Startseite Entertainment Schon gewusst? Mit satellite telefonierst Du kostenlos

Schon gewusst? Mit satellite telefonierst Du kostenlos

App satellite
0

Eine Welt ohne Apps? Undenkbar! Hilfreich, smart und praktisch erleichtern sie den Alltag, und das zumeist gratis. Das verspricht auch die App satellite, mit der Du weltweit kostenlos telefonieren kannst – ganz ohne SIM-Karte.

Kostenlos telefonieren ohne SIM-Karte – Wie geht das?

Das deutsche Unternehmen Sipgate mit Sitz in Düsseldorf entwickelt in erster Linie VoiP-basierte Kommunikationslösungen. Das bedeutet, dass Nutzer nicht über GSM-Funk, sondern über die IP-Adresse telefonieren. Und da die Anrufe per Internetverbindung weitergeleitet werden, sind die Telefonate kostenlos. Mit satellite geht Sipgate noch einen Schritt weiter: Mit der App telefonierst Du mit eigener Handynummer providerunabhängig in alle Netze, und das weltweit.

2018 ist alles möglich

Praktisch: Auch nach dem Wechsel zu einem neuen Handyanbieter mit neuer SIM-Karte bleibt Deine Nummer bei satellite dieselbe. Mit der deutschen Vorwahl 015678 kannst Du bis dato in 51 Länder telefonieren oder von dort aus angerufen werden. Wenn also z.B. ein Anruf von einem Vodafone-Anschluss auf Deine 015678-Nummer eingeht, zahlt der Anrufer seinen normalen Tarifpreis, und das auch wenn Du gerade in Neuseeland am Strand liegst oder den brasilianischen Dschungel durchstreifst. Auch vor Roaming-Gebühren brauchst Du keine Angst haben, denn die fallen im Gegensatz zu herkömmlichen Mobilfunknummern bei satellite nicht an.

Auflistung aller Länder, in denen satellite genutzt wird

Einzige Voraussetzung ist eine Internetverbindung via WLAN, eine Daten-SIM-Karte oder mobile Datenverbindung. Der Internetstandard spielt keine Rolle: Ob EDGE, 3G, oder LTE – Die Sprachqualität ist so gut wie immer überzeugend.
Unter dem Motto: „Alle anderen warten auf 5G, mit satellite startest du jetzt“, wagt Sipgate einen zukunftsweisenden Schritt, anders als die Telekom, Vodafone oder Telefónica, die an ihrem Geschäftsmodell mit hohem Datenvolumen und schneller Datenverbindung festhalten und Gespräche quasi ausschließlich per GSM vermitteln.

So nutzt Du die App satellite

Installiere die App auf Deinem iOS-Gerät. Egal ob iPhone oder iPad, beide Gerätetypen sind für Gespräche per satellite geeignet. Nach dem Öffnen der App, registrierst Du Dich als erstes.

Neben Namen und Geburtsdatum benötigt satellite E-Mail-Adresse und Postanschrift. Der Freischalt-Code samt Handynummer wird anschließend per Post versandt, da nach den Regularien der Bundesnetzagentur (BNetzA) die Identität hinter einer Nummer bekannt sein muss.

Hier kommst Du zur App satellite.

Screenshot der App satellite

Android-Nutzer, die z.B. Smartphones von Samsung besitzen, müssen sich noch gedulden. Zurzeit profitieren iPhone- und iPad-Nutzer mit Geräten ab iOS 10 von satellite. Sipgate hat jedoch bereits angekündigt, satellite schon bald auch für Android zu veröffentlichen.

Aktuell stehen dem Nutzer 100 Freiminuten im Monat zur Verfügung. Schon bald soll es zusätzlich ein Abo mit unbegrenzter Gesprächsdauer für 4,95 Euro im Monat geben.

Aller Anfang ist schwer

Als vollwertiger Mobilfunkanbieter via Internet machte sich Sipgate bislang keine Freunde unter deutschen Mobilfunknetz-Betreibern. Sipgate musste sich mit seiner satellite-Idee nicht nur gegen die Provider durchsetzen, sondern auch auf Anerkennung als MVNO (Mobile Virtual Network Provider) durch die Bundesnetzagentur klagen. Die etablierten Mobilfunkanbieter haben naturgemäß kein Interesse an aggressiver Konkurrenz, die obendrein ohne eigene Mobilfunkinfrastruktur auskommt.

Im Frühjahr 2018 sind nun fast 100 Prozent aller Anbieter in Deutschland per satellite erreichbar. Wer Schwierigkeiten bei der Einrichtung hat, kann sich an den Support wenden, der die die Anwendung kinderleicht erklärt. Mit satellite wird Telefonie-freudigen keine Grenzen mehr gesetzt. Wann kommt Dein erster Anruf über VoiP? Hol Dir schnell Deine Handynummer!

Die satellite-App für iOS bekommst Du hier.

Banner iPhone X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.