Startseite Entertainment History DEINHANDY History: Mit einem Smartphone wäre die Weihnachtsgeschichte ganz anders abgelaufen

DEINHANDY History: Mit einem Smartphone wäre die Weihnachtsgeschichte ganz anders abgelaufen

Weihnachtsgeschichte
0

Zugegebenermaßen, es ist weit hergeholt, aber lasst uns den Gedanken doch einmal durchspielen. Wie wäre es Maria und Josef ergangen, hätte es das Smartphone schon um das Jahr 0 gegeben?

Kaiser Augustus hatte die gleiche Sorge wie auch heutige Regierende. Das Reich war groß und musste mit Steuern finanziert werden, damals gab es allerdings keinen Überblick über die Bevölkerungszahl und Steuerpflichtigen. Alle Bürger des Reiches sollten daher in den Geburtsort des Familienvaters zurückkehren und sich in Steuerlisten eintragen.

Sitzheizung oder Eselshaar?

Diesem Befehl kam auch ein jüdischer Zimmermann namens Josef nach, der in Nazareth lebte. Mit seiner hochschwangeren Frau Maria machte er sich in das rund 150 km entfernte Bethlehem auf. Drahtesel gab es noch nicht, also musste ein richtiger Esel her, der Maria trug.

Maria und Josef auf der Reise nach Bethlehem

Hätten sie doch ein Smartphone gehabt, denn mit Mytaxi oder BlaBlaCar reist es sich deutlich bequemer. Ein paar Klicks und schon wäre ein Fahrer oder eine Mitfahrgelegenheit parat gewesen, und die Reise ohne Wüstenstaub und Eselgestank deutlich entspannter.

No Vacancy

Den beschwerlichen Weg haben die beiden dann auch so bewältigt. Gerade in Bethlehem angekommen, setzten bei Maria die Wehen ein. Alle Herbergen waren bereits von anderen Reisenden belegt. Das einzige Angebot kam von einem Wirt, der seinen Stall anbot. Was hier eindeutig fehlt: Ein Smartphone. Hotel-Apps gibt es in Hülle und Fülle, damit hätten die beiden sicherlich ein gemütliches Zimmerchen bekommen. Hotels.com bietet viele Suchmöglichkeiten mit übersichtlichem Layout.

Der Stern von Bethlehem

So gebar Maria ihren Sohn im Stall und legte das Kind, das sie Jesus nannten, in die Futterkrippe der Tiere. Ein leuchtender Stern erschien über Bethlehem und viele Leute fragten sich, was das für ein Stern sei. Zum Glück gibt es Apps für neugierige Himmelsforscher. Dazu gehört auch ein Sternenatlas, der den Menschen Klarheit gegeben hätte.

Die Heiligen Drei Könige zeigen auf den Stern

Der Weg ist das Ziel

Drei Sternendeuter aus dem Osten, auch bekannt als die Heiligen Drei Könige, wussten sofort, dass dieser Stern etwas Besonderes war. Sofort folgten sie dem Stern um dem Ereignis beizuwohnen. Ein detaillierterer Wegweiser als ein Stern am Firmament ist mit Sicherheit ein Smartphone. Viele Navi-Apps mit verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten hätten Caspar, Melchior und Balthasar sicher zur Krippe geführt. Die fünf besten Navi-Apps findest Du hier.

Bitte Expressversand!

Die Heiligen Drei Könige kamen nicht mit leeren Händen. Jeder von ihnen hatte ein Geschenk anlässlich der Geburt des Jesuskindes: Weihrauch, Myrrhe und Gold. Nicht der Oberkracher für ein Baby. Auch hier hätte ein Smartphone helfen können, denn die Herren hätten sich einer Online-Shopping-App bedienen können. Für den kleinen Jesus wäre bestimmt etwas Schönes dabei gewesen. Die fünf besten Flohmarkt-Apps hätten wir ihnen zeigen können.

Die vielen Schwierigkeiten haben Maria und Josef auch so gemeistert. Ein Smartphone macht das Leben jedoch einfacher und komfortabler. Mach auch Dein Leben einfacher. Hier geht’s zu unseren Top-Angeboten.

iPhone X bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.