Huawei P40 – Alle Gerüchte zum neuen Huawei Flaggschiff

Erst im Sommer wurde das Mate X von Huawei vorgestellt und schon richten sich alle Blicke gen Frühjahr, denn da wird gewöhnlich die neue P-Reihe präsentiert. Wir sind kreuz und quer durch das Web gesurft und haben nach jedem Strohhalm gegriffen, der uns Informationen zum kommenden neuen Flaggschiff bringt. Hier findest Du alle Gerüchte zum Huawei P40:

Wie jedes Jahr werden die Huawei-Flaggschiffe mit Begeisterung erwartet, erfüllen sie doch genau das, was versprochen und erwartet wurde. Trotz des großen Handelskonflikts mit der US-Regierung läuft es gut für das Unternehmen, die Umsätze steigen weiterhin. So wird die kommende P40-Reihe wahrscheinlich wieder mit einer Lite-, einer Standard und einer Pro-Variante auf den Markt kommen.

Huawei P40 ohne Tof-Sensor? (Update 21.01.2020)

Laut eines Leaks bei Twitter wird die Kamera des Huawei P40 in der Grundversion ohne ToF-Sensor auskommen müssen. Die Gerüchteküche hat eigentlich fest mit dem Sensor gerechnet. Das moderne Messgerät verspricht noch schärfere Fotos. In einem Render-Bild sind lediglich drei Kameras auf der Rückseite zu sehen. Diese stammen natürlich wieder vom Profi Leica. Der ToF-Sensor wird wahrscheinlich nur im Hauwei P40 Pro verbaut. Das sind summa summarum allerdings auch nur vier Linsen und nicht – wie vermutet – fünf. Eine Penta-Kamera scheint damit immer unrealistischer.
Das 6,2 Zoll-Display soll mit Punsh-Hole geliefert werden. Musikliebhaber werden wohl nicht erfreut sein, denn eine Klinkenbuchse war auf den Bildern nicht zu finden.

Huawei P40 als 3er Gespann? (Update 07.01.2020)

Nachdem Samsung und Apple die letzten Jahre jeweils drei Modelle ihrer High-End-Serien auf den Markt brachten, zieht nun auch der dritte Big Player der Branche nach. Huawei plant aktuellen Gerüchten zufolge zum Release des Huawei P40 ein zusätzliches Max-Modell – also eine noch stärkere Version des Huawei P40 Pro. Die genaue Namensbezeichnung ist noch nicht ganz klar, womöglich wird es einen Zusatz wie Ultra oder eben Max enthalten. Punkten könnte dieses Modell – im Vergleich zur Pro-Version – beispielsweise mit einem hochwertigeren Material sowie stärkerem Arbeitsspeicher und auch in puncto Kamera soll es noch vor der Pro-Version liegen. Wir sind auf jeden Fall gespannt wie sich Huawei an dieser Stelle selbst toppen wird.

Display und Design

Ein grundlegend neues Design seitens Huawei wird nicht erwartet. Das klassisch kantige Modell bleibt erhalten. Gerade das gefällt dem Nutzer. Die Ecken sollen noch kantiger sein, als bei den vorherigen Geräten. In welchen Farben die Smartphones erscheinen ist leider immer noch ein wohlgehütetes Geheimnis.
Das Display bekommt ein Upgrade: Der Nutzer soll entscheiden, ob der Bildschirm in Quad-HD mit größerem Akku-Verbrauch oder in Full HD + auflöst. Vermutlich wird zudem wieder Gorilla Glass zum Einsatz kommen, um die Geräte der P40-Reihe ausreichend zu schützen.

Huawei unter der Lupe

Huawei P40 Pro mit Penta-Kamera

Das aktuelle Huawei P30 Pro bietet satte vier Linsen auf der Rückseite für perfekte Fotos. Nicht zu Unrecht hat das Smartphone daher auch eine der besten Handy-Kameras 2019. Das Huawei P40 wird wahrscheinlich schon in der Standardversion mit vier Linsen auf den Markt kommen. Gerüchten zufolge soll das P40 Pro mit ganzen fünf Kameralinsen ausgestattet sein, ähnlich dem Nokia 9 sind die Knipsen kreisförmig angeordnet. Die Kameras kommen wie schon in den Vorjahren vom Experten Leica.

Prozessor und Arbeitsspeicher

In der P40-Serie wird wahrscheinlich der hauseigene auf der IFA 2019 vorgestellte Kirin 990-Prozessor werkeln. Als Update zum Vorgänger Kirin 980, der bereits im Huawei P30 eine brillante Performance liefert, ist beim Octa-Core-Prozessor die Leistung nochmals gesteigert. Schnellere Download-Geschwindigkeiten, KI und 5G gehören zur Grundausstattung.
Auch in Sachen Arbeitsspeicher soll sich etwas getan haben. Gerüchten zufolge soll der RAM um die 10 GB groß sein. Zu erwarten ist ebenso ein größerer Akku für eine längere Laufzeit.

Huawei zwischen China- und USA-FLagge

Ganz stark mit zwei Betriebssystemen

Im weiterhin bestehenden Handelskrieg zwischen China und den USA muss Huawei eine wichtige Entscheidung treffen. Eigentlich nutzte das Unternehmen Android von Google, das im Falle einer Verhärtung der politisch-wirtschaftlichen Verhältnisse zwischen den Nationen nicht mehr verwendet werden kann. Huawei berichtete bereits, dass an einem eigenen Betriebssystem mit dem Namen Harmony OS gearbeitet werde. Gerüchten zufolge sollen beide Softwares auf dem Huawei P40 installiert sein. Je nach Entwicklung des Geschehens hat der Nutzer die Möglichkeit, entweder das eine oder das andere Betriebssystem zu verwenden.

Huawei P40 mit Special – 5G standardmäßig dabei

Schon der Vorgänger-Prozessor war 5G-fähig und auch der neue bietet den neuen Funkstandard, den andere Anbieter noch nicht auf den Schirm haben. Das liegt vor allem daran, dass Mobilfunkbetreiber davon ausgehen, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis sich der Funkstandard etabliert hat und Antennen soweit ausgebaut sind. Huawei ist allerdings stark an einen schnellen Ausbau interessiert und bietet somit auch Smartphones mit passender Technologie an.

Huawei Flag

So teuer wird das Huawei P40

Das Huawei P20 von 2018 kostete zu seinem Marktstart 649 Euro, die Proversion 899 Euro. Beim P30 von diesem Jahr lag der Preis zu Beginn bei 749 Euro und beim P30 Pro bei 999 Euro.
Anhand einer jährlichen Preissteigerung von Hundert Euro erwarten wir beim Huawei P40 einen Preis um die 849 und beim P30 Pro etwa 1099 Euro. Wahrscheinlich wird es außerdem wieder verschiedene Speichergrößen geben, bei denen die Preise variieren.

Huawei P40 kaufen

Noch musst Du Dich gedulden. Sowohl die P20- als auch P30-Reihe erschienen immer im Frühjahr. Davon gehen wir auch 2020 aus und hoffen, dass wir das Huawei P40 und Huawei P40 Pro schon ab März nächsten Jahresd bei uns im Shop anbieten werden.

arrow_upward share