iPhone 11 vs. Oppo Find X2 Neo – Apple-Heimspiel oder Auswärtssieg für China?

So langsam wird es eng auf dem Treppchen. Mit Oppo mischt sich noch ein chinesischer Hersteller unter die Platzhirsche. Wir vergleichen das iPhone 11 mit dem Oppo Find X2 Neo.

Nicht nur Huawei und Samsung rücken Apple auf die Pelle. Nun möchte sich auch Oppo, ein weiterer asiatischer Smartphone-Hersteller, beweisen und nimmt es in unserem Vergleich mit dem amerikanischen Hochglanz-Handy auf. Wir zeigen Dir in unserem Artikel die größten Unterschiede zwischen dem iPhone 11 und dem Oppo Find X2 Neo.

iPhone 11 und Oppo Find X2 Neo im Datenvergleich

Hier findest Du die Daten der beiden Smartphones im direkten Vergleich:

  iPhone 11 Oppo Find X2 Neo
Displaygröße

Technik

Auflösung

6,1 Zoll

LCD

1.792 x 828 Pixel

6,5 Zoll

AMOLED

2.400 x 1.080

Schutz IP68 IP68
Prozessor A13 Bionic Qualcomm Snapdragon 765G
Arbeitsspeicher 4 GB 12 GB
interner Speicher

erweiterbar?

64, 128 oder 256 GB

Nein

256 GB

Nein

Kamera

Megapixel

Dual-Kamera

12 MP + 12 MP

Quad-Kamera

48 MP + 13 MP + 8 MP + 2 MP

Akku 3.118 mAh 4.025 mAh
Betriebssystem iOS 13 Android 10 / ColorOS 7
Angebote iPhone-11-Angebote Oppo-Find-X2-Neo-Angebote

Design und Display: Notch vs. Punch-Hole

Apple setzt bei der Smartphone-Produktion bereits seit Langem auf die Display-Notch, einer Aussparung am oberen Bildschirmrand, in der sich die Kamera befindet. Auch beim iPhone 11 hält der US-Hersteller daran fest. Das Oppo Find X2 Neo ist hingegen mit einem Punch Hole ausgestattet, also einem kleinen Loch in der oberen linken Bildschirmecke, hinter dem sich ebenfalls die Kamera-Linse verbirgt. Der Vorteil: Das Display wird bestmöglich ausgenutzt. Mit seinen abgerundeten Ecken wirkt das Oppo-Handy deutlich schlanker und moderner und im direkten Vergleich wirkt das iPhone schon fast klobig. Beide Geräte sind allerdings fast gleich groß: Das Display des iPhone 11 ist 6,1 Zoll groß und löst mit 1.792 x 828 Pixel auf, der Bildschirm des X2 Neo misst 6,5 Zoll bei einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel. Die Hauptkamera des Oppo-Handys ist in einer senkrechten Linie angeordnet, die Linsen des iPhone 11 hingegen quadratisch. Das Apple-Smartphone ist ein wenig kürzer, dafür aber breiter. Das erleichtert die Bedienung vor allem für kleinere Hände.

iPhone 11 vs. Oppo Find X2 Neo

Leistung: Apple-Premium trifft auf Qualcomm-Chip

Während Apple die Prozessoren für seine Smartphones selbst herstellt, bedient sich Oppo wie die meisten Hersteller bei Qualcomm und verpasst dem Find X2 Neo den Snapdragon 765G. Der Chip ist speziell aufs mobile Spielen ausgelegt und erzielt in dieser Hinsicht fantastische Ergebnisse. Der A13 Bionic, der im iPhone 11 verbaut ist, steht dem Qualcomm-Chip allerdings in nichts nach. Im Gegenteil: Der Apple-Prozessor erzielt in Benchmark-Tests bessere Ergebnisse im Hinblick auf Effizienz und Schnelligkeit, obwohl der Snapdragon über zwei zusätzliche Kerne verfügt. Der A13 Bionic taktet mit Geschwindigkeiten von bis zu 2,66 GHz, der Snapdragon ist mit bis zu 2,4 GHz unterwegs.

Den großen Vorteil, den das Oppo Find X2 Neo gegenüber dem iPhone 11 hat, ist der große Arbeitsspeicher. Während Apple seinem Smartphone lediglich 4 GB RAM spendiert, arbeitet das X2 Neo mit 12 GB und ist damit weniger schnell ausgelastet.

iPhone 11 vs. Oppo Find X2 Neo

Kamera: Apple bleibt beim alt bewährten

Wie in den meisten seiner Handys verbaut Apple auch im iPhone 11 nicht mehr als eine Dual-Kamera, die mit zweimal 12 Megapixel auflöst. Das ist schon ganz ordentlich für Hobby-Aufnahmen und gelegentliche Schnappschüsse, inzwischen sind jedoch deutlich höhere Auflösungen möglich, wie das Oppo Find X2 Neo beweist. In dem China-Handy befindet sich eine Quad-Kamera mit vier Linsen zu jeweils 48 Megapixel, 13 Megapixel, 8 Megapixel und 2 Megapixel. Damit lassen sich leicht atemberaubende Detail-Aufnahmen knipsen. Die Frontkamera des iPhone 11 bietet ebenfalls 12 Megapixel, die des X2 Neo ist mit 32 Megapixeln mehr als doppelt so stark.

iPhone 11 vs. Oppo Find X2 Neo

Akku und Speicher: Groß ja, erweiterbar nein

In Sachen Speicherplatz bleibt Apple ebenfalls seinem Muster treu und spendiert dem iPhone 11 keine Möglichkeit, per microSD-Karte nachzurüsten. Dafür ist das Apple-Handy jedoch in drei verschiedenen Größen erhältlich. Nutzer haben die Wahl zwischen 64 GB, 128 GB und 256 GB. Das Oppo-Smartphone ist ebenfalls mit einem internen Speicher von 256 GB erhältlich und lässt sich nicht per Speicherkarte aufrüsten. Für den normalen Gebrauch von Fotos, Videos, Apps und Co. reicht der Platz bei beiden Handys jedoch vollkommen aus.

Der Akku des iPhones ist mit 3.118 mAh schwächer als der des Oppo Find X2 Neo mit 4.025 mAh. Auch bei gleicher Nutzung kommt das Oppo-Handy damit länger ohne Kabel aus.

Fazit

Wie bei jedem Vergleich zwischen Android- und iOS-Smartphones steht vor allem die Frage im Raum, welches Betriebssystem Du bevorzugst. Mit dem iPhone 11 bekommst Du ein erstklassiges Apple-Handy, das den alltäglichen Ansprüchen mehr als genügt. Schwächen zeigt das flotte Modell vor allem im Hinblick auf die Kamera. Hier wäre eine deutliche Weiterentwicklung seitens Apple wünschenswert. Das Oppo Find X2 Neo ist indes ein hervorragender Begleiter für Android-Fans und alle, die es werden wollen. Das China-Handy steht dem iPhone 11 sowie seiner Android-Konkurrenz in nichts nach und kann sich sehen lassen. Ein großer Arbeitsspeicher und die gute Qualität der Quad-Kamera sorgen für langanhaltenden Spaß mit dem China-Handy.

arrow_upward share