Fairphone 3 vs. Samsung Galaxy A40: Vergleich der Mittelklasse

Der auf Nachhaltigkeit spezialisierte Smartphone-Hersteller Fairphone B.V. hat kürzlich das Fairphone 3 vorgestellt. Es handelt sich dabei um ein Mittelklasse-Handy, das auf recyclebare Materialien und solide Technik setzt. Doch kann das Fairphone mit den Mittelklasse-Geräten großer Hersteller mithalten? Wir finden es heraus im Vergleich des Fairphone 3 mit dem Samsung Galaxy A40.

Schneller als erwartet stellte das niederländische Unternehmen Fairphone sein Handy-Modell der dritten Generation vor. Seit einigen Monaten ist der Vorgänger nicht mehr erhältlich, daher legt der um Nachhaltigkeit bemühte Handy-Hersteller jetzt nach. Die Umweltbilanz des Fairphone 3 kann sich ohne Frage sehen lassen, doch wie sieht es unter der Haube aus? Kann das faire Mittelklasse-Smartphone technisch mit Samsungs Vorzeige-Mittelklässler mithalten?

Fairphone 3 vs. Samsung Galaxy A40: Die wichtigsten Daten  im Überblick

Hier hast Du die technischen Daten beider Smartphones im direkten Vergleich:

  FAIRPHONE 3 GALAXY A40
Displaygröße

Technik

Auflösung

5,7 Zoll

LCD (IPS)

1.080 x 2.160 Pixel

5,9 Zoll

Super-AMOLED

1.080 x 2.340 Pixel

Schutz Gorilla Glass 5 kein
Prozessor Snapdragon 632 Exynos 7885
Arbeitsspeicher 4 GB 4 GB
Speicher

erweiterbar?

64 GB

Ja, max. 400 GB

64 GB

Ja, max. 512 GB

Kamera

Megapixel

Single-Kamera

12 MP

Dual-Kamera

16 MP + 5 MP

Akku     3.000 mAh 3.100 mAh
Betriebssystem Android 9.0 Pie Android 9.0 Pie
Angebote Fairphone 3 mit Vertrag kaufen Samsung Galaxy A40 mit Vertrag kaufen

Design und Display: Ästhetik oder Modularität

Optisch hat das Galaxy A40 ganz klar die Nase vorn. Das Smartphone des Branchenführers ist mit einem Super-AMOLED-Display ausgestattet, das in Full-HD-Plus auflöst und mit edlem Design punktet. Das Fairphone 3 wirkt dagegen eher klobig, auch wenn es im Vergleich zum Vorgänger einen eleganten Eindruck macht. Die Verarbeitung ist solide, obschon sich das Plastikgehäuse nicht so geschmeidig anfühlt wie das Aluminiumgehäuse des Galaxy A40. Dafür ist das Fairphone modular aufgebaut. Das bedeutet: Einzelteile wie das Gehäuse lassen sich ausbauen, reparieren oder austauschen.

Fairphone 3 und Galaxy A40 im Vergleich

In Sachen Bildschirmgröße nehmen sich beide Mittelklasse-Geräte nicht viel: Das Fairphone 3 verfügt über eine 5,7-Zoll-Full-HD-Display, während das Galaxy A40 ganze 5,9 Zoll misst. Auch mit Blick auf die Auflösung halten sich die Unterschiede in Grenzen. Das Galaxy A40 löst mit 1.080 x 2.340 Pixel, das Fairphone 3 mit 1.080 x 2.160 Pixel auf. Lediglich beim Schutz kann das Fairphone einen Erfolg für sich verbuchen, schließlich ist es im Gegensatz zum A40 mit Gorilla Glass 5 ausgestattet.

Leistung: Snapdragon oder Exynos

Bei einem Mittelklasse-Gerät machen die Hersteller in der Regel auch Abstriche. So muss das Fairphone etwa in Sachen Leistung ein wenig einstecken. Unter der Haube taktet nämlich Qualcomms Snapdragon 632, der auch im Honor 8C und Xiaomi Redmi 7 verbaut ist. Ihm zur Seite stehen 4 GB Arbeitsspeicher. Das Galaxy A40 ist indes mit dem Exynos-7885-Prozessor besser ausgestattet, auch wenn der Arbeitsspeicher ebenfalls 4 GB groß ist. Damit liefert das A40 im Alltag eine grundsolide und ruckelfreie Performance ab.

Fairphone 3 und Galaxy A40 im Vergleich

Fotoleistung: Single- vs. Dual-Cam

Das Fairphone 3 verfügt auf der Rückseite über eine souveräne 12-MP-Single-Kamera mit f/1.8 Blende und Dual-LED-Blitz. Die Cam überzeugt auch bei schwierigen Lichtverhältnissen, lediglich die Detailansicht fällt etwas schwächer aus. Im Galaxy A40 ist indes eine Dual-Kamera mit einem 16-Megapixel-Weitwinkelsensor mit f/1.7-Blende und einem 5-Megapixel-Ultra-Weitwinkelsensor mit f/2.0-Blende verbaut. Damit wirkt die Fotoleistung des A40 insgesamt etwas runder, auch wenn das Gerät bei dunklen Lichtverhältnissen ein wenig schwächelt. Den Vergleich der Selfie-Cams jedoch entscheidet Samsungs Mittelklasse-Smartphone eindeutig für sich: Die 8-Megapixel-Frontkamera des Fairphone 3 kann mit der 24-Megapixel-Linse des Galaxy A40 nicht mithalten.

Akku und Speicher: Stärke oder Wechsel

Mit Blick auf die Akkukapazität sind beide Geräte auf Augenhöhe. Das Fairphone 3 fällt mit einem 3.000-mAh-Akku minimal blasser aus als das A40, das über einen 3.100 mAh starken Akku verfügt. Beide Geräte halten somit durchschnittlich einen Tag durch. Das Fairphone 3 ist in 3,5 Stunden wieder aufgeladen, während beim Samsung dank der Schallladefunktion der Spaß fix weitergeht. Dafür lässt sich der Akku des Fairphone 3 wesentlich einfacher ausbauen und für wenig Geld ersetzen.

Auch beim Speicher liegt das Fairphone etwas hinten. Es kommt mit einem 64 GB großen internen Speicher daher, der durch eine microSD-Karte um bis zu 400 GB erweiterbar ist. Das A40 setzt ebenfalls auf 64 GB, wobei sich die Speicherkapazität mit bis zu 512 GB aufbessern lässt. Ein USB-Kabel und ein Netzteil sind im Lieferumfang des A40 enthalten. Fairphone setzt jedoch auf Nachhaltigkeit, daher liefern die Niederländer das Zubehör lediglich auf expliziten Wunsch mit.

Fairphone 3 vs. Samsung Galaxy A40: Smartphones auf Augenhöhe

Beide Geräte ähneln sich insbesondere in den Bereichen Performance und Akku. In Fragen Fotoleistung hat das Samsung Galaxy A40 die Nase vorn, ist es doch mit einer Dual-Kamera auf der Rückseite und einer 25-Megapixel-Front-Cam besser ausgestattet. Das Fairphone punktet beim Schutz durch Gorilla Glass 5 und beim individuellen Austauschen der Einzelteile. Wer sein Gerät schnell selbst reparieren möchte und Wert auf faire Herstellung legt, ist mit dem Fairphone 3 gut beraten, muss jedoch tiefer in die Tasche greifen.

Sony-Banner
arrow_upward share