Startseite Entertainment Gute Technik, Stock-Android: Das Moto G4

Gute Technik, Stock-Android: Das Moto G4

Das Moto G4 und das Moto G4 Plus
0

Eine neue Generation: Lenovo hat im Mai das neue Moto G4 vorgestellt. Das neue Mittelklasse-Smartphone ist mit verdächtig guter Technik ausgestattet und ist auch als Plus-Version erhältlich. Aber macht es den Ikonen dieses Preissegments wirklich Konkurrenz?

Auf den ersten Blick ist ganz klar zu erkennen, dass es sich um ein Modell der Moto-Reihe handelt. Lenovo hat wahrlich keine großen Design-Sprünge gewagt und den altbekannten Stil nur ein wenig aufpoliert. Das neue Modell ist größer und dünner als der Vorgänger. Das Plastik-Gehäuse wird durch einen Aluminiumrahmen und Corning Gorilla Glass 3 auf dem Display aufgewertet. Die Rückseite kann durch ausgetauscht werden. Für den Tausch-Luxus wurde auf Schutz gegen Untertauchen verzichtet. Das Smartphone ist aber zumindest spritzwassergeschützt.

Octa Core-Prozessor, leistungsstarker Akku, Android 6.0.1 – Lenovo lässt sein neues Smartphone der Mittelklasse  technisch schon im High-End-Segment mitspielen, wie es scheint. Der Preis ist allerdings alles andere als High-End. Das Basismodell kostet 249 Euro. Aufgrund des Speichers kann es sogar noch ein bisschen teurer werden. Das Moto G4 ist entweder mit 16 GB Speicher oder 32 GB mit je 2 GB Speicher ausgestattet. Wer einen größeren Speicher möchte, zahlt 35 Euro drauf. Egal ob groß oder klein: Der Speicher ist per microSD auf bis zu 128 GB erweiterbar. Die Akku-Laufzeit des Moto G4 soll mit 3.000 Milli-Ampere-Stunden den ganzen Tag durchhalten und per TurboPower innerhalb von 15 Minuten wieder für sechs Stunden Nutzung aufgeladen sein. Das passende Ladegerät wird aber leider nicht mitgeliefert.

Das Moto G4

Das Moto G4 läuft mit Stock- Android, der originalen Software-Version.

Leistungsstarke und ohne Bloatware

Im Inneren werkelt der Qualcomm Snapdragon 617-Prozessor mit acht Kernen. Als Grafikeinheit wurde ein Adreno 405 mit einer Taktung von 550 Megahertz verbaut. Selbst Apps, die nach etwas mehr Leistung verlangen, werden superschnell geöffnet und laufen flüssig. Das Display des G4 ist 5,5 Zoll groß und löst in Full HD auf. Die sehr hohe Bildschirmhelligkeit und die natürliche Farbdarstellung sorgen dafür, dass das Smartphone auch bei Sonnenlicht gut verwendbar ist.

Xiaomi Mi 8: Pro-Version mit Fingerabdrucksensor im Display

Xiaomi hat bereits drei Versionen des aktuellen Flaggschiff-Modells Mi 8 auf den Markt gebracht und damit nicht genug: Nachdem Anfang der Woche das Mi 8 Lite vorgestellt wurde, ist jetzt auch das Mi...
Hier weiterlesen

OnePlus 6T sorgt für Überraschungsmoment – vorzeitige Enthüllung im TV

Das offizielle Release des OnePlus 6T wird eigentlich erst in ein paar Wochen erwartet, doch der Smartphone-Hersteller wollte offenbar Fans und Medien überraschen – und das ist ihm auch gelungen. Im...
Hier weiterlesen

Galaxy A7 (2018): Samsung enthüllt Mittelklasse-Smartphone mit Triple-Kamera

Samsung hat überraschend per Pressemitteilung das Galaxy A7 (2018) vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone zeigt, dass die neuesten Funktionen und Technologien nicht nur Flaggschiffen vorbehalten...
Hier weiterlesen

Android Pie: Bilder von Galaxy S9 mit Samsung Experience 10 geleaked

Samsung hat damit begonnen Android Pie auf dem Galaxy S9 zu testen. Das zeigen Screenshots auf der Seite von XDA Developers. Die geleakten Bilder machen deutlich, dass das Update einige Änderungen...
Hier weiterlesen

Nokia 9: Flaggschiff in der (Endlos-)Warteschlange?

