Startseite Entertainment Pokémon GO – Perfekt gerüstet für die Monsterjagd

Pokémon GO – Perfekt gerüstet für die Monsterjagd

iPhone Pokémon GO
0

Den Hype um das neue „Pokémon-GO“-Spiel sollte inzwischen wirklich jeder mitbekommen haben. Das Augmented-Reality-Abenteuer lässt derzeit massenhaft Smartphone-Besitzer durch Innenstädte, Parks und viele weitere Winkel des Landes irren – immer auf der Suche nach dem nächsten Pokémon! Hat Dich das Fieber auch schon gepackt? Dann erfährst Du hier nützliche Infos rund um Akkuverbrauch, Datenkapazität, welche Smartphones am besten für das Game geeignet sind und welche Möglichkeiten es gibt, falls Dein Handy und Pokémon GO nicht kompatibel sind.

Smartphone mit Pokékom GO

Pokémon GO kannst Du sowohl mit einem Android- als auch mit einem iOS-Smartphone spielen.

Was Du benötigst

Einzige Voraussetzung, um an dem virtuellen Vergnügen teilzunehmen ist ein Smartphone, auf dem mindestens die Version Android 4.4 KitKat installiert ist. iPhone-Besitzer müssen mindestens ein iPhone 5 mit iOS 8 oder ein neueres Modell vorweisen. Alle anderen müssen vorerst auf den Spielespaß verzichten, leider gehören Windows-Phone-Benutzer bislang ebenfalls dazu. Weiterhin ist es wichtig, dass Deine Ortungsdienste (GPS) aktiviert sind. Außerdem müssen entweder die mobilen Daten oder WiFi verfügbar sein. Sobald diese Voraussetzungen erfüllt sind, kann es losgehen.

Mit LTE hast Du sicherlich den größten Spielspaß. Außerdem empfehlen wir ein monatliches Datenvolumen von mindestens einem, besser sogar 2 GB. In Tests wurde zwar ein verhältnismäßig geringer Datenverbrauch gemessen, aber Deine anderen Apps wie Facebook, Messenger, News etc. benötigen ja weiterhin ihre üblichen Kapazitäten.

Tipps und Tricks bei Inkompatibilität

Auch wenn Dir gesagt wird, dass Dein Gerät nicht kompatibel ist, solltest Du trotzdem versuchen die App zu installieren. Bei vielen Nutzern klappt es überraschenderweise dann nämlich doch noch. Die App kann bei einigen Android-Geräten nicht installiert werden, auch wenn alle technischen Voraussetzungen erfüllt sind. Der berühmteste Vertreter in dieser Reihe ist derzeit das Samsung Galaxy S5 mini. Hier kann Abhilfe geschaffen werden, indem man sich eine APK-Version des Spiels installiert. APK bedeutet „Android Package“ – APK-Dateien sind Anwendungen, die nicht im PlayStore angeboten werden. Du musst sie manuell installieren. Solche Dateien von Pokémon GO findest Du auf zahlreichen alternativen Webseiten. Achte unbedingt darauf, dass es ein seriöser Anbieter ist, damit Du Dir keine Viren einfängst!

Samsung Handy mit Pokémon GO auf dem Display

Installiere nur APK-Dateien von vertrauenswürdigen Seiten!

Pokémons werden gefangen

Klappt der Fang beim ersten Versuch? Gar nicht immer so leicht…

Welche Smartphones eignen sich besonders?

Ein großes Manko an Pokémon GO ist der hohe Akkuverbrauch. Das Display ist in Dauerbetrieb und auch die permanente Nutzung der mobilen Daten und des GPS zollen ihren Tribut. Hier ist schnelle Abhilfe mittels einer Powerbank geschaffen. Welche Powerbank für Dein Smartphone die optimale ist und weitere nützliche Infos rund um den Handyakku erfährst Du hier.

Ein gut auflösendes und helles Display ist für das Spiel, gerade jetzt in den Sommermonaten, von Vorteil. Schließlich sind die meisten Pokémons im Freien zu fangen. Ein Display mit einer Auflösung von 720 x 1.280 Pixel oder mehr ist optimal. Weiterhin ist es wichtig, dass man auch bei direkter Sonneneinstrahlung auf dem Display noch alles erkennen kann. Ansonsten ist es gut möglich, dass das Pokémon in einem hellen Moment blitzschnell entwischt.

In diese Kategorie fallen beispielsweise das Samsung Galaxy S7 Edge und das Huawei P9. Beide punkten mit einer zügigen Performance, einem großzügigen Display, einer Top-Auflösung und einem Akku mit genug Ausdauer! Apple-Fans sind hingegen mit dem iPhone 6s gut bedient.  Auch hier ist, dank des starken A9-Prozessors, eine schnelle Performance garantiert. Die Kriterien rund um das Display sind auch erfüllt. Einzig der verhältnismäßig schwache Akku mit lediglich 1.715 mAh könnte den Spielspaß trüben. Zum Vergleich: Das Huawei P9 ist mit 3.000 mAh, das Galaxy S7 sogar mit 3.600 mAh ausgestattet. Aber natürlich gibt es auch für iPhones Powerbanks, die schnelle Abhilfe schaffen.

Da Du nun mit allen wichtigen Facts versorgt bist, spricht nichts mehr dagegen sich weiter auf die Jagd zu machen! Dein Handy. Dein Pokémon. Ganz einfach.

Pokémon im DeinHandy Office

Auch bei uns im Office ist das Jagdfieber ausgebrochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.