Die Top 5 Handys mit der besten Akkulaufzeit 2019

Wir präsentieren Dir fünf Handys mit der besten Akkulaufzeit. Im Vergleich siehst Du, wie lange die Smartphones tatsächlich durchhalten. Dazu bekommst Du eine ganze Reihe Tipps rund um die Themen Energiesparen, Powerbanks und Akkupflege.

Wir alle kennen das Dilemma mit der Akkulaufzeit. Zu Zeiten des klassischen Handys waren Laufzeiten von gut einer Woche noch normal. Heutzutage sind wir froh, wenn wir mit einer Ladung durch den Tag kommen. Schuld sind die modernen High-End-Features – 4K-Displays, Triple-Kameras, High-End-Prozessoren – die den Akku stark beanspruchen. Aber keine Sorge, Du musst auf diese Sachen nicht unbedingt verzichten. Wir zeigen Dir die Top fünf Handys mit der besten Akkulaufzeit.

Vergleich: Top 5 Handys mit der besten Akkulaufzeit 2019

Smartphone Akkukapazität Akkulaufzeit im Test
Huawei Mate 20 Pro 4.200 mAh ca. 2 Tage
Huawei Mate 20 4.000 mAh ca. 2 Tage
Huawei P20 Pro 4.000 mAh ca. 2 Tage
Samsung Galaxy S10 Plus 4.100 mAh ca. 1,5 Tage
Samsung Galaxy Note 9 4.000 mAh ca. 1,5 Tage

Um das Smartphone mit der besten Akkulaufzeit zu finden, haben wir versucht einen möglichst realitätsnahen Test aufzustellen. Alle Handys starteten mit einer vollen Akkuladung und wurden dann nach dem gleichen Muster so lange genutzt, bis der Akku verbraucht war. In die Endwertung haben wir nicht nur die reine Akkulaufzeit, sondern auch die Akkuleistung mit einberechnet. Die Anzahl der angegeben Tage stellt einen Richtwert dar und keine Garantie.

Handy mit der besten Akkulaufzeit
Unsere Top 5 Handys mit der besten Akkulaufzeit

1. Platz: Huawei Mate 20 Pro

Das Mate 20 Pro ist unser aktuelles Handy mit der besten Akkulaufzeit. Die 4.200 mAh reichen aus, um das Smartphone bis zu zwei Tage am Stück zu nutzen. Huaweis SuperCharge lädt den Akku innerhalb von 30 Minuten von 0 auf 70 Prozent auf. Dazu kann das Mate 20 Pro kabellos aufgeladen werden und sogar selbst andere Smartphones kabellos aufladen.

2. Platz: Huawei Mate 20

Das Mate 20 ist mit dem P20 Pro auf Augenhöhe. Mit seinem 4.000-mAh-Akku erreichte es im Test eine Akkulaufzeit von zwei Tagen. Es ist SuperCharge kompatibel, wodurch es innerhalb von 30 Minuten 70 Prozent lädt. Es beherrscht allerdings kein Wireless Charging und somit auch kein Wireless PowerShare.

3. Platz: Huwei P20 Pro

Das P20 Pro kommt mit seinem 4.000-mAh-Akku ebenfalls auf ungefähr zwei Tage. Es ist auch SuperCharge kompatibel und unterstützt kein Kabelloses Laden.

4. Platz: Samsung Galaxy S10 Plus

Das Samsung Galaxy S10 Plus kommt mit seinem 4.000-mAh-Akku auf eineinhalb Tage Laufzeit. Dank der Quick Charge-Technologie braucht es nur eine Stunde, um von 0 auf 70 Prozent zu laden. Es ist außerdem Wireless Charging kompatibel und beherrscht das Wireless PowerShare mit anderen Smartphones.

5. Platz: Samsung Galaxy Note 9

Das Galaxy Note 9 hat im Test mit seinem riesigen 4.000-mAh-Akku knapp eineinhalb Tage durchgehalten. Dank Samsungs Quick Charge braucht das Smartphone nur eine Stunde, um von 0 auf 70 Prozent zu laden. Wer Zeit hat, kann das Note 9 auch kabellos auf einer Qi-Ladestation aufladen.