HMD Global soll laut russischen Insidern den Launch des Nokia 9 wieder einmal verschoben haben. Wann Nokia das Flaggschiff voraussichtlich auf den Markt bringen wird, erfährst Du hier. Die Meldungen...
Hier weiterlesen

Die Kamera ist 13 Megapixel stark und hat eine f/2.0 Blende, die auch bei Dunkelheit genug Licht für das Bild einfängt. Die Kamera hat die gleiche Stärke, wie die des Vorgängers. Auch die Features, wie Quick Capture, sind gleich. Einzige Neuerung: Die Funktion mit dem Namen „Bestes Bild“. Damit lohnt sich jeder Schnappschuss. Sowohl vor dem Drücken des Auslösers als auch danach werden Fotos geschossen. Aus allen Bildern wird dann das Beste zum Speichern vorgeschlagen. Mit dem Profi-Modus kann alles von ISO-Wert bis zum Weißabgleich eingestellt werden. Die Frontkamera ist mit einer Weitwinkellinse und 5 Megapixeln solide ausgestattet.

Das Moto G4 läuft mit Android OS, ohne eine zusätzliche Bearbeitung durch des Herstellers. Android 6.0.1 in seiner reinsten Form. Dabei sind nur die Google-Apps vorinstalliert. Zusätzlich werden mit dem Android OS zuverlässige schnelle Updates versprochen. Das Update auf Android Nougat ist bereits geplant.

Was hat das Moto G4 Plus zu bieten?

Das Moto G4 Plus hat die gleiche Grundausstattung wie das G4, rechtfertigt aber mit einigen attraktiven Zusätzen den etwas teureren Preis. Mit bis zu 64 GB internem Speicher und der Möglichkeit, auch den Arbeitsspeicher auf 4 GB zu verdoppeln. Diese Version kostet 344 Euro. Einen großen Unterschied macht aber auch die Kamera, die mit 16 Megapixeln schärfere und teilweise auch noch besser belichtete Fotos schießt. Sie ist mit einem Laserautofokus und einem Phasenerkennungs-Autofokus ausgestattet, was vor allem das fokussieren vereinfacht. Zusätzlich gibt es einen Fingerabdrucksensor und das Ladegerät für die Schnelladefunktion.

Das Moto G4 Plus

Das Moto G4 Plus hat mehr Speicher, einen Fingerabdrucksensor und eine bessere Kamera.

Hier nochmal die Spezifikationen beider Geräte:

Moto G4  

  • Qualcomm Snapdragon 617 Prozessor
  • Full HD-Display mit 5,5 Zoll
  • 13 MP Kamera
  • 5 MP Frontkamera mit Weitwinkel
  • 3000 mAh-Akku
  • wechselbare Rückseite
  • 16 oder 32 GB Speicher
  • 2 GB RAM
  • Turbo Charge möglich

Moto G4 Plus

  • Qualcomm Snapdragon 617 Prozessor
  • Full HD-Display mit 5,5 Zoll
  • 16 MP Kamera
  • Laserautofokus und Phasenerkennungs-Autofokus
  • 000 mAh-Akku
  • 32 oder 64 GB Speicher
  • 2 oder 4 GB RAM
  • Turbo Charge-Adapter wird mitgeliefert
  • Fingerabdrucksensor

Die Features, die das Moto G4 und das Moto G4 Plus zu bieten haben, können sich durchaus sehen lassen. Allerdings sind sie in der Mittelklasse derzeit sehr verbreitet und immer mehr Hersteller beweisen, dass sehr gute Technik nicht teuer sein muss. Das Asus Zenfone 3 und das Honor 5C sind sicher starke Konkurrenten. Allerdings ist das pure Software-Erlebnis ein Feature, das nur wenige andere Hersteller bieten. Das Moto G4 ist demnächst auch bei DEINHANDY verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.