Dark Mode – so schonst Du Augen und Akku

Der Dark Mode ist mittlerweile für iOS und Android sowie einige Apps einstellbar. Doch was genau ist der Dark Mode, was sind die Vorteile und wie stellst Du ihn ein? Alles dazu erfährst Du in unserem Ratgeber-Artikel.

Inzwischen ist es kein Geheimnis mehr, dass das helle Licht des Smartphones uns davon abhält zur Ruhe zu kommen. Zwar gibt es mittlerweile Blaufilter und diverse Regulierungen zur Helligkeit, doch viele Schlafforscher raten weiterhin vom abendlichen Surfen am Handy ab. Da das für viele inzwischen doch unrealistisch ist – lässt es sich abends doch am besten dem Social Media frönen oder private Mails checken – gibt es seit geraumer Zeit ein Tool, was immer mehr an Beliebtheit gewinnt: der Dark Mode!

Dark Mode für einen besseren Schlaf

Dieser, wörtlich übersetzt, „dunkle Modus“ schont nämlich nicht nur die Augen, sondern enthält auch weniger des blauen Lichts, welches die für den Schlaf wichtige Melatonin-Produktion verhindert. Durch die stetig steigende Beliebtheit des Dark Mode, gibt es immer mehr Apps, die diesen unterstützen. Auch iOS und Android halten mit ihren aktuellen Betriebssystemen eine Einstellung für den Dark Mode bereit. Wie ihr diesen für euer jeweiliges Betriebssystem einstellt erfahrt Ihr in unserer Anleitung zur Aktivierung des Dark Mode.

Dark Mode verhilft zur längeren Akkulaufzeit

Ein weiterer Vorteil ist, dass der Dark Mode Deinen Akku schont, da hier weniger Energie für die Bildschirmhelligkeit aufgewendet werden muss.  Allerdings gilt dies nur für Smartphones mit einem OLED-Display, da hier jeder Pixel einzeln beleuchtet wird – ein schwarzer Pixel verbraucht somit auch keinen Strom. Smartphones mit einem OLED-Display sind beispielsweise das Xiaomi Mi 9T, Huawei P30 Pro oder das iPhone 11 Pro. Mit letzterem führte der YouTuber „PhoneBuff“ einen Test durch und verglich die Akkuleistung des iPhone 11 Pro im Day- sowie Dark-Mode. Das verblüffende Ergebnis: Ganze 30 % mehr Akku enthielt das Testgerät, welches im Dark Mode lief.

Dark Mode in Apps aktivieren

Wenn Du kein Smartphone hast, dessen Betriebssystem den Dark Mode unterstützt, kannst Du zumindest in einigen Apps den dunklen Modus aktivieren:

Dark Mode für YouTube & Co.

  • YouTube: Klicke auf Dein Profilbild, damit Du in die Einstellungen gelangst à schiebe dann den Regler nach rechts, um in den Dark Mode zu gelangen.
  • Facebook-Messenger: Klicke in Deinem Messenger auf Dein rundes Profilbild in der linken, oberen Ecke – dort kannst Du den Nachtmodus einstellen.
  • Instagram: Wenn Du den Dark Mode für Dein Betriebssystem eingestellt hast, ist dieser auch automatisch für Instagram eingestellt. Hier sind also keine weiteren Anpassungen nötig.
  • WhatsApp/Facebook: Hier erfährst Du wie und wann sich der Dark Mode für WhatsApp und Facebook einstellen lässt.

Wer möchte, kann also künftig bis in die Puppen an seinem Smartphone herumspielen und danach trotzdem friedlich einschlummern. Und falls das doch nicht klappt, haben wir hier für Dich die besten Einschlaf-Apps.

arrow_upward share