Huawei P40 vs. Oppo Find X2 Neo: Vergleich der zweiten Riege

Wir zeigen Dir das Huawei P40 und das Oppo Find X2 Neo im Vergleich. Mithilfe der Hardware-Gegenüberstellung siehst Du alle Unterschiede auf einem Blick zusammengefasst und kannst so besser abwägen, welches Smartphone Du kaufen willst.

Huawei hat es im Moment nicht leicht. Der Gigant aus China befand sich mitten im Aufschwung, als ihn der Handelskonflikt mit der USA ausbremste. Trotzdem ist es gelungen mit dem Huawei P40 ein erstklassiges Smartphone auf den Markt zu bringen. Doch reicht das, um mit dem ambitionierten Oppo Find X2 Neo mitzuhalten? Der im Westen eher unbekannte China-Newcomer, ist in seiner Heimat längst kein kleiner Rivale mehr für Huawei, sondern ein ernstzunehmender Gegner im Kampf um die Marktführerschaft.

Datenvergleich: Huawei P40 vs. Oppo Find X2 Neo

Huawei P40 Oppo Find X2 Neo
Displaygröße

Technik

Auflösung

6,1 Zoll

OLED

2.340 x 1.080

6,5 Zoll

AMOLED

2.400 x 1.080

Schutz IP53, Gorilla Glass 6 kein
Prozessor Kirin 990 5G Snapdragon 765G
Arbeitsspeicher 8 GB 12 GB
Speicher

erweiterbar?

128 GB

Ja, um max. 256 GB

256 GB

Nein

Kamera

Megapixel

Triple-Kamera

50 MP + 16 MP + 8 MP

Quad-Kamera

48 MP + 13 MP + 8 MP + 2 MP

Akku 3.800 mAh 4.025 mAh
Betriebssystem EMUI 10 / Android 10 ColorOS 7 / Android 10
Angebote Zum Huawei P40 Angebot Zum Oppo Find X2 Neo Angebot

Display: Kanten oder Kurven?

Beim Design gehen Huawei und Oppo mit dem Trend. Der 6,1-Zoll-Bildschirm des Huawei P40 und das 6,5-Zoll-Display des Oppo Find X2 Neo setzen auf schmale, bis kaum mehr sichtbare Ränder. Die Frontkameras sind in sogenannten Punch Holes, kurzgesagt Display-Löchern, untergebracht, sodass noch mehr Platz gespart und die Fläche maximal ausgenutzt wird. Einen markanten Unterschied gibt es aber: Das Huawei P40 setzt auf einen flachen Bildschirm mit erkennbaren Seitenrändern. Beim Oppo Find X2 Neo wölbt sich das Glas über die seitlichen Kanten, sodass es vollkommen randlos wirkt.

Technisch sind die Bildschirme der Smartphones nahezu identisch. Das Huawei P40 setzt auf OLED-Technologie, löst in Full-HD-Plus auf und kommt so auf 422 ppi. Beim Oppo Find X2 Neo kommt ein AMOLED-Display zum Einsatz, das ebenfalls in Full-HD-Plus auflöst, damit aber nur auf 402 ppi kommt. Dazu setzen beide Hersteller auf eine Bildwiederholungsrate von bis zu 90 Hertz, sodass die Wiedergabe fließender wirkt, als auf herkömmlichen Bildschirmen.

Leistung: Kirin 990 vs. Snapdragon 765G

Huaweis Smartphones gehören seit einigen Jahren zu den Top-Performern. Das liegt vor allem an den selbst Produzierten Chips. Auch im Huawei P40 kommt ein SoC von HiSilicon zum Einsatz, der Kirin 990, der mit maximal 2.86 GHz taktet. In Zusammenarbeit mit dem 8 GB Arbeitsspeicher bietet das Smartphone rasend schnelle Ladezeiten und eine durchweg flüssige Performance. Die Leistung des Oppo Find X2 Neo ist nicht ganz so flott, aber dennoch hervorragend. Das Smartphone setzt auf einen Snapdragon-765G-Prozessor, der mit maximal 2,4 GHz taktet und auf bis zu 12 GB Arbeitsspeicher zurückgreift. Huawei und Oppo haben ihre Handys außerdem mit 5G-Modems ausgestattet, sodass Du von dem schnellen Up- und Downloadgeschwindigkeiten des neuen Mobilfunkstandards profitierst.

Kamera: Zwei unterschiedliche Ansätze

Das Huawei P40 zählt zu den besten Kamera-Handys auf dem Markt. Die Triple-Kamera auf der Rückseite ist mit einem 50-Megapixel-RYYB-Sensor, einem 16-Megapixel-Ultraweitwinkelsensor und einem 8-Megapixel-Telesensor ausgestattet. Das Oppo Find X2 Neo setzt hingegen auf eine Quad-Kamera mit 48-Megapixel-RGB-Sensor, 13-Megapixel-Telesensor, 8-Megapixel-Weitwinkelsensor und 2-Megapixel-Monosensor.

Huawei P40 und Oppo Find X2 Neo Kameravergleich

Ein detaillierter Fotovergleich wird zeigen müssen, wie gut die neue Kamera des Oppo Find X2 Neo ist. Von den Features her sind die Setups jedoch ähnlich. Beide verfügen über einen bis zu fünffachen Hybridzoom, nehmen Videos in maximal 4K bei 60 fps auf und schießen dank kluger Foto-KI bei allen Lichtverhältnissen rauschfreie Fotos. Dazu verfügen beide Smartphones über eine 32-Megpixel-Frontkamera, die herausragende Selfies garantiert. Beim Huawei P40 ist diese zusätzlich mit einem Sensor für bessere Tiefenschärfeeffekte ausgestattet.

Akku und Speicher: Ein Duell auf Augenhöhe

Wenn es um Ausdauer und Speicherkapazität geht, sind das Huawei P40 und das Oppo Find X2 Neo bestens gerüstet. Huaweis Smartphone ist mit einem 3.800-mAh-Akku ausgestattet, während Oppo auf ganze 4.025 mAh setzt. Beide sollten damit auf eine durchschnittliche Laufzeit von anderthalb bis zwei Tagen kommen. Der interne Speicher des Huawei P40 bemisst 128 GB, was in Ordnung ist, da es außerdem einen Nano-Speicherkarten-Slot gibt, der Platz für weitere 256 GB bietet. Das Oppo Find X2 Neo ist von Hause aus mit 256 GB interner Speicherkapazität ausgerüstet, verfügt allerdings nicht über die Erweiterungsmöglichkeit.

Fazit: Die Chinesen lassen die Muskeln spielen

Mit dem Huawei P40 und dem Oppo Find X2 Neo stehen sich zwei Konkurrenten auf Augenhöhe gegenüber. Sowohl das Display als auch Akku- und Speicherkapazität sind sich absolut ebenbürtig. Die Kameraausstattungen bieten ähnliche Features, werden aber in Praxistests noch beweisen müssen, wer damit tatsächlich die besseren Fotos schießt. In Sachen Leistung behält das Huawei P40 allerdings klar die Oberhand. Dank des Kirin-990-Prozessors, ist das Smartphone schneller und bietet am Ende die bessere Performance.

arrow_upward share