Startseite Entertainment iPhone 7 Hardware: Probleme und Lösungen

iPhone 7 Hardware: Probleme und Lösungen

iPhone 7
0

Manche Probleme erfordern kreative Lösungen und manch neues Gerät hat Probleme wo eigentlich keine sein sollten – Die aktuellen Nachrichten zum iPhone 7.

Vermisst Du den Kopfhöreranschluss auch so sehr? Dann spendet diese Meldung sicher Trost: Der Port ist (fast) wieder da! Die amerikanische Firma Actual Innovation bringt ihn mit einer speziellen Hülle für das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus zurück. „Juhu“ werden viele jetzt schreien, denn wer hat schon Lust sich kabellose Kopfhörer zu kaufen, die verloren gehen und nach nur knappen 5 Stunden Musikgenuss wieder aufgeladen werden müssen. So argumentiert auch Actual Innovation.

Aber Apple hat doch extra ein Adapter für den Lightning-Anschluss mitgeliefert, sodass auch normale Kopfhörer benutzt werden können! Stimmt, doch auch daran stören sich die Entwickler von Actual Innovation. Denn Musikhören und Aufladen ist nur mit einem weiteren Adapter möglich, der zusätzlich gekauft werde muss und in vielen Fällen – ähnlich wie die Airpods – höchstwahrscheinlich verloren geht. Mit dem Fuze Case soll das ein Ende haben bevor es überhaupt richtig angefangen hat. Aufgrund von Lieferengpässen sind immerhin erst wenige Kunden in Besitz des neuen iPhones. Die Kunststoffhülle hat sowohl einen Klinken- als auch einen Lightning-Anschluss und ermöglicht gleichzeitiges Musikhören und Aufladen des iPhones. Apropos Aufladen: In der Hülle befindet sich ebenfalls ein zusätzlicher Akku, der 2.500 mAh zusätzlichen Saft für das iPhone 7 und 3.600 mAh für das iPhone 7 Plus mitbringt. Damit soll das Smartphone doppelt so lange durchhalten.

Zugreifen bevor der Preis steigt

Actual Innovation hat mit dem Projekt offenbar voll ins Schwarze getroffen und konnte innerhalb eines Tages schon 7.247 US-Dollar sammeln. Insgesamt sollen 60.000 US-Dollar zusammenkommen – klappt das nicht, können die Hüllen aber trotzdem produziert werden. Bis zum 28. Oktober kannst Du die Hülle auf Indiegogo noch ordern, die ersten Modelle sollen im Dezember ausgeliefert werden. Für alle, die superschnell sind, gibt es das Super Early Bird-Angebot, in dem die Hülle nur 49 Dollar, umgerechnet rund 44 Euro, plus Versand kostet. Der normale Preis beträgt 69 Dollar, umgerechnet rund 62 Euro.

Android Wear und iPhone 7 passen nicht zusammen

Neben dem fehlenden Kopfhörer-Anschluss haben Kunden auch Hardware-Fehler am iPhone 7 und 7 Plus zu bemängeln. Wer viel Geld für ein Produkt ausgibt, erwartet viel. Spielt die Technik nicht mit, kann das schon mal für viel Aufregung sorgen. Besitzer einiger Android-Smartwatches müssen derzeit sehr starke Nerven beweisen. Denn beim Versuch ein neu gekauftes iPhone 7 oder 7 Plus mit ihrer Watch zu koppeln, funktionierte nichts. Und das obwohl iOS 10 und die Android Wear-Geräte eigentlich problemlos miteinander verbunden werden können.

Smartwatch-Besitzer mit einem neuen iPhone 7 brauchen derzeit starke Nerven: Die Moto 360 erster und zweiter Generation, die Asus ZenWatch, die LG G Watch, Fossil-, MK und Tag Heuer-Uhren können nicht mit den neuesten Apple-Smartphones verwendet werden. Uhr und Smartphone finden einfach nicht zueinander. Der Grund könnte in der Hardware des iPhone 7 liegen.

Google hat Apple das Problem bereits mitgeteilt, wo mittlerweile an einer Lösung gearbeitet wird. Wie lange die Entwickler dafür brauchen werden, ist bisher nicht bekannt. Somit heißt es für alle, die bisher vergeblich versucht haben Ihr iPhone mit ihrer Smartwatch zu verbinden: Abwarten, Tee trinken und tief durchatmen!

DEINHANDY Banner

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.