Startseite Entertainment Da wächst zusammen, was zusammen gehört.

Da wächst zusammen, was zusammen gehört.

img_beitrag
2

Das Universum strebt bekanntlich nach höchster Entropie, der vollkommenen Gleichverteilung aller Energie. Nicht ganz so existenziell geht es z.Z. auf dem deutschen Handymarkt zu: Hier geht es eindeutig mehr in Richtung Konzentration. Erst im Frühjahr hat O2 die faktische Übernahme des pro forma viel größeren E-Netz-Konkurrenten E-Plus bekanntgegeben, und schon wird’s konfus.

Denn während sich für E-Plus- und O2-Kunden bisher rein gar nichts im Alltag geändert hat, kommt nun Bewegung in die Sache. O2 hat angekündigt, seinen Kunden in beiden Netzen fortan vollen Roaming-Zugang zu gewähren. Gerade auf dem Land und in schwach ausgebauten Gebieten sollen Handynutzer damit vom Zugriff auf das Partnernetz profitieren. Ob dieser prinzipiell unausweichliche Schritt die Lebensqualität der E-Netz-Telefonierer dann allerdings wirklich erhöht, bleibt aber zunächst mal fraglich. Denn noch soll es nur um den reinen Netzzugang via UMTS gehen, beim Hochgeschwindigkeitszugang LTE ändert sich erstmal nichts. Darüber hinaus plant O2 sogar den Abbau doppelter Kapazitäten, wo O2-Antennen und E-Plus-Funkstationen vom selben Sendemast strahlen.

Hintergrund:
Ein Teil der bestehenden Infrastruktur geht an den neuen Netzbetreiber Drillisch, Eigentümer bekannter Marken wie smartmobil und yourfone. O2 musste im Zuge der Übernahme von E-Plus einen Teil seiner Kapazitäten an Drillisch abtreten, um den Vorwurf einer marktbeherrschenden Stellung zu entkräften.
So bleibt also abzuwarten, mit welcher Geschwindigkeit O2-Kunden in Zukunft tatsächlich im mobilen Internet surfen werden. Die vollständige Integration von E-Plus in den Telefonica-Konzern soll dem Vernehmen nach in etwa 3 Jahren abgeschlossen sein.
Aber es besteht glücklicherweise Anlass zu echtem Optimismus: O2 hat bereits angekündigt, parallel zur Verknüpfung beider Netze die bestehende LTE-Infrastruktur ausbauen zu wollen – dann auch für alle Nutzer.

Und bis dahin gibt es in jedem Fall eines: Mehr Reichweite für alle, und das ohne Stress!

Übrigens: Passende Specials von O2 gibt es gerade bei uns: z.B. das Samsung Galaxy S6 Edge mit Samsung Galaxy Grand Prime dazu – und das gratis!
Oder das iPhone 6 gratis!

Beide Geräte gibt es im günstigen Tarif Blue All-in L mit
• satten 3 GB Internet-Flat
• Allnet-Flat
• SMS-Flat und
• EU-Reiseflat
für nur 39,99€ monatlich:

zum Samsung Galaxy S6 Edge: https://goo.gl/8002E5
zum iPhone 6: https://goo.gl/n1ycRv

Kommentare (2)

  1. Was bringt uns das LTE oder vll. noch schnellere Verbindungen wenn einfach der Traffic n icht mehr wird. Die 2 GB sind sofort weg und dann hat auch das LTE keinen Nutzen mehr. Eine Traffic-Erweiterung ist einfach zu teuer.

    1. Das ist wahrscheinlich ein bisschen wie mit Henne und Ei. Oder wie mit DSL und Festnetz 🙂 Früher galten zuhause 768kbit/s als absolut ausreichend für so ziemlich alles, was sich im Netz so anstellen ließ. Heute reden wir über VDSL, Vectoring und Glasfaser. Und warum? Ganz einfach, weil sich mit neuen Technologien auch neue Möglichkeiten ergeben. Man denke etwa an On-Demand-Videodienste oder Streaming-Games. Eine ähnliche Entwicklung macht derzeit der Mobilfunk durch. Auch wenn wir noch lange nicht alles unterwegs genauso machen wie zuhause, wächst der Bedarf ständig. Das hat wiederum mit Streamingdiensten zu tun, aber auch mit vielfach aufwändigeren Mobilseiten, die früher eher statisch ausgelegt waren. Galten bis vor ein paar Jahren noch 500 MB mit HSDPA als vollkommen ausreichend, gibt es heute bereits immer wieder Angebote mit 6 GB Datenvolumen oder Surfgeschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s. Und das ist wohl erst der Anfang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.