Startseite Entertainment Texten statt Telefonieren? – Wie WhatsApp das Telefon verdrängt

Texten statt Telefonieren? – Wie WhatsApp das Telefon verdrängt

Texten statt Telefonieren
0

Messengerdienste wie WhatsApp und Co. erfreuen sich riesiger Beliebtheit. Immer weniger Smartphonebesitzer benutzen das Handy heutzutage noch zum Telefonieren. Texten ist voll in Mode, denn WhatsApp, SMS und Co. bieten Möglichkeiten, die ein klassischer Anruf nicht hat.

Es mag im Zeitalter des Smartphones absurd klingen, doch das Telefon stirbt aus. Zumindest weisen die Zahlen darauf hin, dass immer weniger Menschen ihre Mobiltelefone zum Telefonieren benutzen. Auch die Anzahl der Festanschlüsse ist in den letzten 17 Jahren um fast 3 Millionen geschrumpft. Der klassische Anruf ist out, stattdessen Texten wir lieber per Messenger wie WhatsApp. Die neuesten Zahlen zeigen, dass weltweit mehr als eine Milliarde Menschen die App benutzen.

Krampfende Daumen anstatt glühender Ohren

Messenger
Texten per WhatsApp und Co. ist nach wie vor voll im Trend

Ein Gespräch am Telefon ist schneller erledigt, als das Tippen einer Textnachricht. Normalerweise wählt der Mensch von Natur aus den einfachsten Weg, warum also texten wir lieber langwierig, anstelle eines kurzen Anrufs? Ganz einfach: Textnachrichten können jederzeit überall geschrieben und verschickt werden. Wir müssen uns nicht extra einen ruhigen Ort suchen, um eine Nachricht verschicken zu können. Eine versendete Textnachricht ist etwas Abgeschlossenes, das sich so auch nicht mehr ändern lässt. Das Schreiben gibt uns aber die Möglichkeit länger über eine Antwort nachzudenken.

Anruf nur im Notfall

Telefon
Telefoniert wird nur noch, wenn es wirklich wichtig ist

Der Anruf ist zu etwas Persönlichem geworden, das eine gewisse Vertrautheit fordert. Denn in einem Gespräch können wir die Stimmung des anderen der Tonlage entnehmen. Beim Texten verstecken wir unsere Emotionen oder versuchen sie durch Emoticons anzudeuten. Nicht selten reagieren Freunde bei einem Anruf verwirrt – fast schon erschrocken. Denn es wird automatisch erwartet, dass etwas Wichtiges oder Schlimmes passiert ist. Ein Anruf ohne ernsten Hintergrund gilt deshalb oft als unhöflich und aufdringlich.

Obwohl die die meisten Smartphonebesitzer das Texten bevorzugen, wird auch das Telefonat noch sehr lange Zeit erhalten bleiben. Denn wenn es wirklich wichtig ist oder schnell gehen muss, ist ein Anruf immer noch selbstverständlich. Das gilt nicht nur im Freundeskreis sondern vor allem im Beruf.

Mit DEINHANDY in den Sommer Nummer 2
tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.