Startseite Entertainment Samsung Galaxy S8 vs LG G6 – die Frühjahrsrivalen

Samsung Galaxy S8 vs LG G6 – die Frühjahrsrivalen

LG vs Samsung
0

Ob Samsung oder LG – beide Hersteller haben ein schwieriges Jahr 2016 hinter sich. Während LGs Modul-Flaggschiff G5 grandios floppte, gerieten rund um den Globus Exemplare des „iPhone-Killers“ Galaxy Note 7 in Brand. Jetzt stehen die Zeichen auf Neustart. Samsungs Galaxy S8 soll verlorenes Terrain wettmachen, und LG besinnt sich mit dem G6 auf alte Qualitäten. Wir wagen einen ersten Vergleich.

Robust, zuverlässig, dabei hochwertig und auf dem aktuellen Stand der Technik. Seit der Einführung von Samsung Galaxy-S-Serie haben sich die Alltagsbegleiter von Samsung zum VW Golf unter den Smartphones gemausert. Ganz anders sieht die Sache aus beim Heimatkonkurrenten LG. Der Display-Spezialist erkannte erst spät die Zeichen der Zeit und sprang auf den Smartphone-Zug erst auf, als der schon gehörig Fahrt aufgenommen hatte. Den Makel versuchte man auszugleichen durch Qualität. Spätestens mit dem G3 hat sich LG ernstzunehmender Smartphone-Fabrikant etabliert, trotzdem kommen die Boliden des ewigen Rivalen über ein Nischendasein kaum hinaus. Zu Unrecht, wie wir finden.

Zum Erfolg verdammt vs. Not macht erfinderisch

Die beiden Konzerne verbindet eine symbiotische Hassliebe, handelt es sich doch um die größten Konzerne der High-Tech-Nation Südkorea. Und der Erfolg des ewigen Platzhirschen Samsung verpflichtet auch die LG-Oberen zum Durchhalten – zum Vorteil des Smartphones insgesamt. Während Samsung 2015 mit dem eher konservativen Galaxy S6 weltweit Erfolge feierte, setzte LG mit dem G4 mit einem Leder-Case neue Akzente in Sachen Design. Trotz spannendem Modulkonzept konnte das darauffolgende LG G5 im Jahr 2016 kaum punkten – trotzdem, dem immer monotoner werdenden Smartphone-Markt tun Experimente gut. Das kommende LG G6 könnte mehr auf Linie getrimmt sein als frühere Modelle. Vielleicht der richtige Weg zum langersehnten kommerziellen Erfolg?

LG G6 – Gerüchte und Spekulationen

Nach dem, was bisher durchgesickert ist, dürfte LG mit dem G6 wohl Abschied vom Modulkonzept nehmen. Zu groß war der Aufwand, zu gering die Einnahmen. Das LG G6 wird demnach wieder ein „Full-body“-Smartphone.

Anders als bei früheren Modellen rechnen Insider diesmal allerdings mit einem Metall-Glas-Finish für den „typischen“ Oberklasselook und einer Screen-to-body-ratio von über sensationellen 90%. Obwohl lange Zeit ein eindeutiger Pluspunkt von LG-Smartphones, gehört damit wohl auch der austauschbare Akku der Vergangenheit an. Immerhin: Sollte das Bild-Verhältnis zum Rest des Gehäuses so stimmen, dürfte LG das Galaxy S8 diesmal ausstechen. Rund 5,7 Zoll soll das LG G6 dabei messen, und das im neuartigen Seitenverhältnis von 18:9 – Das G6 soll damit nicht nur einen höheren Blickkomfort bieten, sondern auch eine ergonomischere Gehäuseform erhalten: Mehr Griffstabilität bei größerem Display.

