Startseite Smartphones Gerüchte Hologramm-Handy: Infos und Gerüchte zum Display der Zukunft

Hologramm-Handy: Infos und Gerüchte zum Display der Zukunft

Handy-Hologramm: Handydisplay, aus dem Hologramm kommt. Ecken mit grünen Tupfern
0

Hologramm-Handys stellen die nächste Smartphone-Revolution dar. Nun hat Samsung ein Patent angekündigt, das die Handy-Welt auf den Kopf stellen könnte. Bald sollen die Bilder als Hologramme aus dem Display in den Raum ragen.

Bislang kennen wir Hologramme hauptsächlich aus Scifence Fiction-Klassikern wie Star Wars. Einige Fernseh-Hersteller und Entwickler von Computerbildschirmen arbeiten an den projizierten Bildern, damit wir uns von den flachen Bildschirmen lösen. So könnten sich die nächsten Technik-Jahre dreidimensional im Raum abspielen.

Samsung Hologramm-Handy

Let’s go digital veröffentlichte einen Patentantrag, in dem ein „Hologram reproducing apparatus“ angekündigt wird. Gemeint ist damit eine Vorrichtung, die die Darstellung nicht mehr platt, sondern dreidimensional im Raum wiedergibt. Dem Patent nach werden im Bildschirm eine Reihe von Mikro-Linsen verbaut, die Lichtstrahlen nach oben projizieren. Dank eines neuartigen Spatial-Light-Modulators wird so in der Luft ein 3D-Bild erzeugt. Der Antrag ist bereits vor einigen Monaten eingereicht worden, sodass die Vermutung naheliegt, dass Samsung bereits an der Technologie arbeitet.

Zudem twitterte Samsung-Insider IceUniverse ein erstes Bild von der neuen Technik. Darauf ist ein säulenförmiges OLED-Display zu sehen. Innerhalb des Zylinders wird ein Objekt abgebildet, das in bunten Farben leuchtet. IceUniverse zufolge soll der OLED-Zylinder außerdem als Lautsprecher dienen.

Hydrogen One ist erstes Holo-Smartphone

Was viele nicht wissen: Das erste Holo-Smartphone gibt es bereits seit November 2018. Es kommt von RED und trägt den Namen Hydrogen One. Das 5,7-Zoll LTP-Display löst mit hohen 2.560 x 1.440 Pixeln im 16:9 Format auf und stellt 3D-Inhalte ohne Brille dreidimensional dar. Zudem bieten frontseitige Stereolautsprecher einen Rundum-Sound. Stolze 1.300 Dollar verlangt RED für das Hologramm-Handy.
In ersten Tests wurde das Hydrogen One jedoch eher negativ beurteilt. Das Pixelraster ist demnach deutlich erkennbar und die Farbstdarellung könnte besser sein. Zudem ist die Holografie nur mit einer speziellen Auswahl an Apps nutzbar. Darüber hinaus kritisierten Tester vor allem die schwache Leistung der Dual-Kamera kritisiert.

Instagram Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.