Startseite Entertainment HTC U Play: Stilvoll und scharf

HTC U Play: Stilvoll und scharf

HTC U Play im Test
0

Wir haben das HTC U Play getestet. Das neue Design des Mittelklasse-Smartphones weiß auf den ersten Blick zu überzeugen und auch technisch hat das U Play einiges zu bieten. Vor allem die Kameraausstattung kann überzeugen.

HTC befindet sich im Umbruch. Mit der U-Reihe wollen die Taiwaner neu fußfassen und wieder zu den Marktführern aufschließen. Während das eigentlich Flaggschiff, dass HTC U11, noch auf sich warten lässt, wurden schon die ersten zwei Handys der neuen Serie veröffentlicht. Bereits im Januar erschien das HTC U Ultra. Im neuen Design konnte das U Ultra mit seinem innovativen Zweit-Display, guter Leistung und einer hervorragenden 16-Megapixel-Frontkamera überzeugen. Im März folgte dann das kleinere U Play, und auch die schlanke Version des Neustarters hat einiges zu bieten.

Schickes neues Design

Der für HTC typische Aluminium-Look hat ausgedient. Die U-Reihe bedeutet das Ende für das klassische Design. Metall weicht Glas; Ecken und Kanten werden gegen Rundungen getauscht.  Insgesamt ist das Smartphone sehr hochwertig verarbeitet.

Wenn das Licht auf die schwarze Rückseite des HTC U Play fällt, schimmert diese dunkelgrün. Die verschieden eingefärbten Glasschichten haben einen schicken Nebeneffekt. Leider hat die glänzende Oberfläche auch Nachteile: Fingerabdrücke sind schnell zu sehen und verunstalten den eleganten Look. Außerdem spiegelt das Glas im Sonnenlicht stark.

Display und Leistung des HTC U Play

Das 5,2-Zoll-Display löst in scharfem Full HD auf. Helligkeit und Kontrast sind absolut zufriedenstellend, auch wenn der Bildschirm des HTC U Play nicht ganz so farbenfroh ist, wie der des U Ultra. Der Mittelklasse-Prozessor Mediatek Helio P10 taktet mit 8 x 2 Gigahertz und sorgt zusammen mit dem Grafikchip Mali-T860 MP2 und drei Gigabyte Arbeitsspeicher für gute Performance. Im AnTuTu Benchmark-Test erzielte das HTC U Play 53.970 Punkte. Obwohl es weit hinter dem HTC U Ultra liegt, dass sich mit rund 130.000 Punkten unter den ersten 30 der aktuellen Top-Smartphones einordnet, ist die Leistung insgesamt zufriedenstellend. Sogar das anspruchsvolle Rennspiel Asphalt 8 läuft fehlerfrei und auch die Ladezeiten betragen nur wenige Sekunden. Der interne Speicher bietet standardmäßig 32 Gigabyte und ist um bis zu zwei Terrabyte erweiterbar.

Beeindruckende Frontkamera

Noch mehr zu beeindrucken, weiß die Kameraausstattung. HTC verfolgt bei seinen U-Modellen eine bestimmte Idee: „U=You“ – zu Deutsch „Du“ – stehst im Blickpunkt. Auf die vordere Selfie Kamera wird besonders wert gelegt. Das HTC U Ultra sorgte für Aufsehen, weil dessen Frontkamera eine bessere Auflösung, als die Hauptkamera bot. Das HTC U Play setzt dort an und macht es sogar noch besser als der große Bruder. Sowohl die Front-, als auch die Hauptkamera bieten eine Auflösung von 16 Megapixeln und sind mit einer f/2.0 Blende ausgerüstet. Bei guten Lichtverhältnissen lassen sich mit den Kameras hervorragende Fotos schießen. Im Halbdunkeln mischt sich ein leichtes Rauschen in die Bilder. Etwas schwächer fällt die Qualität bei Videoaufnahmen aus. Videos können in scharfem Full HD gefilmt werden, allerdings stockt die Aufnahme bei zu viel Bewegung.

Tolle Extras!

Beim Thema Kopfhörerbuchse scheiden sich die Geister. Viele Käufer empfinden das Bauteil als unverzichtbar. Einige wenige Smartphones, wie auch das HTC U Play, besitzen sie aber schon nicht mehr. Stattdessen liegt dem Smartphone ein USB-Typ-C-Kopfhörer bei. Der HTC U Sonic ist in der Lage den Gehörgang des Benutzers zu scannen und den Sound individuell zu optimieren. Außerdem findet sich ein durchsichtiges Case in der Verpackung. Die Rückseite des Smartphones besteht zwar komplett aus Gorilla Glas 5, trotzdem wird sie auf Stein leicht zerkratzen, deshalb ist entsprechend vorzusorgen.

U Play Zubehör
Das Zubehör des HTC U Play

Die von HTC vorinstallierte Software erweist sich als ausgereifter Kompromiss. Android 7.0 ist erfreulich schlank gehalten, mit Boost+ lässt sich noch mehr Speicherplatz frei räumen für Bilder, Videos und Apps. Auch der 2500-mAh-Akku hält dank Boost+ länger aus. Mit den Energiesparmaßnahmen hält der Akku des HTC U Play einen Tag bei normaler Nutzung. Falls es doch zwischendurch knapp werden sollte, lässt sich der Akku blitzschnell innerhalb von zwei Stunden komplett aufladen.

Nützliche Unterstützung bietet auch HTC Sence Companion. Der intelligente Assistent lernt von Deinem persönlichen Nutzungsverhalten und bietet Verbesserungsvorschläge an. Die App gleicht die Informationen auf dem Smartphone mit denen aus der Google-Cloud ab und kann so sinnvollere Tipps geben. Zum Beispiel erinnert sie Dich vor einer langen Reise daran, den Akku aufzuladen oder eine Powerbank mitzunehmen.

Unser Fazit zum HTC U Play:

Das HTC U Play ist ein gutes Mittelklasse-Smartphone. Neben dem erstklassigen Design und der hochwertigen Verarbeitung überzeugt vor allem die Kameraausstattung. Selfie-Liebhaber werden mit der 16-Megapixle-Frontkamera viel Freude haben. Die Leistung des HTC U Play reicht für den alltäglichen Gebrauch vollkommen aus. Das Display ist scharf und bietet genügend Helligkeit und Kontrast. Die vielen Hard- und Softwareextras erweisen sich schnell als nützliche Hilfen.

HTC U Ultra HTC U Play

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.