Featureseitig verbaut LG vermutlich so ziemlich alles, was Rang und Namen hat; eine Dual-Kamera gehört auch im Oberklassesegment noch immer zu den besonderen Extras. Und die soll sogar ein Super-Weitwinkel-Objektiv mitbringen. Neben wuchtiger Tiefenschärfe können LG-Fotomanen also künftig auch in der Breite aus dem Vollen schöpfen. Einziger Wermutstropfen: Dank Samsungs Exklusivdeal mit Qualcomm steht für das LG G6 mit großer Sicherheit nur der Vorjahreschip Snapdragon 821 im Programm – bei fairer Betrachtung kein Drama. Kopfhörerjunkies dürfen übrigens die Ohren spitzen: Das LG G6 setzt auch weiterhin auf den guten alten Klinkenstecker – bei gleichzeitigem Spritzwasserschutz. Als erstes Standalone-Smartphone neben Googles Pixel könnte das LG G6 außerdem Googles neuen Assistant mit an Bord haben.

Wahrscheinliche Specs:

  • Qualcomm Snapdragon 821
  • 5,7-Zoll Display / 18:9
  • Über 90% Screen-to-body-ratio
  • Glass-Metall-Gehäuse
  • Wasserdicht
  • Klinkenstecker

Samsung Galaxy S8 – Gerüchte und Spekulationen

Samsung wird alles daran setzen, die Note-7-Scharte auszuwetzen. In puncto Qualität dürfen sich Käufer also auf ein mehr als ausgereiftes Endprodukt freuen. Samsung hatte mehr als einmal angekündigt, seine Qualitätsmaßstäbe nochmal deutlich anzuheben.
Und auch technologisch wird es kaum etwas geben, das diesem Smartphone fehlt. Dabei reicht die Palette der als sicher geltenden Features vom drucksensitiven Display über den werkseigenen Assistenten Bixby bis hin zum möglichen Einsatz des Galaxy S8 als vollwertiger Desktop-Rechner. Über alle Gerüchte erhaben ist bereits Qualcomms Superchip, der Snapdragon 835 als Herzstück von Samsungs neuem Flaggschiff.

Nicht ganz klar ist, ob das Galaxy S8 ausnahmslos als Edge-Display-Gerät auf den Markt kommt, oder ob es wie in der Vergangenheit zwei Varianten geben wird – als Edge-Gerät und als klassisches Smartphone. So gut wie sicher sind zwei Größen: Als „kleines“ 5,8-Zoll-Gerät und als 6,2-Zoll-Über-Smartphone. Wo wir schon bei den Äußerlichkeiten sind – Auch das Galaxy S8 dürfte als Komposition aus Glas und Metall auf den Markt kommen, zu bewährt und zu begehrt ist der aktuelle Look nach wie vor, als das hier ein Umschwung zu erwarten wäre.
Spritzwasser- und Staubschutz dürfen als gegeben angenommen werden, kameraseitig dürfen wir gespannt bleiben. Nicht umsonst gehörten Galaxy-S-Kameras in den vergangenen Jahren zum Besten, was auf dem Markt war. Wahrscheinlich ist ein 12-Megapixel-Sensor mit Dual-Pixel-Technologie. Spannend bleibt, wie sich Samsung Eigenentwicklung Bixby im direkten Vergleich mit Googles Assistant schlägt. Die Abhängigkeit vom Google-System Android stößt dem Weltmarktführer bekanntermaßen seit längerem übel auf, Bixby könnte ein erster Schritt in Richtung eigener Software-Autonomie sein.

Wahrscheinliche Specs:

  • Qualcomm Snapdragon 835
  • 5,8 Zoll, bzw. 6,2 Zoll
  • Glas-Metall-Gehäuse
  • Wasserdicht
  • Bixby-Assistent

Samsung Galaxy S8 vs. LG G6 – Fazit

Samsung einzuholen ist und bleibt schwer, und doch – es ist nicht unmöglich. Das zeigen die jüngeren Erfolge von Huawei. Macht LG diesmal alles richtig, dürfte zumindest der Vorjahresflop bald vergessen sein. Und Samsung? Dürfte einmal mehr Rekorde sprengen.

Unsere besten Android-Smartphones

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.