Startseite Smartphones Apple iPhone 11 vs. iPhone 11 Pro: Apples 2019er-Handys im Vergleich

iPhone 11 vs. iPhone 11 Pro: Apples 2019er-Handys im Vergleich

iPhone 11 vs. iPhone 11 Pro: Handys nebeneinader mit Sticker
0

Auf der diesjährigen Keynote hat Apple gleich drei neue Geräte präsentiert: Neben den Flaggschiffen iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max wurde noch ein etwas kostengünstigeres Modell, das iPhone 11, gezeigt. Wir vergleichen die verschiedenen iPhones miteinander und verraten Dir Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

Apple mischt 2019 mit gleich drei Geräten auf dem Smartphone-Markt mit: Dem iPhone 11 Pro, dem iPhone Pro Max und dem kostengünstigeren iPhone 11. Wir haben die Apple-Handys genauer unter die Lupe genommen und erklären Dir, wie der Preisunterschied zustande kommt und in welchen Punkten sich die Geräte ähneln. Bei uns heißt es: iPhone 11 vs. iPhone 11 Pro.

1. Technische Daten im Vergleich: iPhone 11 vs. iPhone 11 Pro

Hier hast Du einen Überblick über die wichtigsten Daten der beiden iPhones:

 

iPhone 11 Pro iPhone 11
Display 5,8 Zoll OLED 6,1 Zoll Retina-HD
Prozessor A13 Bionic A13 Bionic
Interner Speicher 64 GB, 256 GB, 512 GB 64 GB, 128 GB, 256 GB
Hauptkamera Triple-Cam: 3 x 12 Megapixel Dual-Cam: 2 x 12 Megapixel
Frontkamera 12 Megapixel 12 Megapixel
Akku Bis zu 18 Stunden Videowiedergabe Bis zu 17 Stunden Videowiedergabe
iPhone 11 Pro mit Vertrag kaufen iPhone 11 mit Vertrag kaufen

2. Design und Display: Leichte Abstriche beim iPhone 11

Auf den ersten Blick sehen sich die iPhones zum Verwechseln ähnlich. Beide kommen im edlen Design mit abgerundeten Ecken daher und besitzen das charakteristische Apple-Merkmal: Die Notch. Die Auskerbung für Frontkamera und Sensoren führte der Hersteller mit dem iPhone X im Jahr 2017 ein und seither zeichnet er die iPhone-Generationen.

Die Unterschiede zwischen dem iPhone 11 Pro und dem iPhone 11 liegen in der Größe, dem Gehäusematerial und der Display-Qualität. Das Edelstahl-Gehäuse des iPhone 11 Pro ist mit einem 5,8 Zoll großem Super-Retina-XDR-Display ausgestattet, der mit 2.436 x 1.125 Pixeln bei einer Dichte von 458 ppi auflöst. Dahingegen ist das Aluminium-Gehäuse iPhone 11 etwas schwächer aufgestellt: Der Retina-HD-Bildschirm zeigt Inhalte mit 1.792 x 828 Pixeln bei einer Dichte von 326 ppi an. Das verspricht zwar immer noch eine hohe Qualität, jedoch ist das Display im direkten Vergleich zum iPhone 11 Pro nicht ganz so farbintensiv und hochauflösend.

iPhone 11 vs. iPhone 11 Pro: von vorne nebeneinander
iPhone 11 vs. iPhone 11 Pro: Design und Display

3. Leistung: Mit dem A13 in neue Leistungssphären

Auch wenn es kleine Unterschiede zwischen den Geräten gibt, müssen Nutzer keinerlei Abstriche in puncto Leistung machen, denn Apple stattet beide Handys mit dem brandneuen A13-Bionic-Chip aus, der die iPhones zu Höchstleistungen treibt. Wie sein Vorgänger wird er im 7-nm-Verfahren angefertigt, arbeitet aber schneller und gleichzeitig stromsparender. Zwei der sechs Kerne sind für die Performance zuständig und arbeiten 20 Prozent schneller und zeitgleich 40 Prozent sparsamer im Vergleich zum Vorgänger. Weitere vier Effiency-Kerne sind ebenfalls bis zu 20 Prozent schneller und 40 Prozent sparsamer. Darüber hinaus arbeitet auch Apples Neural Engine 20 Prozent flotter und treibt die Smartphones in neue Leistungssphären.

