Startseite Ratgeber Schon gewusst? Telekom, Vodafone oder Telefónica – Welches Netz habe ich?

Schon gewusst? Telekom, Vodafone oder Telefónica – Welches Netz habe ich?

Netzabdeckung
0

1&1, otelo, Congstar und Co: Bei der unübersichtlichen Fülle von Anbietern geht der Überblick über die Zugehörigkeit des Netzes schnell verloren. So bietet 1und1 Handytarife im D-Netz und im Netz der Telefónica an. Wir zeigen, wie Du herausfindest, in welchem Netz Du unterwegs bist.

Welches Netz nutze ich?

In Deutschland gibt es drei große Netzbetreiber: die Telekom, Vodafone und Telefónica (O2). Wer bei diesen Anbietern einen Vertrag abgeschlossen hat, weiß natürlich, welches Netz er nutzt. Wer aber einen Vertrag bei anderen Anbietern hat, ist sich nicht immer ganz sicher. Aufschluss geben natürlich die Vertragsunterlagen.
Wenn Du aber keine Lust hast Dich durch Papierkram zu wühlen, kannst Du für die Netzabfrage auch einfach das Smartphone zücken.

Netzabfrage mit SIM-Karte

Oftmals sind auf Deinem Smartphone bei den Informationen zur SIM-Karte Hinweise zum Netzbetreiber hinterlegt. Je nach Betriebssystem findest Du die Infos folgendermaßen:

Android: Gehe zu den Einstellungen und scrolle ganz nach unten zu Telefoninformationen (bei unterschiedlichen Android-Versionen zum Teil auch nur Informationen). Dort wählst Du dann den Reiter Status an und tippst auf SIM-Karte. In den meisten Fällen steht dort, ob Du Dich im Telekom-, Vodafone– oder Telefónica-Netz befindest.

Screenshots Androidsmartphone Netzabfrage

iOS: Um den Netzbetreiber mit Hilfe Deines iPhones herauszufinden, gehst Du über die Einstellungen zu Allgemein. Dort tippst Du auf den Reiter Info. Neben Netzbetreiber siehst Du nun, in welchem Netz Du bist.

Screenshots iPhone Netzabfrage

Netzabfrage per App

Sollte der Netzbetreiber nicht angezeigt werden, brauchst Du nicht verzweifeln. Dir bleibt noch die Möglichkeit, den Netzbetreiber mittels einer App in Erfahrung zu bringen. Je nachdem, ob Du ein iPhone oder Android-Smartphone nutzt, empfehlen wir diese Apps:

Cell Widget für Android: Mit diesem gratis Widget siehst Du nicht nur Deinen Netzbetreiber, sondern auch mit welcher Geschwindigkeit Du gerade surfst und in welcher Funkzelle Du Dich befindest.

PIMP Lite für iOS: Die kostenlose App ist einfach und unkompliziert. Du kannst eine beliebige Handynummer eingeben und erfährst sofort in welchem Netz sich diese befindet und ob sie portiert wurde.

Dank Portierung ist es möglich, die eigene Nummer auch beim Vertragswechsel zu einem anderen Anbieter mitzunehmen. Die alleinigen Vorwahlen von Handynummern treffen heute nämlich keine Aussage mehr darüber, zu welchem Netz sie gehören und können daher nicht mehr klar zugeordnet werden.

Netzabfrage per Kurzwahl

Altes grünes Telefon steht hinter einem liegendem Smartphone.

Es gibt noch die Möglichkeit, das Netz mittels Kurzwahl bei der Telekom, Vodafone oder der Telefónica heurauszufinden. Diese Variante ist allerdings umständlicher, und wahrscheinlich werden die Kurzwahlen irgendwann abgeschaltet, da sie kaum noch genutzt werden. Für das Netz-Roulette stehen Dir folgende kostenfreie Kurzwahlen für Dein Handy zur Verfügung:

Telekom: Unter der Kurzwahl 4387 erfährst Du das Netz einer Rufnummer, die Du in die Tastatur eingibst.

Vodafone: Mit 12313 erfährst Du deinen Anbieter. Nach dem Informationstext gibst Du einfach die Rufnummer ein und erfährst dann, in welchem Netz die Nummer unterwegs ist.
(Aktuell ist die Kurzwahl nicht live.)

Telefónica: Für O2-Kunden steht die Kurzwahl per SMS zur Verfügung. Einfach „Netz Rufnummer“ eingeben (Beispiel: Netz 0151 1234567) und an 4636 senden. Die SMS kostet so viel, wie eine normale SMS (Mit einer Allnet-Flat also kein Problem).

Netzabfrage beim Standortregister

Beim Home Location Register (HLR) werden einzelne Rufnummern mit dazugehörigem Netz und Portierungsstand im GSM-Netz erfasst. Namen und andere Daten gehören nicht dazu. Du brauchst also keine Angst um private Daten zu haben.
Gib einfach die Nummer in das entsprechende Feld ein und schon erhältst Du Informationen zum Netz.

Hier geht’s zum Register.

Warum sollte ich mein Netz kennen?

Der Netzbetreiber ist wichtig, wenn Du Deine Mailbox anschalten/abschalten oder die Rufumleitung aktivieren/deaktivieren möchtest. Das geht nämlich direkt über den Provider. Auch in Sachen Netzabdeckung ist der Netzanbieter wichtig, denn die Qualität ist unterschiedlich. Nach dem jährlichen Test von Connect liegen die Telekom und Vodafone an der Spitze, während Teléfonica an dritter Stelle harrt.

Banner Foto Award

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.