Fintech – Geld mit dem Smartphone verwalten

Fintech – Geld mit dem Smartphone verwalten

Das Wort Fintech leitet sich von „Finanztechnologie“ ab. Was das genau bedeutet, erfährst Du im Blog von DEINHANDY.

Fintech – Innovationen und Bankgeschäfte

Der Begriff „Fintech“ vereint die Wörter Finanzen und Technologie und steht für technologische Innovationen im Finanz-Sektor. Spezielle Banking- und Bezahl-Apps, Dienstleistungen, Finanzinstrumente und ähnliches lassen sich unter dem Wort zusammenfassen. Fintech wird oft als synonym für die Firmen verwendet, die innovative Finanzlösungen anbieten. Häufige Anwendungsgebiete von Fintech sind Apps, mit deren Hilfe Du Deine Ausgaben und Einnahmen besser im Blick behältst oder mit denen Du mobil und kontaktlos bezahlst.

Fintech auf dem Vormarsch

Vor allem durch die großflächige Verbreitung von Smartphones und IoT, dem Internet of Things, hat Fintech an Bedeutung gewonnen. Bezahlvorgänge werden immer häufiger im Internet oder über das Smartphone abgewickelt und längst haben sich abseits der großen Banken kleinere Geldinstitute hervorgetan, die das Unkomplizierte Verwalten von Geld, Krediten und Co ermöglichen – meist bequem online. Fun Fact: In Deutschland sind die Menschen Fintech gegenüber skeptischer als beispielsweise in Schweden. Während in Schweden kaum noch Bargeld kursiert, verwenden die Menschen in Deutschland lieber Scheine und Münzen anstelle von Kredit- oder EC-Karten. Mobiles Bezahlen ist in Deutschland bisher nicht sehr weit verbreitet.

Mehr zum Thema „Fintech“ erfährst Du in den folgenden Artikeln:

arrow_upward