Display-Reparatur am Handy: Wie viel kostet das?

Auch wenn Handy-Hersteller durch Schutzmaßnahmen wie Gorilla Glass einem Display-Schaden vorbeugen wollen, kommt es hin und wieder zu gebrochenen oder gerissenen Bildschirmen. Falls Dein Handy-Display gesprungen ist, stellst Du Dir womöglich die Frage, wie hoch die Reparaturkosten ausfallen könnten.

Einen Pauschalpreis für eine Display-Reparatur gibt es nicht. So hängen die Kosten insbesondere von der Art des Schadens und vom Gerät ab. In einigen Fällen lassen sich Mängel für einen kleinen zweistelligen Euro-Betrag beheben, häufig ist die Reparatur aber teurer. Falls nicht das Display, sondern andere Komponenten an Deinem Handy beschädigt sind, helfen wir Dir auch hier weiter: Handy defekt? Erste Hilfe für Dein kaputtes Smartphone.

Reparatur-Preis von vielen Faktoren abhängig

Bist Du technisch versiert und handwerklich fit, findest Du für viele Smartphones Display-Reparatur-Kits, mit denen Du den Bildschirm selbst austauschst. Die Sets enthalten neben dem Frontglas das benötigte Werkzeug und weitere Komponenten, die Du für die Display-Reparatur benötigst. Für ältere Handys wie das Samsung Galaxy S10 gibt es entsprechende Sets bereits für ca. 30 Euro.

Da die Bildschirme bei neueren Geräten jedoch umfangreicher gestaltet sind, liegen die Kosten hier meist höher. Für ein iPhone-Xs-Display-Set fallen zum Beispiel rund 150 Euro an. Aufgrund der komplexen Technik gibt es zudem für viele Geräte wie das Samsung Galaxy S20 noch keine DIY-Reparatur-Kits. Beim eigenhändigen Austausch solltest Du äußerst vorsichtig vorgehen, um neben dem Display nicht weitere Komponenten des Smartphones zu beschädigen. Bist Du Dir unsicher oder ist nicht nur das Glas, sondern die Bildschirm-Technik beschädigt, lasse die Reparatur lieber durch einen Fachmann durchführen.

Display-Reparatur: Kosten im Überblick

Bei der fachmännischen Reparatur hängt der Preis vor allem mit dem Smartphone-Modell zusammen. Während preiswerte Handys kleinerer Hersteller wie Wiko sich meist recht günstig reparieren lassen, muss man beim Display-Austausch eines aktuellen Samsung- oder Apple-Flaggschiffs tief in die Tasche greifen. Hier können je nach Schwere der Beschädigung Preise von 100 Euro bis zu 600 Euro aufgerufen werden. Willst Du das Handy in einer „Handyklinik“ in Deiner Nähe wiederherstellen lassen, hängen die Kosten meist auch von Deinem Wohnort ab. In Gegenden mit vielen Reparaturstellen sind die Preise häufig günstiger. Alternativ gibt es viele Online-Reparatur-Dienste, bei denen Du Dein defektes Smartphone einschickst. Der Reparatur-Service Repamo nennt folgende Preise für die Display-Reparatur von aktuell beliebten Smartphones:

iPhone 11 Pro Max600 Euro
iPhone X270 Euro
Samsung Galaxy S20280 Euro
iPhone Xs314 Euro
HUAWEI P30 Pro270 Euro

Bei den Preisen handelt es sich um Richtwerte (Stand: August 2020). Muus Dein Smartphone zurückgesetzt werden, fallen meist weitere Kosten für die Datensicherung an. Wir geben Dir Tipps, um Deine Daten zu retten, falls das Handy nicht mehr angeht. Damit es erst gar nicht zum Schadensfall kommt, solltest Du Dein Handy regelmäßig mit einer robusten Hülle und Folie schützen. Um die Reparaturkosten gering zu halten, kannst Du daneben eine Handyversicherung abschließen. Schon für einen einstelligen Monatsbetrag sicherst Du Dich so ab, um es im Rahmen eines Versicherungsfalls ohne Zusatzkosten reparieren zu lassen. An anderer Stelle erläutern wir, ob sich eine Handyversicherung für Dich lohnen könnte. Im DEINHANDY-Shop findest Du weitere Informationen zu Inhalten und Preisen einer Handyversicherung.

arrow_upward share