Startseite Entertainment Schon gewusst: Google macht sich stark für Feature Phones

Schon gewusst: Google macht sich stark für Feature Phones

KaiOS
0

Google blickt über den High-End-Tellerrand und scheint einen neuen Markt für sich entdeckt zu haben. Das Unternehmen investierte jüngst einen zweistelligen Millionenbetrag in das Betriebssystem KaiOS, das Feature Phones smarter macht.

Google erschließt neue Horizonte

Stolze 19 Millionen US-Dollar investierte Google in das Startup KaiOS Technologies mit Sitz in San Diego. Das bestätigte CEO des Startups Sebastian Codeville im KaiOS-Tech-Blog. Das Unternehmen programmiert das Betriebssystem KaiOS, das keine High-End-Smartphones bestückt, sondern Feature Phones.

Gerade in Afrika, Indien und anderen Teilen Asiens nutzt die große Masse Feature Phones. Ein lukrativer und noch unerschlossener Markt für Google. Das Unternehmen plant mit dem kleinen Betriebssystem eigene Produkte wie Google-Suche, Google Mail, Google Maps aber auch YouTube in diese Regionen zu etablieren.

India Mobilephone shop

Von Feature Phones und Betriebssystemen

Ein Feature Phone ist eine Mischung aus klassischem Handy und Smartphone. Es hat keinen Touchscreen, sondern eine haptische Tastatur, kann aber etwas mehr als ein Handy. So finden sich zumeist ein farbiges Display, eine Kamera und Bluetooth auf dem Gerät. GPS, WiFi oder größere Apps sind bisher kaum möglich, da die Betriebssysteme – wie bei dem Remake Nokia 3310 – kaum dafür ausgelegt sind. Daher ist auch der günstige Preis möglich, weshalb die Geräte gerade in Schwellenländer sehr beliebt sind. KaiOS möchte die Nutzungsmöglichkeit erweitern. Geplant sind Internetzugang mit 4G und die Nutzung komplexer Apps.

Know How und wachsendes Interesse

KaiOS Technologies plant Apps mittels eines Tricks auf Feature Phones zu spielen. Sie werden in HTML5 geschrieben und sind somit eigentlich Web-Apps. Anwendungen wie Facebook, Twitter und Instagram sind dann auch auf Feature Phones nutzbar. Um diese Technologie anzutreiben, investiert Google nun in das Startup, um so noch die letzten Märkte der Welt zu erschließen.

Doro Feature Phone

Auch andere Unternehmen haben das Potenzial des Marktes erkannt: HMD Global, AT&T und T-Mobile investierten neben Google ebenfalls in KaiOS Technologies.
KaiOS, das übrigens aus dem eingestellten Firefox OS hervorgeht, läuft bereits auf Feature Phones wie dem Nokia 8110 4G, Alcatel OneTouch Go Flip oder dem Senioren-Smartphone Doro 7050/7060.

Yoga-Lehrerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.