4. Kamera. Triple- vs. Dual-Cam

Hinsichtlich der Kameraausstattung haben beide Modelle im Vergleich zu ihren Vorgängern ein Update erhalten, denn Apple hat für die Handys je einen neuen Sensor springen lassen. Das iPhone 11 Pro kommt als erstes Apple-Handy mit einer Triple-Kamera daher, beim iPhone 11 hat es immerhin für eine Dual-Cam gereicht. Die drei Sensoren im iPhone Flaggschiff lösen mit je 12 Megapixeln auf und setzen sich aus einem Weitwinkel-, einem Super-Weitwinkel- und einem Teleobjektiv zusammen. Damit ist nicht nur ein 2 x optisches Einzoomen, ein 2 x optisches Auszoomen, sondern auch ein bis zu 10 x digitaler Zoom beim iPhone 11 Pro möglich. Das iPhone 11 muss dagegen „nur“ mit einem 5 x digitalen Zoom auskommen. Mit an Bord ist aber bei beiden Smartphones ein optischer Bildstabilisator, der für hervorragende Aufnahmen sorgt. Darüber hinaus ist die Qualität der lichtarmen Fotos im Vergleich zu den Vorgängern enorm verbessert worden. Auch die Nachtaufnahmen erhalten mit der neuen Kamera-Ausstattung ein Update und sind deutlich detailreicher und farbintensiver. Mit beiden Handys sind 4K-Videoaufnahmen mit 24 fps, 30 fps und 60 fps möglich

Vorne sitzt bei beiden Handys eine 12-Megapixel-Kamera, mit der ein Porträtmodus mit fortschrittlichem Bokeh-Effekt möglich ist. Darüber hinaus gibt es ein Porträtlicht mit sechs Effekten (Natürlich, Studio, Kontur, Bühne, Bühne Mono, High-Key Mono), sodass Dir mit den Phones die besten Selfies gelingen.

iPhone 11 vs. iPhone 11 Pro: Kameravergleich

5. Akku und Speicher: Punkt für das iPhone 11 Pro

Die Akkukapazität hat Apple bei den 2019er-iPhones deutlich verbessert. Das iPhone 11 Pro hält im Vergleich zum 2018er-Vorgänger ganze vier Stunden länger durch, das iPhone 11 im direkten Vergleich mit dem iPhone Xr immerhin eine Stunde. Das bedeutet bis zu 18 Stunden (iPhone 11 Pro) beziehungsweise 17 Stunden (iPhone 11) Videowiedergabe. Damit halten die Handys bei regelmäßiger Nutzung locker einen ganzen Tag durch. Und dank einer integrierten Fast-Charge-Funktion sind die iPhones auch blitzschnell wieder aufgeladen – nämlich bis zu 50 Prozent in etwa 30 Minuten mit 18W-Netzteil oder höher.

Auch in Bezug auf die interne Speicherkapazität hat die Pro-Version die Nase leicht vorn. Denn das Handy ist mit 64 GB, 256 GB und 512 GB Speicher erhältlich. Ausreichend Platz für sämtliche Spiele, Bilder und Videos ist folglich garantiert. Doch auch das iPhone 11 muss sich nicht verstecken: Hier stehen den Nutzern 64 GB, 128 GB oder 256 GB interner Speicher zur Auswahl.

iPhone 11 vs. iPhone 11 Pro
iPhone 11 vs. iPhone 11 Pro

6. Fazit: Zwei Top-Handys mit minimalen Differenzen

Bleibt festzuhalten: Sowohl das iPhone 11 Pro als auch das iPhone 11 sind zwei Top-Smartphones, die alle Eigenschaften mitbringen, die Nutzer sich von Premium-Geräten im Jahr 2019 wünschen: Großes Display, eine riesige Speicherkapazität und eine exzellente Kamera. Im direkten Vergleich fällt jedoch auf, dass beim iPhone 11 auf einige Features verzichtet wurde. Denn anders als die Flaggschiff-Schwester iPhone 11 Pro ist das Smartphone „nur“ mit einer Dual-Kamera ausgestattet, besitzt kein OLED-Display und verzichtet die 512-GB-Speichervariante. Wer allerdings auch ohne die Highend-Features auskommt und gleichzeitig etwas Geld sparen möchte, ist beim iPhone 11 genau richtig. Willst Du auf nichts verzichten, solltest Du zum iPhone 11 Pro greifen, denn das Smartphone lässt keine Wünsche offen.

Du willst einer der Ersten sein, der das neue iPhone 11 (Pro) in der Hand hält? Jetzt vorbestellen.

Neue iPhones Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.