Startseite Entertainment HTC 10 evo – Ein großer Bruder, der kein Flaggschiff sein will

HTC 10 evo – Ein großer Bruder, der kein Flaggschiff sein will

HTC 10 evo Vorder- und Rückseite
0

Das HTC 10 evo tritt als die XXL-Version des taiwanischen Flaggschiffs auf. Die geringfügig schwächere Leistung sticht direkt ins Auge. Das Phablet soll offensichtlich nicht in direkte Konkurrenz zum Original treten, geschweige denn es ablösen. Das HTC 10 evo hat andere Qualitäten und die machen es tatsächlich empfehlenswert.

HTC’s berühmtes Design ist endlich Wasserfest

Das HTC 10 evo ist jetzt auch ein guter Begleiter für alle Outdoor-Aktivitäten.  Es verfügt über eine IP57-Einstufung und ist somit das erste Wasser- und Staubfeste Smartphone der Taiwaner. Außerdem wird das in QHD (2560×1440) auflösende 5,5-Zoll-Display von Cornings Gorilla Glass 5 geschützt und übersteht so auch Stürze aus geringer Höhe. Das große HTC 10 evo outdoortauglich zu machen, ist eine gute Idee. Natürlich ist es beim Sport wegen seiner Maße unpraktisch, dafür ist es umso nützlicher auf Camping- und Wanderausflügen.

HTC 10 evo weiß

In Sachen Design bleibt HTC sich auch weiterhin treu und setzt auf die einst so beliebte Metall-Optik. Die Maße des HTC 10 evo sind auch nach heutigen Maßstäben ungewöhnlich groß, tun dem perfekt gearbeiteten Vollmetall-Unibody aber keinen Abbruch. Das Phablet liegt gut in der Hand und fühlt sich edel an. Kritik kann man nur an der hervorstehenden Kameralinse äußern. Das sieht nicht nur merkwürdig aus, sondern ist auch noch unvorteilhaft.

Guter Grund für die schwächere Leistung

Das HTC 10 evo ist mit der dritten Generation des Octa-Core-Prozessors Snapdragon 810 ausgestattet, bei dem die früheren Probleme der Überhitzung und des hohen Akkuverbrauchs behoben worden sind. Der Arbeitsspeicher ist drei Gigabyte groß. Das original HTC 10 setzt auf den Quad-Core-Prozessor Snapdragon 820 und kann auf einen Arbeitsspeicher von vier Gigabyte zurückgreifen. Anwendungen laufen auf dem HTC 10 evo auch über längere Zeit flüssig und der Akku hält mit einer Kapazität von 3200 mAh einen ganzen Tag aus. Die Leistung ist sehr gut, dennoch ordnet sich das Phablet dem HTC 10 unter und kann nicht mit den aktuell führenden Smartphones mithalten. Der AnTu Tu Benchmark-Test gibt Punktzahlen im 80.000er Bereich an. Das HTC 10 evo ist ein Ausweichmodell, dessen Leistung nicht mit den Flaggschiffen gleichzieht, dafür aber mit anderen Qualitäten überzeugt und auch auf einem anderen Preisniveau angesiedelt ist.

Tolle Kameraausstattung und innovatives USB-Typ-C-Headset

Die Hauptkamera des HTC 10 evo bietet 16 Megapixel, anstelle der zwölf Megapixel des Flaggschiffs. Mit ihr lassen sich nicht nur sehr gute Fotos schießen, sondern auch Slow-Motion- (720P bei 120 fps) und 4K-Videoaufnahmen machen. Auch die Frontkamera hat jetzt mehr zu bieten. Sie steigert sich von fünf auf acht Megapixel, bietet einen neuen Selfie-Panorama-Modus und kann Videos in Full-HD aufnehmen.

Die Kopfhörer-Klinkenbuchse fehlt beim HTC 10 evo. Dafür gibt es neue USB-Typ-C-Kopfhörer, die dank HTC BoomSound in der Lage sind den Gehörgang des Benutzers zu scannen, den Klang individuell anzupassen und störende Umweltgeräusche zu filtern. Das HTC 10 evo wird mit dem neueren Betriebssystem Android 7.0 Nougat ausgeliefert. Der interne Speicher ist 32 Gigabyte groß, kann aber durch eine MicroSD auf bis zu zwei Terabyte erhöht werden.

USB-Typ-c-Headset

Der integrierte Fingerabdrucksensor entsperrt nicht nur blitzschnell den Bildschirm, sondern kann auch so eingestellt werden, dass private Apps nur vom Besitzer des HTC 10 evo geöffnet werden können.

HTC 10 evo – Ein Phablet geht seinen Weg

Das HTC 10 evo gehört definitiv zu den besseren Geräten des letzten Jahres, ohne jedoch aus der Masse herauszustechen. HTC zeigt deutlich, dass das Phablet keine Ablöse für das Flaggschiff sein soll. Das liegt zum einen an leichten Abzügen in der Leistung und zum anderen am vornherein geringeren Preis. Das HTC 10 evo kostete zum Marktstart 580 Euro, das HTC 10 kam mit einer Preisempfehlung von 699 Euro in die Läden. Das Phablet sieht sehr gut aus und leistet hervorragende Arbeit. Die ungewöhnliche Größe, die neuen Schutzmaßnahmen und das innovative Headset machen es sehr interessant und könnten dem HTC 10 evo ganz andere Kaufinteressenten erschließen, als dem Flaggschiff HTC 10.

Huawei P9 - Das außergewöhnliche Smartphone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.