Startseite Der Handy-Experte Der Handy-Experte im Interview: Kältetod fürs Handy

Der Handy-Experte im Interview: Kältetod fürs Handy

Robert Ermich im Interview
2

Regelmäßig ist DEINHANDY-CEO Robert Ermich in der deutschen Radiolandschaft unterwegs. Hier beantwortet er Fragen rund um Smartphones, Tablets und Tarife und gibt Tipps und Ratschläge zum digitalen Alltag.

Minusgrade sorgen derzeit nicht nur dafür, dass Autos freigekratzt werden müssen und der eine oder andere auf die Nase fliegt, sondern auch für viel Ärger bei Handynutzern. Im Winter ist es manchmal so kalt, dass Smartphones sich plötzlich ohne Vorwarnung abschalten, obwohl der Akku noch gar nicht leer ist. Woran das liegt, weiß mein Kollege Gerit Zienicke.

Frage: In einem Handy-Akku befinden sich viele kleine Teilchen. Je kälter es wird, desto langsamer bewegen sich die. Im schlimmsten Fall reicht die Spannung dann nicht mehr aus, um das Smartphone mit genügend Saft zu versorgen, so Robert Ermich von DeinHandy.de.

Robert Ermich:„Die Probleme tauchen eigentlich bei allen Handys auf, bei manchen etwas früher, bei manchen etwas später – aber so ab minus fünf Grad Außentemperatur sind eigentlich fast alle Geräte betroffen und letzten Endes schaltet sich das Handy einfach ab.“

Frage: Kaputt geht das Gerät davon zum Glück nicht. Im schlimmsten Fall können aber Leistung und Lebensdauer des Akkus darunter leiden.

Robert Ermich:„Man kann natürlich das Handy in eine Socke stecken, die gute alte Handysocke – oder es auch eben nah am Körper tragen. Die Körperwärme verhindert dann natürlich das Einfrieren des Akkus zumindest ein bisschen, wenn es jetzt nicht zu kalt ist.“

Frage: Auf gar keinen Fall sollten Sie das Handy zu Hause auf die Heizung legen, denn wenn es zu schnell erwärmt wird, entsteht Kondenswasser. Das kann die Elektronik beschädigen und zu einem Kurzschluss führen.

Robert Ermich:„Einer der Tipps unserer Experten auf unserem Blog bei deinhandy.de ist, dass man das Handy komplett ausschaltet, dann an die Steckdose hängt und erst nach ca. einer Stunde das Handy wieder anschaltet. Damit verhindert man, dass im Handy selbst Strom fließt in der Zeit und gibt dem Handy die Möglichkeit, sich langsam wieder zu erwärmen. Danach sollte es dann eigentlich auch wieder normal funktionieren.“

Frage: Sollte der Touchscreen des Handys langsamer reagieren oder ganz einfrieren, ist die Ursache die gleiche wie beim Akku. Dann einfach vor der Benutzung mit der Hand über das Display streichen – und schon sollte es wieder gehen.

Na dann kann die nächste Kältewelle ja ruhig kommen. Mehr Tipps zum Thema Handys und Kälte finden Sie im Netz unter blog.deinhandy.de.

Der Handy-Experte

Robert Ermich ist Gründer und Geschäftsführer von DEINHANDY. Mit Handys und Smartphones beschäftigt er sich jedoch schon bedeutend länger, beruflich seit 2008. Bereits vor der Gründung von DEINHANDY im Jahr 2014 war Ermich in der deutschen eCommerce-Landschaft mit Schwerpunkt Mobilfunk tätig.

iPhone

Kommentare (2)

    1. Hallo Selena,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Wir hoffen, dass Dein Handy den Winter gut überstanden hat.
      Beste Grüße
      Dein Team von DEINHANDY.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.