Startseite Entertainment Zwei Galaxien verschmelzen: Google baut Andromeda

Zwei Galaxien verschmelzen: Google baut Andromeda

Andromeda Pixel
0

Der Herbst wird bunt – und während draußen die Blätter den Abschied vom Sommer markieren, erstaunt Google gleich mit einen ganzen Schwung von Neuerungen. Keinen geringen Anteil daran haben jüngste Meldungen der vergangenen Tage: Die geplante Verschmelzung von Chrome OS und Android ist offenbar deutlich weiter vorangeschritten als gedacht.

Das große Google-Event rückt näher: Am 4. Oktober wird der Suchmaschinenriese aus Mountain View nicht nur eine ganze Reiher neue Produkte ankündigen, sondern allem Anschein nach die Software-Welt gehörig durcheinanderwirbeln. Einen ersten Hinweis gab ein Tweet von Google-Manager Hiroshi Lockheimer anlässlich des achten Android-Geburtstags am Samstag. Lockheimer glaubt, dass der 4. Oktober künftig genauso bedeutend sein wird wie derzeit Androids Ehrentag. Steht die seit Monaten erwartete Verschmelzung beider Google-Betriebssysteme nun bevor?

Es spricht manches dafür. Dass Google an einer Zusammenlegung beider Systeme arbeitet, ist bekannt. Bereits vor rund einem Jahr hatte das Wall Street Journal gemutmaßt, Google arbeite konkret an einer Integration von Chrome OS in Android. Das Ziel: Das weltweit erfolgreichste Smartphone-OS auch als vollwertiges Betriebssystem für Laptops und PCs zu etablieren.

Hinweise auf Andromeda mehren sich

Schon im Herbst 2015 war klar, dass ein vollständiger Release nicht vor 2017 zu erwarten sei, dennoch ging auch das WSJ davon aus, dass Google eine Vorabversion, Codename „Andromeda“ bereits in diesem Jahr vorstellen würde. Nun mehren sich die Zeichen, dass es am kommenden Dienstag so weit sein ist.

Wie das Tech-Portal 9to5Google berichtet, ist im Google-Entwicklerbereich zu Android 7.0 Nougat eine Testdatei aufgetaucht, in der mehrfach der Begriff „Andromeda“ erwähnt wird. Anscheinend dient die Datei zur Klassifizierung notwendiger Hardware für einen flüssigen Betrieb des neuen Systems und wurde bis dato zumindest auf einem Google-Tablet vom Typ Nexus 9 getestet.

Auch wenn unwahrscheinlich ist, dass Google auf einen Release seiner neuen Systemgrundlage für das betagte Tablet hinarbeitet, wird zumindest deutlich wie fortgeschritten die Arbeit an der plattformübergreifenden Software offenkundig bereits ist. Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, dürfte in jedem Fall feststehen, wer im Jahr 2016 die wohl aufregendste Innovation präsentiert hat – zumindest in Teilen.

Zuvor war bereits bekannt geworden, dass Google am 4. Oktober seine beiden Pixel-Smartphones vorstellen wird. Außerdem hat der Suchmaschinenriese eine 4K-Version seines Streaming-Steckers Chromecast in petto, sowie einen eigenen WiFi-Router und eine All-in-One-Kommandozentrale namens Google Home – in direkter Konkurrenz zu Amazons Echo.

Er dürfte also in der Tat spannend werden, der Herbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.