Startseite Smartphones Testberichte & Vergleiche Fairphone 3 vs. Samsung Galaxy A40: Vergleich der Mittelklasse

Fairphone 3 vs. Samsung Galaxy A40: Vergleich der Mittelklasse

Fairphone 3 und Galaxy A40 im Vergleich
0

Das Geheimnis ist gelüftet: Fairphone hat im August 2019 das neue Fairphone 3 vorgestellt und bringt es ab dem 3. September auf den Markt. Wir haben ein adäquates Mittelklasse-Smartphone für das Fairphone 3 gefunden und schicken es mit dem Samsung Galaxy A40 ins Rennen. Hält „fair“ mit dem Markführer mit?

Schneller als erwartet, stellte das niederländische Unternehmen Fairphone das Gerät der dritten Generation vor. Seit einigen Monaten ist der Vorgänger nicht mehr erhältlich, daher legt Fairphone jetzt nach. Fair ist die Herstellung noch nicht, aber wird von Gerät zu Gerät optimiert. Letztlich zählt, was drinsteckt und daher gibt es den Vergleich mit dem Samsung Galaxy A40.

Hier hast Du einen Überblick über die wichtigsten Daten von Fairphone und Smartphone:

  Fairphone 3 GALAXY A40
Displaygröße

Technik

Auflösung

5,7 Zoll

IPS

1.080 x 2.160 Pixel

5,9 Zoll

Super-AMOLED

1.080 x 2.280 Pixel

Schutz Gorilla Glass 5 kein
Prozessor Snapdragon 632 Exynos 7885
Arbeitsspeicher 4 GB 4 GB
Speicher

erweiterbar?

64 GB

Ja, max. 200 GB

64 GB

Ja, max. 512 GB

Kamera

Megapixel

Dual-Kamera

12 MP + 8 MP

Dual-Kamera

16 MP + 5 MP

Akku     3.000 mAh 3.100 mAh
Betriebssystem Android 9.0 Pie Android 9.0 Pie

Design und Display: Ästhetik oder Modularität

Optisch ist das Galaxy A40 wesentlich ästhetischer. Das Galaxy A40 ist mit dem gleichen Super-AMOLED-Display ausgestattet. Es löst in Full HD Plus auf und verleiht den Smartphones eine edle Premiumoptik. Das Fairphone 3 wirkt dagegen eher klobig, auch wenn es zum Vorgänger schon schlichter geworden ist. Die Verarbeitung ist in Ordnung. Das Plastikgehäuse fühlt sich gegen das A40 aus Aluminium nicht so geschmeidig an. Dem Fairphone muss man hier jedoch zugute schreiben, dass es sonst auch nicht in Einzelteile zerlegbar wäre.

Fairphone 3 und Galaxy A40 im Vergleich

Beim Fairphone 3, mit Gorilla Glass 5 besser geschützt, misst der Bildschirm 5,7 Zoll. Das Galaxy A40 ist mit einem 5,9 Zoll Bildschirm etwas größer, ist jedoch nicht abgesichert. Die Pixeldichte mit 424 ppi und 428 ppi im A40 ist für beide in Ordnung.

Leistung: Snapdragon oder Exynos

Irgendwo wird bei einem Mittelklasse-Geräte immer etwas eingespart. Fairphone versteckt sich dabei auch nicht, denn die Superlative steht bei dem alternativen Smartphone auch nicht im Vordergrund. Ein Qualcomm Snapdragon 632, der beispielsweise auch im Honor 8C und Xiaomi Redmi 7 zu finden ist, ist auch im Fairphone verbaut. Das Galaxy A40 ist mit dem Exynos-7885-Prozessor besser ausgestattet, und greift auf ebenfalls 4 GB RAM zu. Die Leistung reicht im Alltag vollkommen und garantiert selbst bei anspruchsvolleren Aufgaben eine ruckelfreie Performance.

Fairphone 3 und Galaxy A40 im Vergleich

Kamera: Dual trifft Dual

Das Fairphone 3 schießt Fotos mit einer 12-Megapixel-Dual-Kamera und f/1,8 Blende mit einer 8-Megapixel-Frontkamera mit einer f/2.0 Blende. Im Galaxy A40 ist eine Dual-Kamera mit einem 16-Megapixel-Weitwinkelsensor mit f/1.7-Blende und einem 5-Megapixel-Ultra-Weitwinkelsensor mit f/2.0-Blende verbaut. Beide Geräte haben eine Aufnahmegeschwindigkeit von 30 fps.

Akku und Speicher: Stärke oder Wechsel

Die Akkukapazität bringt beide Geräte auf Augenhöhe. Das Fairphone 3 ist mit einem 3.000-mAh-Akku minimal blasser zum A40 mit 3.100 mAh. Dafür kann er, falls er schlapp macht, wesentlich schneller und einfacher für wenig Geld ersetzt werden. Beide Geräte halten somit durchschnittlich einen Tag durch. Das Fairphone 3 ist in 3,5 Stunden wieder aufgeladen, während beim Samsung dank der Schallladefunktion der Spaß fix weitergeht.

Auch beim Speicher liegt Fairphone etwas hinten. Es verfügt über 4 GB RAM und 64 GB Speicher, der durch eine microSD-Karte um bis zu 200 GB erweiterbar ist. Das A40 hat von Hause denselben Speicher. Du kannst ihn aber mit bis zu 512 GB aufbessern. USB-Kabel und Netzteil sind im Lieferumfang des A40 enthalten. Fairphone setzt jedoch auf Nachhaltigkeit, daher verzichten die Niederländer auf Zubehör.

Fazit: Fairphone und Smartphone auf Augenhöhe

Beide Geräte ähneln sich insbesondere beim Betriebssystem und beim Akku. Beide Geräte laufen mit Android 9.0 Pie und haben mit 3.000 und 3.100 mAh Akku das gleiche Durchhaltevermögen. Bei der Kamera und beim Speicher hat das Samsung Galaxy A40 die Nase vorn. Es ist mit einer 16 Megapixel-Hauptkamera besser ausgestattet. Das Fairphone punktet beim Schutz durch Gorilla Glass 5 und dem individuellen Austauschen der Einzelteile. Wer sein Gerät schnell selbst reparieren möchte und Wert auf faire Herstellung legt, ist mit dem Fairphone 3 gut beraten, muss jedoch tiefer in die Tasche greifen.

Sony-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.