Startseite News & Trends Galaxy Buds: Samsungs neue Bluetooth-Kopfhörer sind da

Galaxy Buds: Samsungs neue Bluetooth-Kopfhörer sind da

Galaxy Buds: Samsungs neue Bluetooth-Kopfhörer sind da
0

Samsung ist in charge. Der Branchenführer kommt Apple zuvor und stellt mit den Galaxy Buds Bluetooth Kopfhörer vor, die das Wireless Charging beherrschen. Damit stechen die Südkoreaner die Konkurrenz aus. Was die Buds noch können, liest Du hier.

Im Trubel um die Präsentation der neuen Samsung Galaxy S10 Reihe wären sie beinah untergegangen: Die Galaxy Buds, Samsungs neue kabellose In-Ear-Kopfhörer. Und das zu Unrecht, denn die haben es in sich. Der Nachfolger der beliebten Icon X ist nicht nur ein Sound- und Akku-Wunder, er lädt auch kabellos und sieht zudem noch klasse aus. Aber zurück zum Anfang.

Samsungs Galaxy Buds: Sound und Beyond

Seit Wochen brodelte die Gerüchteküche, nun ist die Katze aus dem Sack. Samsung erweitert sein Zubehör-Portfolio um neue True-Wireless In-Ear-Kopfhörer, genannt Galaxy Buds. Musikliebhaber dürfen sich freuen, denn die Buds sind „tuned by AKG“. D.h. die Sound-Experten aus Österreich sorgen dafür, dass der Klang höchsten Standards entspricht. Auch das Telefonieren durfte nahtlos funktionieren, da Samsung zwei Mikrofone verbaut hat, um die Sprachqualität zu optimieren. Weiterer Pluspunkt: Der leistungsstarke Akku, der laut Samsung bis zu 6 Stunden Musikgenuss am Stück verspricht. Designtechnisch punkten die Bluetooth-Kopfhörer mit Farbenvielfalt: Die Galaxy Buds gibt es in Schwarz, Weiß und Gelb – Für alle, die es heftig mögen.

Samsungs Galaxy Buds: Farbenvielfalt
Samsungs Galaxy Buds: farbenfrohe Bluetooth-Kopfhörer

Samsung Galaxy Buds: Die Lade-Innovation

Für Aufsehen sorgen jedoch weder das Design noch die Soundelemente. Hier sind Musikfans ohnehin gute Qualität von Samsung gewöhnt. Im Zentrum steht viel mehr ein weiteres Feature, das Branchenkenner seit Huaweis Mate 20 Pro sehr schätzen – Das kabellose Aufladen via Trage-Case oder über das Smartphone selbst. Für den User heißt das konkret, dass die Energieversorgung komfortabel und bequem verläuft. Das neue Wireless Charging-Feature verwandelt nämlich die Transportbox kurzum in eine Ladestation: Die Galaxy Buds einfach auf das Trage-Case legen und den Akku jederzeit und von überall aufladen.

Samsung Galaxy Buds: Die Lade-Innovation
Samsung Galaxy Buds: Wireless Charging

So weit, so aufregend. Das Laden via Case allein versetzt die Smartphone-Community aber noch nicht in Aufruhr. Dafür ist vielmehr die Wireless PowerShare-Funktion der Galaxy S10 Reihe zuständig. Gemeint ist das drahtlose Teilen der Akkuenergie, das mit den aktuellen Flaggschiffen zum Standard gehört. Das Feature macht das Smartphone selbst zur Stromquelle für die drahtlosen Kopfhörer. Ist der Akku der Buds also einmal verbraucht, legt man das Trage-Case lediglich auf ein Modell der S10er Serie und startet so den Ladevorgang. Somit hat der Nutzer mit Samsungs neuen Handys immer eine Powerbank in der Tasche.

Samsung Galaxy Buds: Apple muss nachlegen

Damit macht Samsung der Konkurrenz aus Cupertino einen Strich durch die Rechnung, arbeitet doch Apple schon länger an solchen Ladefeatures für seine AirPods. Hinzu kommt noch ein weiterer, nicht unerheblicher Wettbewerbsvorteil – Der Preis. Hier können die Südkoreaner ebenfalls punkten. Schließlich kosten Samsungs kabellose In-Ear-Kopfhörer 149 Euro und sind somit um einiges günstiger als Apples AirPods. Last but not least: Wer schnell am Zug ist und das Galaxy S10 vorbestellt, bekommt die Buds kostenfrei dazu. Alles zur Aktion findest Du auf unserer Galaxy S10 Seite.

Samsung Galaxy S10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.