Startseite Entertainment Samsung Galaxy Note 6 oder doch 7?

Samsung Galaxy Note 6 oder doch 7?

6
2

Das sechste Modell aus der Samsung Galaxy Note-Reihe bringt derzeit die Gerüchteküche zum Brodeln. Nachdem das Galaxy Note 5 nur als Importgerät in Deutschland zu haben war, lassen neueste Leaks jetzt vermuten, dass das neueste Note auch in Europa erscheinen wird. Spannend ist allerdings, ob es Galaxy Note 6 oder 7 heißen wird.

Samsung stockt seine 2011 begonnene Phablet-Reihe in diesem Jahr um ein weiteres Modell auf, das ist sicher. Wie genau das Gerät aussehen wird und welche Features es mitbringt, dazu hat sich der Konzern bisher noch nicht geäußert. Twitter-Leaker Evan Blass zufolge soll das Note 6 oder 7 aber am 15. August erscheinen. Technik-Redakteure und Fans nutzen die Zeit bis dahin, um zu spekulieren, welche Features das Gerät haben wird. Auf der chinesischen Social Media Plattform Weibo ist laut SamMobile eine Liste mit Versionsnummern aufgetaucht, die nahelegt, dass das Note auch in Europa erscheinen soll.

Konkurrenzdruck

Nach den Modellen Note Edge 1 und 2 soll nun auch das Note 6/7 ein gebogenes Display bekommen. Geleakte Pressebilder lassen das vermuten. Eine andere Spekulation fand durch die gleichen Bilder übrigens ihr Ende. Das Phablet, so war vermutet worden, sollte eine Dual-Kamera bekommen, wie sie auch im LG G5 und im Huawei P9 verbaut ist. Die vermeintlichen Pressebilder, die von OnLeaks auf Twitter geleakt wurden, zeigen allerdings ganz deutlich nur eine Kameralinse. Trotzdem möchten nicht alle von der Vermutung der Dual-Kamera abweichen, denn wie wir wissen, können auch Bilder lügen und zusätzlich geht die Gerüchteküche davon aus, dass im iPhone 7 ebenfalls eine Dual-Kamera stecken wird und Samsung mitziehen will.

Das Samsung Galaxy Note 5

In Deutschland nicht erhältlich: Das Galaxy Note 5.

Apropos iPhone – Der Name des Note müsste eigentlich Note 6 lauten. Vermutet wird aber, dass Samsung sich an das iPhone 7, das im Herbst erscheint, und an die eigene Produktpalette anpassen wird und daher den Namen Note 7 vergeben wird.

Galaxy Note 5 mit Stylus

Das Galaxy Note 6/7 soll auch einen neuen Stift bekommen.

Groß, Größer, Samsung?

Bei der Ausstattung soll Samsung offenbar Wert auf Größe legen. Nicht nur das Display soll mit 5,8 Zoll etwas größer sein, als das des Vorgängers, und auch an die Technik unter der Haube sollen große Maßstäbe angelegt worden sein. Das zeigt sich zum Beispiel am Arbeitsspeicher. Dieser, so wird vermutet, ist satte 6 GB groß und damit der größte, den es auf dem Markt gibt. Auch der interne Speicher könnte größer ausfallen, als er unter Samsung jemals war. 256 GB werden vereinzelt vermutet – ob es sich dabei um eine spezielle oder die reguläre Version des Note handeln wird, ist aber nicht bekannt. Der Akku soll ganze 4.000 Milli-Ampere-Stunden stark sein. Mit solchen Werten trumpfte unter den großen Herstellern bisher nur Huawei auf.

Als Prozessor ist ein Qualcomm  Snapdragon 823 im Gespräch. Der Quad-Core-Prozessor ist, wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf, eine verbesserte Version des 820ers und wird nicht im 14 Nanometer- sondern im 10-Nanometer-Verfahren hergestellt. Ob diese Information Hand und Fuß hat, ist fragwürdig, da nicht bekannt ist, ob Qualcomm über die passende Technik für dieses Fertigungsverfahren verfügt. Offiziell ist dazu derzeit kein Hersteller in der Lage. Sollte ein Qualcomm-Prozessor eingebaut werden, könnte man vermuten, dass das Note nur in Asien und den USA erscheint und es für Europa, wie beim S7 einen Exynos-Prozessor geben könnte.

LG G6: Die Neuen setzen aufs Alte

LG bringt 2017 das G6 auf den Markt. Keine Überraschung. Das LG G6 wird nicht modular. Keine große Überraschung. Wohl einer der wenigen Fälle, in denen wir die Gelegenheit haben, eine Nachricht vom...
Hier weiterlesen

Weitere Features sollen der USB-Typ-C-Anschluss, Schnellladetechnik, ein verbesserter Stift für das Display, der zwischen 1024 und 2048 verschiedene Druckstufen erkennen soll und ein Irisscanner sein. Letzterer ist allerdings die Ausnahme in den Leaks und bisher spricht nichts dafür, dass es ihn wirklich geben wird. Anders sieht es mit dem Stift aus, der auch als Standfuß für das Phablet genutzt werden können soll. Ein passendes Patent hat Samsung bereits angemeldet.

Die Preisschätzungen liegen zwischen 800 und 900 Euro. Wie bei jedem neuen Gerät zu dem es keine offiziellen Informationen gibt, überschlagen sich die Mutmaßungen. Was man in dem ganzen Trubel tatsächlich glauben kann, erfahren wir dann bei der Veröffentlichung. Aber egal ob es das Note 6 oder das Note 7 sein wird, wir sind sehr gespannt, was Samsungs neuestes Phablet zu bieten hat.

Kommentare (2)

    1. Wie in dem Artikel beschrieben, handelt es sich beim dem Note 6 und dem Note 7 um ein und das selbe Smartphone. 😉 Es ist bisher nur noch nicht klar, wie das Gerät heißen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.