November bekannt. Beim iPhone 11 fallen weitaus weniger Kosten an. Hier führt Apple lediglich den Preis von 215 Euro für die Reparatur an. Die Preissteigerung ergibt sich vor allem durch die unterschiedlichen Bildschirm-Technologien. Bei der iPhone-12-Serie setzt Apple auf hochwertigere OLED-Displays. Bei der Vorgängergeneration war noch ein LC-Display mit niedrigerer Auflösung verbaut. Dank Ceramic Shield soll der Bildschirm jedoch bei der neuen Generation besser geschützt sein.

Die Kosten beziehen sich rein auf die Display-Reparatur. Werden weitere Schäden festgestellt, erhöht sich der Preis entsprechend. Zudem verweist man darauf, dass die Preise nur für direkt durch Apple vorgenommene Arbeiten gelten. Autorisierte Service-Provider können eigene Kostentabellen führen.


Um Kosten zu vermeiden, solltest Du Dein Handy mit einer Schutzhülle ausstatten. Bei Caseable lassen sich Handy-Hüllen selbst gestalten.

iPhone 12: Kosten für den Akku-Austausch

Auch für den Akku-Austausch nennt Apple Preise für die neuen iPhones. Hier gibt es keine Unterschiede zwischen dem iPhone 12, iPhone 12 Pro und älteren Modellen. Die Kosten liegen bei 73 Euro. Die von Apple angegebenen Reparaturkosten berücksichtigen bereits den aktuell gesenkten Mehrwertsteuersatz. Im kommenden Jahr dürfte der Preis für die Reparatur demnach etwas höher sein. Reparaturen lassen sich nach einer Terminvereinbarung im Apple Store oder einem autorisierten Anbieter durchführen. Die Apple-ID und das Passwort sollten zur Reparatur mitgebracht werden. Zudem empfiehlt sich ein Backup Deiner Daten. Alternativ kann ein kaputtes iPhone an Apple verschickt werden. Auch hier muss vorab online eine Anfrage gestellt werden.


Du suchst ein neues iOS-Gerät? Im DEINHANDY-Shop gibt es günstige iPhones!


Apple verweist darüber hinaus auf den eigenen Service AppleCare+. Hier sind auch Displayreparaturen inbegriffen. Ist diese Handyversicherung abgeschlossen, fallen für den Display-Austausch lediglich 29 Euro an. Der Dienst umfasst bis zu zwei Reparaturen innerhalb eines Jahres. Um die Leistungen aus AppleCare+ in Anspruch zu nehmen, muss der Vertrag bis zu 60 Tage nach dem iPhone-Kauf bei Apple abgeschlossen werden. Die Kosten richten sich nach iPhone-Modell.

arrow_upward share