Startseite Entertainment Zieht Samsung das Galaxy S8 vor?

Zieht Samsung das Galaxy S8 vor?

Galaxy S8
0

Viel ist in der letzten Zeit über Samsung geschrieben worden, vor allem über den glücklosen Start des vermeintlichen iPhone-Killers Galaxy Note 7, der bekanntlich derzeit im Mittelpunkt einer quälend langsamen Rückruf-Aktion steht und Samsung nach ersten Schätzungen bis zu 5 Milliarden Dollar kosten könnte. Doch wie so oft ist des einen Leid möglicherweise am Ende des andern Freud. So munkeln Brancheninsider derzeit, dass Samsung in Erwägung ziehen könnte, den Start des regulären Flaggschiffs Galaxy S8 vorzuziehen.

Mit schon fast typischen Vorschusslorbeeren war das Galaxy Note 7 an den Start gegangen, und Tests und Reviews, die derzeit im Umlauf sind, attestieren Samsung einmal mehr höchste Qualität – wenn da nicht die Sache mit dem Hitzetod wäre. Rund 35 Fälle brennender oder explodierender Akkus sind Samsung bis dato offiziell bekannt. Die in der Zwischenzeit gestartete Rückrufaktion soll am 19. September weltweit anlaufen. Eigentümer eines Galaxy Note 7 erkennen u.a. an einem zusätzlichen blauen „S“-Aufkleber auf der Verpackung ihres Geräts, dass es sich um ein Handy aus der einer bereits überarbeiteten Produktcharge handelt.

Retter in der Not: Das Galaxy S8?

Bislang ist noch nicht abzusehen, welche Kosten Samsung tatsächlich aus dem Rückruf am Ende entstehen werden. Schätzungen reichen von einer Milliarde Dollar bis zu 5 Milliarden. Weit gravierender allerdings ist der Verlust des Börsenwerts, der laut US-Magazin Fortune bis Wochenanfang rund 14 Milliarden Dollar betrug.
Nun mehren sich Gerüchte unter Analysten, dass Samsung dem Fall seiner Aktienkurse und der absehbar miesen Quartalsbilanz mit dem Vorziehen des Flaggschiffklassikers Galaxy S8 begegnen könnte.

In der Vergangenheit hatte Samsung die neuesten Modelle seiner Galaxy-S-Reihe jeweils zum Start des Mobile World Congress veröffentlicht, der im kommenden Jahr am 27. Februar beginnt. Nach Einschätzungen von Branchenkennern ist es nicht ausgeschlossen, dass Samsung das neue Galaxy S8 nun bereits Anfang Februar vorstellen wird.

Nach ersten Gerüchten wird das Samsung Galaxy S8 nur noch als Edge-Variante erscheinen. Demnach plant Samsung eine Edge-Version als Basisvariante und ein S8 Edge Plus mit größerem Display. Das Branchenportal Sammobile will außerdem bereits einen Hinweis auf die internen Seriennummern beider Geräte entdeckt haben. Demnach läuft die Entwicklung unter den Projektnamen Dream und Dream2, während als interne Seriennummern SM-G950 und SMG955 bereits feststehen.

Das Samsung Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge waren mit der Bezeichnung SM-G930, bzw. SM-G935 entwickelt worden. Üblicherweise erhöht Samsung bei der Neuveröffentlichung einer Gerätegeneration die interne Serienbezeichnung um 10 – doch die Zahl 4 gilt in Südkorea als Unglückszahl, und so rückt das Samsung Galaxy S8 um 20 Zähler auf – und das möglicherweise bereits Anfang Februar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.