Akkufresser: Hier nützt selbst die beste Akkulaufzeit nichts

Wenn es um Akkufresser geht, stehen vor allem drei Komponenten in Verdacht: die Kamera, der Prozessor und das Display.

Smartphone-Kameras werden immer besser. Sie schießen hochauflösende Fotos, nehmen 4K- sowie Slow-Motion-Videos auf und können für diverse AR-Funktionen eingesetzt werden. Kein Wunder, dass da der Handy-Akku schnell leer ist. Das gleiche gilt für Display und Prozessor, die insbesondere bei Videos und Spielen auf viel Akkuleistung angewiesen sind.

Zocken und Filmen leert denn Akku rapide
Spielen und Filmen beansprucht den Handy-Akku enorm, sodass er schnell leer ist.

Apps, die kontinuierlich im Hintergrund laufen – hierzu zählen Facebook, Clean Master und Google Maps – ziehen ebenfalls viel Strom, da sie den Prozessor belasten. Aber auch äußere Umstände, wie zu heißes oder zu kaltes Wetter, belasten den Akku.

Akkulaufzeit: Einfache Tipps und Tricks für längere Laufzeiten

Auch das Handy mit der besten Akkulaufzeit wird nicht lange durchhalten, wenn Du nicht ein paar Energiesparvorkehrungen triffst. Hier ein paar Tipps:

  • Verringere die Displayhelligkeit, schalte die automatische Anpassung aus und wähle ein möglichst dunkles Hintergrundbild, um den Stromverbrauch des Bildschirms zu mindern.
  • Bluetooth, GPS, WLAN, NFC oder mobile Daten verbrauchen unaufhörlich Energie. Deaktiviere deshalb alle Verbindungen, die Du gerade nicht brauchst.
  • Apps wie der Mail-Dienst oder Facebook aktualisieren sich selbstständig und beanspruchen damit permanent den Akku. Es sei denn, du schaltest die automatische Synchronisation aus.
  • Deaktiviere die Tastentöne und die Vibrationen

Alternativ ist zu empfehlen, die Energiesparfunktion des Handys zu aktivieren. Aber Vorsicht! – Prüfe vorher, welche Funktionen der Energiesparmodus deaktiviert. Sonst wunderst Du Dich später, warum Dein Handy manche Dinge nicht mehr kann.

Akku-Austausch: Diese Gefahren bestehen

Auch der beste Akku hält nicht ewig. Nach einer bestimmten Anzahl an Ladezyklen nimmt die Akkuleistung ab und irgendwann funktioniert er dann gar nicht mehr. Viele Handywerkstätten bieten deshalb einen Akku-Austausch an. Wir raten jedoch zur Vorsicht! Denn oft kostet eine Auswechslung mehr, als das alte Smartphone noch wert ist. Dazu ist der Akku ein hochempfindliches Bauteil. Wird er nicht richtig verbaut, besteht die Gefahr, dass Dein Smartphone Feuer fängt oder sogar explodiert! Der Youtuber JerryRigEverything zeigt eindrucksvoll, was ein beschädigter Akku ansrichten kann.

Powerbank und Co.: Strom für unterwegs

Manchmal braucht selbst das Handy mit dem besten Akku etwas Unterstützung. Wenn Du lange unterwegs bist und keine Steckdose in Reichweite hast, halten externe Akkus Dein Smartphone am Leben. Die Ladekapazität von modernen Powerbanks reicht von ungefähr 3.000 bis 26.000 mAh. Hier findest Du eine leistungsstarke 20.000-mAh-Powerbank von Poweradd.

Doch selbst eine Powerbank ist irgendwann leer. Anders sieht es bei einem Solarpanel aus, das Deinen Smartphone-Akku mit Sonnenenergie speist. Das dauert zwar etwas länger, ist dafür aber sauber und vollkommen kostenlos. Mehr erfährst Du in unserem Test-Artikel über die SunnyBAG  Solarpanel-Rucksäcke.

Apple-Banner
arrow_upward share